Romane gesucht (gelesen als Doppelband)

Anzeige

  • Ich bin auf der Suche nach 2 Romanen aus meiner Jugend. Gelesen habe ich diese in einem Doppelband, erschienen irgendwann vor 2000, schätzungsweise eher 80er.


    Buch eins handelt von einer jungen Frau, die schwanger ist. Keine Ahnung mehr, was mit dem Kindesvater war.

    Sie ist als Untermieterin bei einem alleinstehenden Vater eingezogen, der ein besonderes Kind im Grundschulalter hatte. (Könnte Autist gewesen sein, aber vlt lieg ich da auch falsch.) Dieser Mann war recht kritisch, ob er die Frau überhaupt in das Leben seines Kindes lassen sollte, sie versprach zuverlässig als Bezugsperson zu sein.

    Irgendwie kam dann doch ein Krach o.ä. kurz vor der Geburt des Babys, sie raufen sich dann aber zusammen und werden ein Paar.

    Evtl. ist der Name der Frau Anke, da bin ich nicht sicher.


    Buch zwei ist ebenfalls so eine Romanze und handelt von der Tochter eines Tankstellenbesitzers. Ich erinnere mich an eine jüngere Schwester, die unbekümmerte, geliebtere und schönere. Die Protagonistin selbst wird als mollig beschrieben und kauft sich Umstandskleidung.

    Sie lernt bei der Arbeit in der Tankstelle einen jungen Mann kennen, der sie so ganz toll findet. Mehr Handlung weiß ich nimmer.


    Suche mit Stichworten bei G***** hat mich nicht weiter gebracht, ich suche schon Jahre.

    Freue mich sehr über Hinweise. :D

    Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern, Sie könnten an einem Druckfehler sterben.

  • Waren das reine Jugendbücher aus bekannten Jugendbuchverlagen wie Arena, Ravensburger, Beltz usw. oder normale Romane für Erwachsene, die du zufällig als Jugendliche gelesen hast? Doppelband könnte evtl. auf Readers Digest, Weltbild oder ähnliche Sondereditionen hinweisen und es wäre sinnvoll, nach Weltbild + Doppelband zu suchen. Generell findet man ja nur etwas in der Googlesuche, wenn über ein Buch im Internet geschrieben wurde oder wenn Klappentexte beim Online-Buchhandel vorhanden sind. Wenn niemand drüber schreibt, ist nur schwer etwas zu finden ...

    :study:--

    :musik: --


    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

  • Bei dem 2. Buch mit Tankstelle als Suche mit drin spuckt google nix aus?

    Nichts brauchbares leider. Ich finde es bei beiden Geschichten relativ schwer, greifbare Schlagworte zu finden, die dann nicht auch Allerweltsthemen sind.

    Beim ersten ist "schwanger" so ein Wort, das auf viele Romane passt. Beim zweiten ist "mollig" oder "dick" so ein typisches Thema. Tankstelle dazu bringt tatsächlich weniger Ergebnisse, aber keine brauchbaren.



    Waren das reine Jugendbücher aus bekannten Jugendbuchverlagen wie Arena, Ravensburger, Beltz usw. oder normale Romane für Erwachsene, die du zufällig als Jugendliche gelesen hast?

    Ich bin relativ sicher, dass es in der Bibliothek im Jugendbereich stand - da kann mir die Erinnerung auch nen Streich spielen, aber ich seh das Buch im Regal bei den Büchern ab 14 in der vorderen Hälfte des Alphabets (Autor).

    Verlag könnte Schneider gewesen sein, vielleicht.

    Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern, Sie könnten an einem Druckfehler sterben.

  • Schneider hatte Doppelbände, das scheint der richtige Weg zu sein. Da das aber preiswerte Bücher waren, sind evtl. wenige erhalten.

    :study:--

    :musik: --


    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

  • Ich erinnere mich an ein Jugendbuch, bei dem eine Tankstelle eine Rolle spielte. Das war vom Stil her ein wenig wie Berte Bratt. Auch das Cover, was dann schon für Schneider-Bücher spricht.


    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, spielte das in Bayern. Der Vater der Protagonistin hatte eine Tankstelle, an der sie auch gearbeitet hat. An eine Schwester oder an Figurprobleme kann ich mich aber nicht erinnern. Der Teil an der Tankstelle war auch nicht sehr lang, denn der Vater/die Eltern starben und die Hauptfigur musste sich nach einer anderen Ausbildung umsehen. Ich meine, sie ging dann nach Afrika oder so. Es gab mehrere Bände.


    Es gibt außerdem noch ein anderes Buch, bei dem der Vater Chauffeur bei einem reichen Unternehmer war und auch die Autos gepflegt und repariert hat. Auch da erinnere mich mich nicht an Übergewicht oder eine Schwester. Allerdings hat die Hauptfigur oft die (viel zu großen) Latzhosen ihres Vaters getragen und bei den Autos geholfen. Dabei hat sie dann auch ihren Schwarm (ich glaube, es war der Sohn des Chefs) getroffen, der sie in dem Outfit gar nicht erkannte. Es gab allerlei Verwicklungen, bis die dann zusammen kamen. Das spielte wahrscheinlich in den USA. Der Name der Hauptfigur könnte Laura, Lisa, Lena oder sowas gewesen sein.


    Wenn da irgendwas klingelt, bitte ich mal meine Schwester, auf dem Dachboden bei meinen Eltern nachzuschauen. Da liegen noch viele meiner alten Bücher. Kann dann aber etwas dauern.

  • Ich habe gestern abend mit meiner Schwester telefoniert und mit ihr mal über die Tankstellen-Bücher gesprochen. Sie hat sie auch gelesen und konnte sich noch an einige andere Details erinnern, sodass ich eines der Bücher jetzt online gefunden habe:


    Das Glück steht in den Sternen von Eva Kolnberger

    Klappentext:

    Mony hat ihre Schulzeit beendet und arbeitet an der Tankstelle ihres Vaters. Als sie über Nacht Vollwaise wird, scheint für sie eine Welt zusammenzubrechen. Sie ist plötzlich allein, ihre Träume von der Zukunft sind zerstört. Doch Mony faßt neuen Mut und will sich und ihrer Umgebung beweisen, daß sie auf eigenen Füßen stehen kann.

    Das Besondere an diesem Buch: In diesem Buch schildert Evelyne Kolnberger nicht nur besonders eindringlich das Einzel-Schicksal des Mädchens Mony. Sie spricht gleichzeitig auch ein Problem vieler junger Mädchen an: Wie soll ich mich in dieser fremden Erwachsenen-Welt allein zurechtfinden?


    Auch wenn das Tankstellen-Thema stimmt, passt sonst leider fast gar nichts zu der Suchanfrage. Es gab wahrscheinlich keine Geschwister und an eine Liebesgeschichte im ersten Band können wir uns auch nicht erinnern. Auch nicht an Umstandsmode oder ähnliches.


    Bei dem zweiten Buch, das ich oben beschrieben habe, handelt es sich möglicherweise um einen Band aus der "Sweet Dreams"-Reihe von Bastei-Lübbe.

Anzeige