Petra Hartlieb - Sommer in Wien

  • Buchdetails

    Titel: Sommer in Wien


    Band 3 der

    Verlag: DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 176

    ISBN: 9783832183721

    Termin: Mai 2019

  • Bewertung

    4.1 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen

    81,3% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Sommer in Wien"

    Der letzte Sommer der Belle Époque Der berühmte Dichter Arthur Schnitzler verbringt mit seiner Familie die Sommerfrische auf der mondänen Adria-Insel Brioni. Und Marie, das Kindermädchen der Familie, reist mit. Doch obwohl sie zum ersten Mal am Meer ist, sind ihre Gedanken in Wien. Oskar Nowak, der junge Buchhändler aus der Währinger Straße, geht ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf. Ob sie als Paar eine Zukunft haben? Wenig später befindet sich nicht nur Maries Herz, sondern die ganze Welt in Aufruhr. Der Erste Weltkrieg stellt alles infrage, was bisher sicher schien
    Weiterlesen
  • Kaufen

  • Aktion

  • Kurzmeinung

    Lavendel
    Gewohnt toller 3. Band um Marie & Oskar, der mich gespannt auf Band 4 warten lässt.

Anzeige

  • Inhalt

    Der berühmte Dichter Arthur Schnitzler verbringt mit seiner Familie die Sommerfrische auf der mondänen Adria-Insel Brioni. Und Marie, das Kindermädchen der Familie, reist mit. Doch obwohl sie zum ersten Mal am Meer ist, sind ihre Gedanken in Wien. Oskar Nowak, der junge Buchhändler aus der Währinger Straße, geht ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf. Ob sie als Paar eine Zukunft haben?


    Meinung

    Ich habe das Buch bei Thalia gefunden und es sprach mich sofort an. Leider wusste ich da nicht, dass es bereits 2 Bücher davor gab über Oskar und Marie. Also hab ich es mit Heim genommen und gelesen. Beim googeln hab ich dann raus gefunden, dass es eine Reihe ist. Naja, fand ich jetzt nicht so tragisch, da das Buch so geschrieben ist, dass man die vorherigen Bücher nicht kennen muss.

    Hier sind wir nun also in der Situation, in der Marie ein Kindermädchen ist und sehr zufrieden damit. Die Beschreibungen des Urlaubs fand ich sehr schön. Im Mittelteil fand ich das Buch dann ein bisschen langatmig, bevor es wieder interessant wird.

    Wer sich hier überraschen lassen will, der sollte nicht die Inhaltsangabe bei Amazon lesen, die verrät quasi alles. das Buch endet mit dem Attentat auf Franz-Ferdinand, um den 1. WK gehts überhaupt nicht. Ich denke das kommt im nächsten Buch dran, das im September erscheint. Die Geschichte ist bislang eher ruhig und relativ friedlich.

    Marie mochte ich sehr. Ich fand sie absolut authentisch. Ihre Ängste, Sorgen, ihre Freuden usw. konnte ich alle nachvollziehen. Ich hab mir den Frühling und und Winter schon gekauft und werde beides noch lesen. Darauf freue ich mich schon, auch wenn ich weiß, wie es weiter geht. Marie und Oskar sind wirklich sehr liebenswert und ihre Geschichte habe ich sehr gern verfolgt.

    Das einzige, was mich an dem Buch gestört hat war teilweise die Sprache. Ich mag es garnicht, wenn vor den Namen noch ein Artikel steht. Die Marie macht das und das. Der Oskar tut jenes. Da stellen sich mir die Fußnägel auf. Aber ich glaube, dass ist was Regionales bez. der Sprache und da mir das Buch sonst sehr gut gefallen hat, konnte ich das weg stecken. An sich finde ich es allgemein recht einfach geschrieben, man kann es wirklich entspannt lesen... Keine Schachtelsätze oder hochtrabende Formulierungen. Das find ich auch mal schön.

    Ich glaube, das Ganze als Reihe zu lesen, nacheinander, wäre noch schöner gewesen, aber es ist nun wie es ist und dann entdecke ich eben Maries Vorgeschichte. :)

    Von mir gibts 4 Sternchen.

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    1. (Ø)

      Verlag: DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG


    Wer keine Fehler macht, macht wahrscheinlich auch sonst nicht viel.

Anzeige