Mary Kuniz - Nur diese eine Liebe

Anzeige

  • Krischan ist nun seit über vier Wochen tot und Greta ist in ihre Trauer eingeschlossen.Ihre einsamen Tage verbringt sie weitgehends allein und betäubt.Sie zählt die Tage nach seinem Tod.Bis Greta in Kirsten eine neue Freundin findet.Wird sie Krischan loslassen können?Gibt es für Greta überhaupt eine positive Zukunft,wenn sie mit knappen 36 Jahren schon Witwe geworden ist?


    Der Erzählstil ist ruhig und leicht zu lesen.Die Protagonisten sind sympathisch und authentisch dargestellt.Die Spannung hält sich eher im Hintergrund ist aber immer präsent.


    Fazit:Es geht immer mal wieder in die glückliche Vergangenheit von Krischan und Greta zurück. Es wird aus Sicht Greta's berichtet.Die einzelnen Kapitel werden wieder durch Tage unterteilt so wie bei den Vorgängerbüchern auch.Es geht zwar emotional und in gewissen Momenten traurig zu aber in meinen Augen wirkt diese Geschichte nicht bedrückend.Es werden viele Emails und WhatsApp Nachrichten hin und herverschickt so dass ich das Gefühl hatte dass dieser Roman eine sehr persönliche Note hat.Ich finde dieses Band fast noch besser als die Vorgängerbücher.Die Autorin hat die Trauerbewältigung und das langsame wiederauftauchen in das Leben und zugleich die emotionsvolle Vergangenheit sehr gut dargestellt.Das Ende ist so unendlich traurig,gleichzeitig so schön einfach herrlich.

    Es ist der dritte Band einer bisher dreiteiligen Reihe. Er ist in sich abgeschlossen und es gibt genügend Rückblenden aber ich würde doch zuerst die Vorgängerbücher lesen um das Geschehen richtig zu verstehen.

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Mary Kuniz - Nur dies eine Liebe“ zu „Mary Kuniz - Nur diese eine Liebe“ geändert.

Anzeige