J. R. Ward - Vampirherz / Lover Revealed 2

  • Buchdetails

    Titel: Vampirherz: Black Dagger 8


    Band 8 der

    Verlag: Heyne

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 320

    ISBN: 9783453532922

    Termin: Oktober 2008

  • Bewertung

    4.6 von 5 Sternen bei 108 Bewertungen

    91,9% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Vampirherz: Black Dagger 8"

    Düster, erotisch, unwiderstehlich – die letzten Vampire kämpfen um das Schicksal der Welt Als Butch, der Mensch, sich im Kampf für einen Vampir opfert, bleibt er zunächst tot liegen. Die Bruderschaft der BLACK DAGGER bittet Marissa um Hilfe. Doch ist ihre Liebe stark genug, um Butch zurückzuholen?
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Nach einem emotionalen Auftaktkapitel ist das Buch zunächst ruhiger, doch das ist nur der Sturm vor dem endgültigen Ausbruch. Wenn du erfahren möchtest, ob es mir gefallen hat, dann geht es unten im Text weiter.

    Zitat von Klappentext im Buch

    Inhaltsangabe laut Klappentext im Buch:

    Butch O’Neal, der Ex-Cop aus Caldwell, New York und die Vampirin Marissa verbindet eine Liebe gegen jede Regel. Und Butch verliert allmählich den Glauben daran, dass sie es jemals schaffen werden, die Widerstände, die sie trennen, zu überwinden. Also lässt er sich auf ein gefährliches Spiel ein: Er folgt den Visionen des Vampirs Vishous, der in ihm den Zerstörer aus einer uralten Prophezeiung sieht und Butch eine Möglichkeit eröffnet, selbst zum Vampir zu werden. Doch der Weg in die Bruderschaft der BLACK DAGGER bringt den menschlichen Krieger in tödliche Gefahr, denn die Gesellschaft der Lesser setzt alles daran, die Ankunft des Zerstörers zu verhindern …

    (Quelle: Printausgabe des Buches, Heyne Verlag, 9. Auflage, 2011, Datum: 23. August 2021)

    Meine Meinung zum Cover:

    Auf dem Cover ist neben der klassischen Reihengestaltung dieses Mal eine Eule mitsamt Mond zu sehen. Irgendwie hat die Motivwahl etwas für sich, das wiederum den Blick anzieht. Für mich ist es rundum gelungen.


    Meine Meinung zum Inhalt:

    Da der Vorgänger in einem sehr emotionalen Moment endete, setzte dieser Band die Geschichte sehr gefühlsintensiv fort. Die Situation fühlte sich absolut explosiv an, doch zeige sie auch, wie viel Kraft in Marissa steckte. Die Gefühle zwischen Marissa und Butch sind weiterhin heftig. Dann wurde das Geschehen eine Zeit lang etwas ruhiger. Doch das täuschte auf kurze Sicht, denn kurz darauf wurde es wieder intensiver und entscheidende Ereignisse nahmen ihren Lauf.


    An diesem Punkt wurden neue Weichen gestellt, eine Aussprache folgte und Herausforderungen angenommen. Außerdem kam es zu einigen erotischen Szenen, die auch später wiederkehrten. Eine besonders aufregende Szene hat mit einer „Regression“ zu tun. Zwischen durch waren die Kapitel von unbändiger Liebe erfüllt. Kurz darauf geschah etwas für mich Prägendes, Heftiges und auch Aufregendes gleichzeitig. Das Ereignis gab mir einen tiefen Einblick in die Vampirwelt, zeigte jedoch, dass sie düster und nicht ungefährlich ist. Butch und Marissa, sowie einigen weiteren Vampiren verlangte es alles ab, was sie hatten.


    Angst und Beschützerinstinkt nahmen bald schon Ausmaße an, die die Liebe auf eine harte Probe stellten. Ein neuerliches Zerwürfnis drohte alles zu gefährden. Kurz war ich verärgert, dass es diese Wendung gab, auch wenn ich das Motiv nachvollziehen konnte. Währenddessen kam es zu einem Ritual, das mir unbekannte Seiten der Black Dagger Bruderschaft zeigte. Gebannt las ich diese ergreifenden Szenen und verfolgte wie sie es durchführten. Das Einzige, was mir nun noch fehlte, war ein Happy End. Ob ich es bekam? Das musst du selbst herausfinden.


    Butch und Marissa standen logischerweise die meiste Zeit im Vordergrund. Doch auch Vishous war untrennbar mit der Handlung verbunden. Die Gründe dafür erfuhr ich nach und nach. Im zweiten Handlungsstrang wurde Johns Leben weitergeführt. Ihn drohten Wut und Trauer zu zerreißen. Doch etwas schien ihn zu halten, auch wenn es nur ein dünner Faden war. Ich konnte mich gut in den jungen Mann hineinversetzen und mitfühlen.


    Nicht vergessen dürfen wir die Fähigkeiten von Butch. In diesem Band erforschte er sie und wir fanden heraus, was dahintersteckte. Irgendwie erschreckten sie mich und doch war ich fasziniert. Bald darauf ergab alles einen Sinn. Der Handlungsstrang von Van zog sich etwas, doch war er gut zu lesen. Die Lesser blieben natürlich ein Teil von allem.


    Mein Fazit:

    »Vampirherz« ist zusammen mit »Menschenkind« anders, weil beide eine neue Seite der Vampirwelt zeigen. In diesem Band erfuhr ich viel über das Leben in der Vampirgesellschaft und und genau wie man zum Vampir wird. Auch über die Bruderschaft wurde ein Geheimnis offenbart. Marissa und Butch standen mit ihrer Liebe im Vordergrund, die jedoch zu zerbrechen drohte. Beide sind auf ihre Weise stark, jedoch auch extrem dickköpfig. Angst, Wut und Verzweiflung gehörten genauso zur Handlung, wie unbändige Liebe. Vishous war untrennbar mit Butchs Schicksal verbunden. John stand an einem gefährlichen Abgrund. Ob es ein Happy End gab, schreibe ich aus Spoilergründen nicht. Doch ich freute mich, über den neuen und wichtigen Ort, an dem das Geschehen zu Ende ging.


    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!


    Das Buch stammt aus meinem eigenen Besitz (selbst gekauft) und wurde von mir nach dem Lesen freiwillig rezensiert.

  • Für mich ist die Geschichte um Butch, Marissa und Vishous eine der emotionalsten und mitreißendsten in der gesamten Reihe. Selten hat mich das Schicksal der Charaktere so mitgerissen, eben weil Butch ein Mensch war und diese Liebe so aussichtslos schien und auch die enge Freundschaft zu V. etwas ganz besonderes war.

    Toll erzählt mit vielen Tiefen und Höhepunkten. Ich konnte damals das Buch gar nicht mehr weglegen und ist mir auch noch nach so langer Zeit des Lesens noch in Erinnerung geblieben.

    Ich stimme deinem Fazit zu und gebe auch 5 von 5 Sternen, wobei es eher selten vorkommt, dass man weniger vergibt bei den Black Daggern. :) :wink:

    That's the thing about books.


    They let you travel without moving your feet.


    Jhumpa Lahiri

  • Vielen Dank liebe Estelle Raven . Ich bin absolut deiner Meinung. Die Geschichte der Beiden ist etwas besonderes! Natürlich auch die Freundschaft zu V. Ohja, bei den Black Daggern gibt man selten weniger Sterne ;) . Ich lese die Reihe gerade das zweite Mal. Das erste Mal ist schon viele Jahre her. Die grobe Story hab ich noch sehr gut im Kof, doch viele Details hatte ich vergessen. Es ist schön, das alles "neu" zu erleben. Marissa und Butch sind auch in einem Kopf jedoch besonders präsent gewesen. :)

  • Als ich die Reihe ein zweites mal las, hab ich mir nur die Bücher herausgesucht, die ich besonders gut fand und eines der ersten Re-reads waren diese beiden Bücher, noch vor Wrath und Beth. :wink:

    Ich lese Bücher eigentlich nicht so oft ein zweites oder gar ein drittes Mal.


    Wer diese Reihe einmal angefangen hat zu lesen wird süchtig danach.

    That's the thing about books.


    They let you travel without moving your feet.


    Jhumpa Lahiri

Anzeige