Lizzy Jacobs - Taylor

Anzeige

  • Rezension: „Taylor“ von Lizzy Jacobs


    Autor/in: Lizzy Jacobs

    Titel: Taylor

    Reihe/Band: Blackstone Security, Band 3

    Genre: Liebesroman

    Erschienen: August 2021

    ISBN: B09DCG4BDR


    Transparenz

    Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, dass mir freundlicherweise von der Autorin über den Verlag zur Verfügung gestellt worden ist. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


    Klappentext

    Ein neuer Auftrag führt den attraktiven Bodyguard Taylor Hart wieder nach New York. Blackstone Security ist engagiert worden, den Neuzugang der Silver Falcons, Nick Hardy, der sich nur allzu gern in Schwierigkeiten bringt und eine extrem kurze Zündschnur hat, zu betreuen. Taylor ist sich sicher, diese Aufgabe problemlos meistern zu können, aber dann trifft er auf Elle Bishop, die nicht nur seinem Herzen, sondern auch seinem Job gefährlich werden könnte.

    Die junge Physiotherapeutin ist gerade in den Big Apple gezogen, um dort für die Silver Falcons zu arbeiten und neu anzufangen. Schon bei ihrer ersten Begegnung mit dem für ihren Bruder engagierten Personenschützer hat sie Schmetterlinge im Bauch und fühlt sich zu ihm hingezogen. Taylor geht es ebenfalls nicht anders, die Chemie zwischen ihnen stimmt sofort.

    Nick ist jedoch alles andere als einverstanden mit dem ihm aufgezwungenen Babysitter als Mann an der Seite seiner kleinen Schwester. Bereits während ihrer schwierigen Kindheit hat er die Rolle des Beschützers übernommen und in seinen Augen ist niemand gut genug für Elle. Doch Taylor ist nicht bereit, Elle einfach so aufzugeben.


    Buch-/Reihentitel und Coverdesign

    Auch bei diesem dritten Band der „Blackstone Security“-Reihe setzt sich der Titel aus dem Namen des männlichen Protagonisten und dem Namen der Sicherheitsfirma zusammen, für die er tätig ist. Am oberen linken Coverrand ist ein kleines Zitat „Safety has never been so sexy.“ angebracht und somit freute ich mich auf eine weitere heiße Bodyguard-Geschichte.

    Das Cover selbst ist wieder sehr dunkel gehalten. Im oberen mittleren Bereich ist ein Mann in einem Anzug mit Krawatte gekleidet abgebildet. Passend zu den Covern der Vorgängerbänden ist wieder nur sein Oberkörper ab etwa der Lippen bis hin zur Taille zu sehen und verleiht ihm einen leicht geheimnisvollen Touch, der Lust auf mehr macht. Darunter ziert auf dem restlichen Teil der Front der Autorenname in edlem Silber, während der Buchtitel mehr Schwung aufweist und farblich in Türkis gehalten ist. Der Reihenname prangt bei diesem dritten Band mittig auf der Coverfront.


    Charaktere

    Elle Bishop ist Physiotherapeutin bei den Silver Falcons und gerade erst von Toronto, Kanada, nach New York umgezogen. Sie ist die kleine Schwester von Nick Hardy, dem neusten Zugang des Baseballteams, und bietet ihm einen gewissen Halt. Die beiden haben unterschiedliche Mütter und Nick hat es sich schon immer zur Aufgabe gemacht sie zu beschützen. Auch wenn Elle eine sehr kleine und zierliche Statur hat, kann sie äußerst gut für sich selbst einstehen.

    Taylor ist der ruhigste und stillste Kerl der Blackstone-Security-Truppe. Vor seiner Anstellung bei der Sicherheitsfirma war auch er bei der Army beschäftigt. Für ihn steht die Arbeit an erster Stelle und seine Freizeit verbringt er gerne bei Angelausflügen auf seinem eigenen Boot. Sein neuster Auftrag findet bei den Silver Falcons in New York statt und birgt die ein oder andere Überraschung für ihn.


    Schreibstil und Handlung

    Wie auch in den Vorgängerbänden konnte mich Lizzy Jacobs im dritten Band der „Blackstone Security“-Reihe wieder mit ihrem locker, leichten und fesselnden Schreibstil überzeugen, sodass ich die Geschichte innerhalb von zwei Tagen gelesen hatte. Die Geschichte von Elle und Taylor ist in der ersten Person geschrieben, wobei man durch abwechselnde Sichtweisen einen guten Einblick in beide Charaktere gewinnen konnte. Auch konnte die Autorin erneut mit der bunten Mischung aus geschmackvollen erotischen Szenen, einer Prise Humor und netten Unterhaltungen zwischen den Protagonisten bei mir punkten.

    Wie vor Release schon angekündigt worden ist, handelte es sich bei dieser Story um ein Crossover der „Silver Falcons“- und der „Blackstone Security“-Reihe der Autorin. Die Idee dahinter hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen und es hat viel Spaß gemacht, die verschiedenen Charaktere untereinander miteinander agierend zu erleben. Inhaltlich hat mir bei diesem dritten Band leider ein bisschen die Arbeit von Bodyguard Taylor gefehlt, denn die Lovestory der Protagonisten stand eindeutig im Vordergrund und da die beiden Loveinterests nicht die zusammenarbeitenden Personen gewesen sind, war es wahrscheinlich schwierig, da einen ausgeglichenen Weg zu finden. Tiefere Einblicke in seine Arbeit mit Nick Hardy wären großartig gewesen. Generell kam mir der Gedanke, dass es vielleicht auch schön gewesen wäre, wenn Nick bereits seine Story in der „Silver Falcons“-Reihe bekommen hätte, dann wäre es hier auch verständlich gewesen, dass der Fokus auf einem anderen Themenbereich gelegen hat. Jedenfalls hoffe ich zumindest sehr, dass er dort noch einen eigenen Band bekommen wird.


    Fazit

    Ein schöner dritter Band der „Blackstone Security“-Reihe, der sich nahtlos hinter seinen Vorgängern einreiht. Das Crossover mit den Silver Falcons war eine tolle Idee, mir kam nur leider Taylors Bodyguard-Part ein wenig zu kurz.


    Bewertung: 3,5 YYY/Y von 5 Sternen

Anzeige