Marsali Taylor - Stürmische Nacht/The Body in the Bracken

  • Buchdetails

    Titel: Stürmische Nacht


    Band 4 der

    Verlag: Aufbau Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 384

    ISBN: 9783746635132

    Termin: Neuerscheinung Januar 2020

  • Bewertung

    3.5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

  • Inhaltsangabe zu "Stürmische Nacht"

    Tödliches Schottland. Auf einem romantischen Weihnachtsspaziergang in den schottischen Highlands entdecken Detective Inspector Gavin Macrae und die begeisterte Seglerin Cass Lynch eine Leiche. Ein Fuhrunternehmer, dem man Unterschlagungen vorwirft, ist seit längerer Zeit verschwunden. Doch offenbar hat jemand etwas dagegen, dass sich Cass nach ihm erkundigt. Ihr Boot wird von den Halteleinen losgeschnitten, in stürmischer Nacht treibt sie hinaus aufs offene Meer. Nur dank ihrer Segelkünste kann sie sich retten. Und es wird bald noch viel gefährlicher für sie. „Was an Marsali Taylors Büchern vor allem Spaß macht, ist die Darstellung der Shetland-Inseln und seiner Bewohner.“ Mystery People
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Cass verbringt die Weihnachtstage bei ihrem Kollegen und Freund Gavin Macrae in Schottland. Alles läuft ziemlich harmonisch ab, auch wenn der Beziehungsstatus der beiden noch nicht ganz klar ist - bis sie bei einer Wanderung auf eine schon stark verweste, unbekleidete Leiche stoßen.


    Bei ihrer Rückkehr auf die Shetland-Inseln kommt Cass der neueste Klatsch zu Ohren: der gerne großspurig auftretende Ivor Hughson, wie Cass begeisterter Segler, ist seit einiger Zeit spurlos verschwunden. Zwischen ihm und seiner Frau soll es gekriselt haben, und angeblich hat er den Sohn eines lokal sehr bekannten Unternehmers bei einem Geldgeschäft übers Ohr gehauen.


    Cass' Neugier ist geweckt, und natürlich fragt sie sich auch, ob es sich bei dem Toten wohl um Ivor handeln könnte. Also streckt sie, mal vorsichtig, mal weniger subtil, die Fühler in alle möglichen Richtungen aus, obwohl sie genau weiß, dass Gavin von ihren Laienermittlungen nicht begeistert sein wird ... und leider ist er da nicht der einzige.


    Marsali Taylors Shetland-Krimis sind alleine schon wegen des Schauplatzes reizvoll. Die Shetland-Inseln und das Segeln sind die Konstanten in ihren Romanen und immer wieder faszinierend, wobei ich mich in all die nautischen Fachausdrücke im englischen Original erst mal einlesen musste, nachdem ich die Vorgängerbände auf deutsch gelesen hatte. Das typische Brauchtum und die Legenden der Inseln spielen auch diesmal eine wichtige Rolle, vor allem die "njuggle" genannten pferdeartigen Wesen, die nicht nur in den einschlägigen Geschichten leben, sondern angeblich auch in der Gegend gesichtet wurden.


    Den Kriminalfall fand ich diesmal streckenweise ein bisschen lahm, weil manche Anhaltspunkte, die zur Aufklärung führen, schon relativ früh im Buch klar sind, aber trotzdem steigt die Spannung mehr und mehr und gipfelt in einem durchaus atemberaubenden Showdown vor der Kulisse des archaischen Winterfests "Up Helly Aa". Und wie bei vielen Serien macht auch hier einfach das Wiedersehen mit vielen alten Bekannten und die eine oder andere Entwicklung im Privaten Spaß.


    Also vielleicht nicht das Highlight der Reihe, aber trotzdem ein unterhaltsamer Krimi an tollen Schauplätzen.

  • Das weckt Erinnerungen an etliche schöne Urlaube, Magdalena, Schottland war immer mein Lieblingswanderland, die ganze Lebensart und Landschaft liess mich immer tiefenentspannt zurückkehren. Glaube, ich werde mir diese Reihe mal vom Anfang her angucken. Danke für den Tipp. :winken:

  • Viel Spaß! :)


    Die Bücher haben mich auch schon oft inspiriert, mir die Schauplätze mal im Netz anzugucken. Toll!

Anzeige