Wolfgang Burger /Hilde Artmeier - Gleissender Tod

  • Buchdetails

    Titel: Gleißender Tod


    Band 1 der

    Verlag: Knaur TB

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 400

    ISBN: 9783426522288

    Termin: Februar 2019

  • Bewertung

    2.8 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Gleißender Tod"

    Ein rasanter Thriller über Korruption in Afrika und dunkle Machenschaften vom Bestseller-Autor Wolfgang Burger und seiner Frau Hilde Artmeier Ein Konvoi mit wertvoller Fracht gerät in Nigeria in einen Hinterhalt – ein Fahrer stirbt, zwei Männer verschwinden. In einem Flugzeug von Lagos nach Frankfurt sitzt ein Passagier – er ist verletzt und offenkundig auf der Flucht. Von seiner Sitznachbarin, einer ebenso schönen wie redseligen Rothaarigen, ist er zunächst nur genervt. Als sie in Deutschland jedoch immer wieder seinen Weg kreuzt, steigen Zweifel in ihm auf: Welche Rolle spielt Linda wirklich – gehört sie in Wahrheit zu seinen Verfolgern? Eine atemlose Jagd quer durch Europa beginnt, bei der am Ende niemand gewinnen kann. Ein spannender Thriller mit internationalem Setting, bei dem die Fetzen fliegen!
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • In Laos wird ein Konvoi angegriffen bei dem es mehrere Tote gibt.Ein Mann ist verletzt und verschwindet. Außerdem ist ein Koffer mit wertvollem Inhalt nicht mehr auffindbar.Ungefähr zur gleichen Zeit sitzt ein verletzter Passagier im Flugzeug nach Frankfurt am Main.Dort angekommen wird er abends fast ein Opfer eines Mordanschlages.Es trifft aber eine Joggerin.Steckt seine neue Bekannte dahinter die er im Flugzeug kennengelernt hat?Immer wieder gerät sie in sein Blickfeld.


    Die Kapitel sind recht kurz gehalten wobei sie immer wieder von Deutschland nach Laos zurückkehren.Die Protagonisten sind gut beschrieben und sind glaubwürdig dargestellt.Der Schreibstil ist eher ruhig und flüssig geschrieben.Die Spannung baut sich erst allmählich auf und ab der Mitte des Buches wurde es dann richtig interessant.


    Fazit:Ich kam etwas schwer in die Story hinein weil immer wieder übergangslos aus Sicht des unbekannten Mannes und seiner Flugbekanntschaft erzählt wird.Erst nach und nach löste sich das Rätsel auf.Darum war auch die Handlung etwas verwirrend für mich weil die Kapitel noch zusätzlich nach Laos wechseln.Deshalb hat mich das Buch im ersten Drittel nicht richtig überzeugen können.Laos hingegen wird sehr gut beschrieben gerade was auch die Verhältnisse zwischen arm (Slums) und reich (luxuriösen Nobelvierteln) angeht.Geschrieben ist er fast schon wie ein Agententhriller.Zeitweise ist er in meinen Augen etwas "kühl" geraten.Aber das letzte Drittel war für mich unerwartet spannend leicht chaotisch und unterhaltsam.Dieser Teil hat mir dann doch am besten gefallen.Das Ende hatte ich mir anders vorgestellt und dennoch war ich positiv überrascht.Ich schwankte zwischen drei und vier Sternen hin und her und vergebe drei weil die Story doch etwa bis zur Hälfte für mich verwirrend war und ich nicht so gut hineingekommen bin.Es ist der erste Band einer zweiteiligen Reihe.Er ist in sich abgeschlossen.

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

Anzeige