Georg Haderer - Ohnmachtsspiele

Anzeige

  • Klappentext

    Bube, Dame, König, Mord

    Zwei ertrunken Frauen und ein Drogentoter liegen in der Wiener Gerichtsmedizin. Unfälle und Überdosis - so soll es in den Ermittlungsakten stehen, wenn es nach dem Polizeipräsidenten geht. Doch dass nicht nur mit dem Toten Junkie etwas faul ist, steht für den natursturen Polizeimajor Schäfer fest. Ich sehe was, was ihr nicht seht, entgegnet er seinen Vorgesetzten. Und als sich auch noch ein lange zurückliegende Raubmlrd in Schäfers Schema fügt, nimmt seine Theorie eines Serientäterss immer realer Züge an...


    Inhaltsangabe

    Eine junge Frau wird tot am Alberner Hafen gefunden und es ist nicht ganz klar ob es sich um einen Unfall oder Mord handelt. Major Schäfer wird im Krankenstand zur Hilfe gebeten und ist froh wieder eine Aufgabe zu haben. Zugleich muss er sich um einen älteren Fall eines scheinbaren Drogentodes kümmern. Kurze Zeit später schon wieder eine Leiche: eine ertrunken Frau in ihrer Badewanne, Unfall? Selbstmord? Mord? Der neue Polizeipräsidenten möchte eine geschönt Statistik und die Fälle ad acta legen. Doch nicht mit Schäfer, er und sein Assistent Bergmann spüren jede kleinste Ungereimtheiten auf und lassen nicht locker. Als dann auch noch der Ehemann der ertrunkenen Frau ums Leben kommt sind es zuviel Zufälle und Schäfer bekommt auch Ressourcen.

    Schäfer entwickelt eine eigene Theorie, sturköpfig, humorvoll und teilweise vollkommen unkonventionell geht er an die Lösung der Fälle.


    Meine Meinung

    Dies ist der zweite Fall rund um Major Schäfer, eine Ermittler mit Ecken und Kanten, der sich nicht an Dienstanweisungen hält.

    Die Protagonisten sind gut gezeichnet, der Fall (die Fälle) etwas verworren und nicht komplett nachvollziehbar. Trotzdem spannend und durch den eingebrachten Humor auch wirklich gut zu lesen.

    Schön finde ich auch ein bisschen über das Privatleben von Schäfer zu erfahren, bin neugierig wie sich das so weiter entwickelt.


    Von mir :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Liebe Grüße
    Gabi


    "Welchen Kummer deiner Seele du auch ertränken willst,
    deine Bibliothek ist der beste Keller!"
    Jean Cocteau

Anzeige