Jutta Nymphius – oben ohne

Anzeige

  • Klappentext/Verlagstext
    Ausschneiden, kopieren, einfügen: Nur ein paar Klicks – und plötzlich zeigt das Foto Amelie an einem Traumstrand, mit makellosem Körper in einem knappen Bikini. Wenn das Leben nur so einfach zu bedienen wäre wie Photoshop. Amelie ist dreizehn, und würde an ihrem Leben gerne einiges Retuchieren: Ihre Eltern stecken in einer Krise, ihr bester Freund aus Grundschulzeiten fühlt sich merkwürdig fremd an und in der Schule muss sie sich spitze Kommentare von den Jungs gefallen lassen. Über allem schwebt der Zweifel an ihrem Körper – zu viel Bauch, zu kleine Brüste. Und ihr Schwarm Elias weiß wahrscheinlich nicht einmal, dass sie existiert. Als ein neues Mädchen, Kira, in die Klasse kommt, scheint sich das Blatt zu wenden: Sie ist viel gelassener als Amelie und lässt sich von niemandem etwas gefallen. Vor allem aber kennt sie den zwei Jahre älteren Elias und stellt kurzentschlossen den Kontakt zwischen den beiden her. Amelie weiß nicht wie ihr geschieht, denn Elias scheint tatsächlich Interesse an ihr zu haben. Er ist einfühlsam und gibt ihr das Gefühl genau richtig zu sein. Amelie ist ihm so nah, wie niemandem sonst. Und als Elias sie nach einem Oben ohne Foto fragt, kann sie seine Bitte nicht abschlagen. Sie kann ihm doch vertrauen?


    Die Autorin
    Geboren 1966 in Bremerhaven, studierte bis1990 Italianistik, Hispanistik und Germanistik, volontierte in einem Verlag, war Lektoratsassistentin, bis 1996 Kinderbuchlektorin im Patmos Verlag und ist heute freiberufliche Lektorin, Autorin und Übersetzerin von Kinder- und Jugendbüchern.


    Inhalt
    Zähne bleichen, Pickel retuschieren und die Nase verschmälern - gerade weil Amelie mit Potoshop optische Wunder vollbringen kann, ist die Dreizehnjährige mit ihrem eigenen Körper unzufrieden. Ihre Nase gefällt ihr nicht, die Haare wirken zu dünn und von Busen kann noch nicht die Rede sein. Das Schönheitsideal in den Sozialen Medien ist derzeit die Sanduhr-Figur und die cooleren Klassenkameradinnen folgen einer Influenzerin, die Fitness- und Abnehm-Tipps gibt. Als Kira, die aus unbekannten Gründen das Schuljahr wiederholt, neu in Amelies Klasse kommt, stellt Kira Amelies Weltbild auf den Kopf. Die Neue weiß, was sie will und drückt das direkt und unmissverständlich aus. Kira hat nicht die Absicht, ihren Körper in wallenden Stoffbahnen zu verstecken oder sich von Jungenscliquen anpöbeln zu lassen – und erwartet das auch von Amelie.


    Als Amelie den supersüßen Elias aus der 9. Klasse anhimmelt, verleiht Amelie der Sache Nachdruck, indem sie die Fäden zwischen beiden spannt. Dass Elias von Amelie ein Foto „oben ohne“ fordern würde, hatte Kira damit nicht beabsichtigt. Während Amelies Eltern mit sich selbst beschäftigt sind und Amelie ihren skurrilen Freund aus Kindertagen auf unschöne Art abserviert, eskaliert die Beziehung zu Elias. Dass ein älterer Junge an ihr interessiert ist, mit dem sie keine Interessen teilt und der stets nur in seiner 3er-Clique unterwegs ist, war vermutlich zu schön, um wahr zu sein. Während Kira noch die Ärmel hochkrempelt, nimmt die Geschichte eine verblüffende Wendung.


    Fazit

    Die Last eines pubertierenden Körpers, coole Mädels, die keine coolen Freundinnen sind, ein bester platonischer Freund, für den sich jemand zu reif findet, und ein verdächtiger Love Interest sind Bestandteile vieler Jugendromane. Amelie erzählt ihre Erlebnisse jedoch aus der Distanz und mit so unerschütterlichem Humor, dass ich zu Beginn der Handlung schon überzeugt war, ihr Humor würde sie sicher durch die Stürme der Pubertät tragen. Mit Body-Shaming, Sexting und den Tücken digitaler Bildbearbeitung versammelt Jutta Nymphius hochaktuelle Themen in einem auch für ungeübte Leserinnen zu bewältigenden Text.


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    :study:--

    :musik: -- Bardugo - Rule of Wolves (2.)


    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

Anzeige