Tipps für Buchzusammenfassungen bei schlechtem Gedächtnis

Anzeige

  • Hallo zusammen,


    ich habe das große Problem, dass ich mir den Inhalt von Büchern nur sehr schwer, bis garnicht merken kann.

    Ganz besonders schlimm ist dies, wenn ich mehrere angefangene Fantasyreihen habe, bei denen ich dann die Fortsetzungen lesen möchte. Der Inhalt von Band 1, 2 usw. ist einfach weg und wenn ich meine, mich erinneren zu können, dann vermische ich plötzlich mit einer ganz anderen Reihe.


    Lange Rede kurzer Sinn, gibt es Seiten die den kompletten Inhalt von Büchern zusammengefasst wiedergeben?

    Da mich das Ganze so nervt, habe ich nun angefangen mir selbst Notizen während dem Lesen zu machen, aber alles was ich davor gelesen habe fehlt mir einfach.


    Ganz besonders geht es derzeit um

    IZARA von Julia Dippel (gelesen bis Band 3)

    Cassardim von Julia Dippel (Band 1 gelesen, wobei ich mich an 0,0 erinnern kann :-? )


    Vielleicht kann mir jemand helfen.

    Die Rezensionen reichen leider nicht aus, um meinem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen.

    Manchmal denke ich, dann kann ich das Lesen fast schon gleich bleiben lassen.


    Liebe Grüße

    Kerstin

  • Fremde Texte zur Auffrischung des Gedächtnisses zu nutzen, ist der wirkungsloseste Weg. Um dein Langzeitgedächtnis aktiv zu halten, solltest du dir selbst Notizen machen. Gern auch als Diagramm/Sketchnotes.


    Da Rezensionen die persönlichen Schwerpunkte des Rezensenten zeigen, werden sie sehr selten enthalten, was dir persönlich wichtig wäre. Wer tut wo was und warum?, wer sind die Hauptfiguren?, wie verhalten sich Band 2 und 3 zueinander?, wer liebt oder hasst wen?

    :study:--

    :musik: -- Bardugo - Rule of Wolves (2.)


    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

  • Buchdoktor da hast du natürlich vollkommen recht. Ich denke, dass der Alltagsstress auch der Grund ist, warum ich gedanklich garnicht mehr so in Bücher abtauchen kann, wie es früher war. Wahrscheinlich ist es wirklich die bessere Lösung mir selbst Notizen zu machen bzw. ein Bookjournal während dem Lesen zu führen.

  • Ganz besonders geht es derzeit um

    IZARA von Julia Dippel (gelesen bis Band 3)

    Cassardim von Julia Dippel (Band 1 gelesen, wobei ich mich an 0,0 erinnern kann :-? )

    Vielleicht hilft dir diese Seite weiter?

    Gelesen in 2021: 33 - Gehört in 2021: 20 - SUB: 526


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Das geht mir bei Reihen auch oft so. Allerdings fange ich dann eben wieder von vorn an, denn wenn ich eine Buchreihe lesenswert finde, ist sie es auch noch beim zweiten Mal :wink:

    Aber ich lese sowieso meist nur noch Reihen, wenn die Bücher in sich abgeschlossen sind, sodass man für die Folgebände nicht unbedingt Vorkenntnisse braucht, oder aber die Bände bereits alle draußen sind, weil ich offene Enden nicht mag und ich sicher sein will, dass die Bücher auch wirklich zu Ende geschrieben sind.

    Das hilft dir jetzt natürlich wenig, gerade wenn die Lesezeit begrenzt ist. Vielleicht kommen die Erinnerungen eher zurück, wenn du den alten Klappentext oder sogar die Leseprobe liest. Dann brauchst du nicht das ganze Buch zu lesen und bist möglicherweise trotzdem wieder drin.

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt." (Simon Stiegler)

    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • Divina meistens leihe ich aus der Bücherei und meist ist dann der Folgeband vergriffen oder noch garnicht vorhanden und dann muss ich andere Bücher dazwischen schieben. Das nervt mich mittlerweile schon ungemein und ich bin kurz davor, mir die Bücher doch wieder selbst zu kaufen

  • Lange Rede kurzer Sinn, gibt es Seiten die den kompletten Inhalt von Büchern zusammengefasst wiedergeben?

    Ich mag die Seite von Dieter Wunderlich sehr gerne. Allerdings befürchte ich, dass er keine Fantasy-Reihen auf der Seite bespricht. Ich habe mich da diesbezüglich nicht umgeschaut.

    2021: Bücher: 164/Seiten: 74 600
    2020: Bücher: 139/Seiten: 60 837
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Tchaikovsky, Adrian - Die Kinder der Zeit

    Stavemann, Harlich H. - Im Gefühlsdschungel

  • Kerst2607

    Ich google dann einfach immer nach "Inhaltsangabe Titel xy" und meistens hab ich dann im Netz auch was dazu gefunden. Irgendwelche Notizen zu Büchern hab ich mir noch nie gemacht, was sollte man denn da notieren ? Die Personen plus Inhalt ? Ne, Tante Google ist da schon meist die beste Lösung bei Gedächtnisschwund :lol:

    Meine Mutter konnte übrigens den Inhalt eines Buches noch nach 20 Jahren wiedergeben. Das geht mir sowas von ab. Ich weiss in der Buchhandlung/Bücherei oft nicht mal genau ob ich das Buch überhaupt besitze oder irgendwann schon mal gelesen habe :lol: Hab auch schon eBooks doppelt gekauft.

  • ... Das hilft dir jetzt natürlich wenig, gerade wenn die Lesezeit begrenzt ist. Vielleicht kommen die Erinnerungen eher zurück, wenn du den alten Klappentext oder sogar die Leseprobe liest. Dann brauchst du nicht das ganze Buch zu lesen und bist möglicherweise trotzdem wieder drin.

    Leseprobe finde ich eine gute Idee, da tauchen ja meist schon einige der Figuren auf. Wenn ich aus einer Handlung komplett "draußen" wäre, hätte ich ein Problem damit, wer die Figuren sind. Wer - verflixt - war Julia und ist sie wichtig für die Geschichte?

    :study:--

    :musik: -- Bardugo - Rule of Wolves (2.)


    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

Anzeige