"Der blaue Vogel" von Utta Danella

  • Hallo @ll,
    kennt eigentlich noch jemand die Bücher von Utta Danella? Sind sie- nach heutigen Begriffen noch zeitgemäss? Oder ruft der Name allein schon Entrüstung hervor?
    Ich habe so ungefähr vor 20/25 Jahren alle zum damaligen Zeitpunkt erschienenen Bücher von ihr gelesen......und war begeistert. Heute möchte ich den>blauen Vogel< den ich im Laufe der Jahre bereits dreimal gelesen habe, vorstellen.


    Klappentext bei Amazon kopiert:
    Als Kind hat Christine mitansehen müssen, wie ihr eifersüchtiger Vater ihre Mutter und deren Geliebten erschoß. Nie wird sie die Minuten vergessen die ihr nicht nur die behütete Kindheit zunichte machten wie auch ein unbeschwertes Erwachsenwerden. Auf Breedenkamp, dem Gut ihres Großvaters, tut man alles um Christine das Leben leicht zu machen, es gibt Pferde, die weite, ursprüngliche Landschaft Ostholsteins, die unberührte Natur. Doch Christine scheint nie richtig glücklich sein zu können. Bis eines Tages ein Mann in ihr Leben tritt, dem sie Vertrauen entgegenbringen kann.
    Utta Danella stellt in diesem Roman Schicksale auf einem Gut in Ostholstein nach dem Krieg dar: den Zwiespalt dreier Mädchen und des alten Gutsherrn Kamphoven, ihr Leben mit den Leuten auf Gut Breedenkamp, den Tieren, vor allem den Pferden, und nicht zuletzt die anmutige, romantische Landschaft zwischen Lütjenburg und Plön mit ihren Hügeln und Seen. Ein anmutiger und spannender Roman, der stille Leserwünsche erfüllt


    Da ich eine alte, noch in blauem Leinen gebundene Clubausgabe besitze, habe ich die ISBN Nummer einer neueren Ausgabe oben eingesetzt.
    Über die Romanverfilmungen brauche ich ja weiter nichts zu sagen, die sind meiner Meinung nach einfach schrecklich und haben den Büchern keinen guten Dienst erwiesen.


    Grüsse von Bonprix

  • Zitat

    Original von Bonprix


    Hallo @ll,
    kennt eigentlich noch jemand die Bücher von Utta Danella? Ich habe so ungefähr vor 20/25 Jahren alle zum damaligen Zeitpunkt erschienenen Bücher von ihr gelesen......und war begeistert.


    Ja, ja, bei mir ist es auch ungefähr 25 Jahre her, dass ich sie gelesen habe, ein paar davon habe ich hier stehen, darunter auch "Der blaue Vogel".


    Bei Utta Danella kommt bei mir noch dazu, dass sie eine Freundin von einer Freundin meiner Mutter war. Obwohl sie ja Berlinerin ist, hatten die beiden sehr guten Kontakt und dadurch kam ich zu den ganzen Büchern, natürlich auch signiert. Habe sie aber damals sehr gerne gelesen.


    Ist ja lustig, wieviel wir eigentlich gemeinsam haben :wink:

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Hallo Helga,


    genau das hab ich schon oft gedacht......es ist doch erstaunlich, wieviel Gemeinsamkeiten wir haben und das freut mich sehr.
    Kannst Du Dich noch an die Bücher von Utta Danella erinnern; "Gespräche mit Janos" oder "Quartett im September" ? Ich fand sie wundervoll, da kam ihre Liebe zu Pferden besonders deutlich hervor. Auch "Stella Termogen", "Regina auf den Stufen" oder die Triologie von "Der dunkle Strom" hab ich noch immer in guter Erinnerung. Eigentlich schade, dass man von ihr so gar nichts mehr hört. Weisst Du vielleicht wie es ihr heute geht, ob sie noch schreibt ect.?


    Grüsse von Bonprix :wink:

  • Hallo Bonprix,


    ja, die Bücher waren alle gut, ich habe sie gerne gelesen, besoners "Stella Termogen", "Regina auf den Stufen" und "Der blaue Vogel".


    Soviel ich weiß, schreibt sie noch. Bin leider nicht mehr informiert, da die Freundin meiner Mutter, also Utta's Freundin leider nicht mehr lebt. Ich weiß nicht mal, ob sie noch in München lebt, oder wieder nach Berlin gegangen ist.

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Hallo Bonprix und Helga,
    wenn ihr schon so "alte" Danella-Fans seid - hier noch ein Fernseh-Tipp:
    Im NDR-Fernsehen (über Kabel oder Schüssel erreichbar (nur ob in Österreich oder den Niederlanden weiß ich natürlich nicht!) wird Karsamstag um 22.00 Uhr der erste Teil und ab 23.30 der 2. Teil gezeigt.
    Vielleicht bekommt ihr den Sender ja rein?
    Das wünscht euch jedenfalls
    euer
    Börsenblatt

    Der Weg ist schwer, auch wenn er mit Büchern gepflastert wäre. (HK)

  • Hallo Börsenblatt,


    Danke für den Tipp! Ist schon notiert!
    Ich hab eine Schüssel......und bekomme alle deutschen Programmen, auch die Dritten.


    Grüsse von Bonprix :wink:

  • Hallo Börsenblatt,


    danke für die Info und ich habe auch alle Sender über Satellit bzw. Premiere.


    Habe aber den Film jetzt schon zweimal gesehen (ist sogar heuer schon wo gelaufen) und ich glaube, ich habe ihn sogar irgendwann mal aufgenommen.

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Hallo Helga, Hallo Börsenblatt


    Ich hab mir den Film ( auch weil nichts besseres zu sehen war) angeschaut. Aber, wie so oft.......schrecklich! Das war nicht das Buch, das ich kenne. Viel zu "schmalzig"!
    Auch fand ich es nicht gut, die Geschichte in die heutige Zeit zu stellen; das Buch spielt in der Nachkriegszeit und das erklärt auch manche Lebensgeschichte und trägt zum Verständnis des Buches bei, aber wenn auf diese Art-und Weise Bücher verfilmt werden, kann ich gut verstehen, warum viele (auch jüngere) die Bücher von Utta Danella nicht mehr lesen wollen.
    Schade!!!


    Grüsse von Bonprix