Rhys Bowen - Mord unter Künstlern / City of Darkness and Light

Anzeige

  • Über die Autorin (Amazon)

    Rhys Bowen ist die Bestseller-Autorin von mehr als dreißig Krimis. Zu ihren Werken gehören die Molly Murphy-Krimis, die in New York City um 1900 spielen, und die leichteren Royal Spyness-Romane über eine Adlige im England der Dreißigerjahre. Sie schrieb auch die Constable Evans-Krimis über einen Police Constabler im heutigen Wales.

    Bowens Werke haben bis heute vierzehn Preise erhalten, darunter viele Agatha-, Anthony- und Macavity-Preise. Ihre Bücher sind in viele Sprachen übersetzt worden, und sie hat Fans auf der ganzen Welt, inklusive zwölftausend Followern auf Facebook. Als umgepflanzte Britin verbringt Bowen ihre Zeit zwischen Kalifornien und Arizona.


    Produktinformation (Amazon)

    ASIN ‏ : ‎ B0948MYS5K

    Herausgeber ‏ : ‎ dp Verlag (27. Mai 2021)

    Sprache ‏ : ‎ Deutsch

    Dateigröße ‏ : ‎ 4968 KB

    Seitenzahl der Print-Ausgabe ‏ : ‎ 680 Seiten


    Guter Krimi

    Molly und Captain Daniel Sullivan sind glücklich mit ihrem kleinen Sohn Liam. Doch dann geschieht etwas, was Molly dazu zwingt aus New York zu fliehen: Eine Gang will sich für die Verhaftung ihres Chefs rächen. Und so fährt Molly auf Anraten ihres Mannes nach Europa zu ihren Künstlerfreunden Guts und Sid nach Paris. Doch dort ist nichts wie geplant. Molly sucht verzweifelt nach Gus und Sid. Sie wühlt sich durch die Schichten der Pariser Gesellschaft. Da wird an einem berühmten Künstler ein Mord verübt und Molly fragt sich, ob sie und ihr kleiner Sohn in Paris nicht in noch größerer Gefahr schweben als zu Hause.


    Meine Meinung

    Es ist nicht das erste Buch, das ich von dieser Autorin gelesen habe, allerdings das erste über die Ermittlerin Molly Morphy. Es ließ sich dank des unkomplizierten Schreibstils der keine Unklarheit im Text erkennen ließ und dadurch auch meinen Lesefluss nicht behinderte, leicht und flüssig lesen. Ich war auch schnell in der Geschichte drinnen, konnte mich gut in die Protagonisten hineinversetzen. Molly tat mir furchtbar leid, als sie glücklich in Paris ankam, und ihre Freundinnen nicht fand. Schließlich sollten diese sie erwarten und Molly machte sich fürchterliche Sorgen. Natürlich geriet sie bei der Suche nach ihnen auch noch in Gefahr, sollte sie doch der Polizei nichts sagen, weshalb sie wirklich nach Paris gekommen war. Doch auch Mollys Freundinnen waren gewissermaßen in Gefahr. Bzw. glaubten es zu sein. Warum das so war, und ob es Molly gelang, den Mörder des Künstlers zu finden und ihre Freundinnen aus der Gefahrenzone zu lotsen, das soll der geneigte Leser bitte selbst lesen. Das Buch war durchaus spannend und doch gefielen mir die Krimis um Lady Georgie (Im Auftrag ihrer Majestät) irgendwie besser. Ich kann noch nicht mal genau sagen, warum, aber es ist so. Trotzdem hat mir das Buch gut gefallen, denn es war spannend vom Anfang bis zum Ende. Es hat mir gut gefallen und mich auch gut unterhalten. Von mir eine Leseempfehlung sowie vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Liebe Grüße
    Lerchie



    _______________________
    nur wer aufgibt, hat schon verloren

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Rhys Bowen - Mord unter Künstlern“ zu „Rhys Bowen - Mord unter Künstlern / City of Darkness and Light“ geändert.

Anzeige