Noora Kunnas - Flora Salmanteri und die Mini Piraten /‎Salmanterin Terttu ja Minimerirosvot

Anzeige

  • Als Lilli's und Mikko's Eltern auf Dienstreise gehen müssen die Geschwister zu Onkel Jim.Die Kinder mögen ihn nicht und andersherum ist es auch so.Jedesmal wenn die Kinder zu Besuch kommen müssen sie stillsitzen,dürfen nicht herumtoben geschweige denn etwas anfassen und dreckig machen.Er hat nämlich ein super trendiges weißes Haus.Am nächsten Tag machen Lilli und Mikko bekanntschaft mit der Nachbarin und Rentnerin Flora.Sie dürfen zu ihr und da lernen sie so manch skurrilen Zeitgenossen kennen.


    Die Protagonisten sind sympathisch,liebenswert ein klein wenig skurril und schräg.Der Schreibstil ist bildhaft, leicht und flüssig zu lesen.Der Spannungsbogen umfasst das ganze Buch aber auch der Humor ist von Anfang an mit dabei.


    Fazit:Die Geschichte wird durch Illustrationen unterstützt die witzig gemalt sind.Die recht skurrile Story spielt sich in dem Städchen Vammala in Finnland ab.Da gibt es z.B.Petro der singende und sprechende Hahn mit Kunstlederjacke und Glitzerboots.Er war übrigens mein heimlicher Favorit.Ich musste immer mal wieder lächeln und schmunzeln beim lesen.Der Garten von Flora war für mich wie ein abtauchen in eine zum Teil andere Welt die sich mit unserer vermischt.Es ist ein kurzweiliges Kinderbuch voll spannender Abenteuer da die Kapitel recht kurz gehalten sind.Gerade zum Ende hin geht es dann Schlag auf Schlag.

    Dieses Buch wird ab Kindern ab acht Jahren und älter empfohlen.Meiner Meinung nach ist das Lesealter eher für etwas ältere Leser so ab neun oder zehn Jahren.Für Leseanfänger ist der Text vielleicht etwas schwerer zu lesen.Dies ist der erste Band einer Reihe.Er ist in sich abgeschlossen.

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Noora Kunnas - Flora Salmanteri und die Mini Piraten“ zu „Noora Kunnas - Flora Salmanteri und die Mini Piraten /‎Salmanterin Terttu ja Minimerirosvot“ geändert.
  • Fantasiereich und skurril


    Lilli und Mikko sollen zu ihrem Onkel Jim, weil ihre Eltern auf eine längere Dienstreise müssen. Und den Onkel mögen sie überhaupt nicht und er die Kinder auch nicht. Gut, dass es die Nachbarin Flora gibt, mit ihrem extrovertierten Hahn Pedro und dem Ex-Seeräuber Vorsteen: Und so erleben die Kinder ein Abenteuer, wie sie es nicht erwartet hatten.

    Das Cover passt sehr gut zu der Geschichte, alle wichtigen Protagonisten sind vertreten. Man muss genau hinschauen, um auch die Mini-Piraten, um die es geht, zu entdecken – witzig gemacht. Das Buch liest sich gut und ist voll von kuriosen Charakteren, sympathischen und weniger sympathischen Leuten. Es passiert ständig etwas in der Geschichte und wird nie langweilig. Dazu die zahlreichen Illustrationen in schwarz-weiß, die gut dazu passen und auch die einzelnen Charaktere unterstreichen.

    Und versehen mit einer Prise Magie wird das Buch zu einem fantastischen Erlebnis, welches das (nicht nur) kindliche Vorstellungsvermögen anregt und amüsiert. Fabulierkunst vom Feinsten! Nicht nur die Hauptprotagonisten Lilli und Mikko freuen sich auf den nächsten Aufenthalt bei ihrem Onkel, ein nächstes Abenteuer wartet bestimmt schon. Klare Leseempfehlung für Kinder ab 8 Jahren.


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Lilli und Mikko müssen die Ferien bei ihrem Onkel verbringen weil die Eltern auf eine Geschäftsreise müssen, alle anderen Möglichkeiten sind leider verhindert. Bei diesem Onkel werden sie verwahrt sonst nichts. Sie lernen seine Nachbarin Flora kennen, die die Kinder sofort mit offenen Armen aufnimmt. Damit beginnt ein wunderbarer Sommer voller Abenteuer und neuer Freundschaften. Die Minipiraten aus dem Buchtitel sind eine ganz besondere Spezies.

    Ich habe ein Kinderbuch gelesen das mich erstaunt, berührt, mitgenommen in eine fantastische Welt, zum Lachen gebracht hat. Mit einem Wort Großartig.

    Die Kinder sind liebenswert, der Onkel fies, Oma Flora ist so wie eine Oma sein sollte, liebevoll und trotzdem mit klarer Ansage. Ihre Freunde, der Hahn Pedro, Kapitän Holzbein-Vorsteen und die Minipiraten sind einfach lustig und skurrile Figuren.

    Die Geschichte darum herum ist lustig und spannend, altersgerecht erzählt, mit witzigen, genau den Beschreibungen entsprechenden Zeichnungen der einzelnen Figuren.

    Es hat mir einen Riesenspaß gemacht das Buch zu lesen und vorzulesen.

    Es wird das Buch sein, dass sehr zerlesen auch noch nach Jahren bei uns im Bücherregal zu finden sein wird.

    Wir freuen uns jetzt schon auf die Fortsetzung.

Anzeige