In 365 Büchern durch das Jahr 2021 / 3. Quartal

Anzeige

  • 189. Ein Buch über ein Paar, dessen Zusammengehörigkeit mit einem „und“ zum Ausdruck gebracht wird (z.B. Hänsel und Gretel, Cäsar und Kleopatra, Asterix und Obelix)


    Alles schon genannt - dann muss ich halt ganz tief in die Märchenkiste greifen.............

    1. (Ø)

      Verlag: Esslinger in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH


    :study: (Groucho Marx )Fernsehen bildet. Immer wenn der Fernseher an ist, gehe ich in ein anderes Zimmer und lese

  • 189. Ein Buch über ein Paar, dessen Zusammengehörigkeit mit einem „und“ zum Ausdruck gebracht wird (z.B. Hänsel und Gretel, Cäsar und Kleopatra, Asterix und Obelix)

    :mrgreen:

    :study: Mary Burton - Das Flüstern der Albträume

    :musik:Andreas Gruber - Todesschmerz




    Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen. (Friedrich Nietzsche)


    :study: Gelesen 2021: 80 Bücher /

    :musik: 17 Hörbücher
    :study: Gelesen 2020: 131 Bücher / :musik:24 Hörbücher

  • 190. Welches Buch hat dir im Juni am besten gefallen?

    Dieser Monat ließ quantitativ sehr zu Wünschen übrig. Meine beiden Bücher und die Mangas bekamen beide 4 Sterne. Ich nehme mal dieses hier.

    :study: Andreas Eschbach - Dar Marsprojekt 1: Das ferne Leuchten

    :study: 2021 gelesen: 28 :study: SUB: 325

  • 190. Welches Buch hat dir im Juni am besten gefallen?

    Im Juni waren's nur 2 Bücher und da hat mir eindeutig das hier besser gefallen. Warum das schon wieder als Jugendbuch vermarktet wird, ist mir ein Rätsel. Nur, weil die Protagonisten jung sind, ist es noch lange kein Jugendbuch... Aber gefallen hat es mir sehr gut!


    They called us the Mercies, or sometimes the Boneless Mercies. They said we were shadows, ghosts, and if you touched our skin we dissolved into smoke ...

    Frey, Ovie, Juniper, and Runa are Boneless Mercies – death-traders, hired to kill quickly, quietly and mercifully. It is a job for women, and women only. Men will not do this sad, dark work.

    Frey has no family, no home, no fortune, and yet her blood sings a song of glory. So when she hears of a monster slaughtering men, women, and children in a northern jarldom, she decides this the Mercies’ one chance to change their fate.

    But glory comes at a price …

    "If you have never said "Excuse me" to a parking meter or bashed your shins on a fireplug, you are probably wasting too much valuable reading time."
    (Sherri Chasin Calvo)


    “I am not eccentric. It's just that I am more alive than most people. I am an unpopular electric eel set in a pond of catfish.” (Edith Sitwell)


    Alles rundum LGBT+ Bücher gibt's auf Scattered Thoughts and Rogue Words

  • 190. Welches Buch hat dir im Juni am besten gefallen?


    Das war dieser Graphic-Novel-Klassiker.


    Die Geschichte von Maus veränderte über Nacht die Geschichte des Comic Strips – aus Kult wurde Kunst. Berichtet wird die authentische Lebensgeschichte des polnischen Juden Wladek Spiegelman. In Queens, New York, schildert er seinem Sohn die Stationen seines Lebens: Polen und Auschwitz, Stockholm und New York, er erzählt von der Rettung und vom Fluch des Überlebens. Art Spiegelman hat diese Geschichte aufgezeichnet, indem er das Unaussprechliche Tieren in dem Mund legt: Die Juden sind Mäuse, die Deutschen Katzen.

    Quelle: amazon.de

    Lg Sarange :cat:


    :study: Louise Erdrich - Die Wunder von Little No Horse (Reread)

    :study: Meister Eckhart - Mystische Schriften

    :musik: Nadia Murad - Ich bin eure Stimme

  • 190. Welches Buch hat dir im Juni am besten gefallen?

    Sir Terry hat die Nase in diesem Monat deutlich vorn. Ich mag seinen Humor und seine Art zu erzählen einfach sehr. Und dieser schon fast philosophische Roman gehört auf jeden Fall zu meinen Highlights in diesem Jahr.

    Gelesen in 2021: 27 - Gehört in 2021: 18 - SUB: 528


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • 190. Welches Buch hat dir im Juni am besten gefallen?




    Das war dieses Buch, Sprache, Geschichte, Hintergrund, einfach alles!

    Zitat

    Alles verändert sich nur, nichts stirbt.


    ( sicut omnia mutantur nihil perit)

    Publius Ovidius Naso - Metamorphosen

  • 190. Welches Buch hat dir im Juni am besten gefallen?

    Knapp, aber bei 3 Büchern ganz vorne. Mein Buch-Highlight im Monat Juni.


    Die Wahrheit hinter dem Mythos - Die erste umfassende Darstellung der Geschichte der Freimaurerei


    Mozart, Goethe und Winston Churchill gehörten dazu. Genauso wie Louis Armstrong und vielleicht auch Brad Pitt. Sie alle eint der wohl mächtigste und mysteriöseste Geheimbund der Welt: die Freimaurerloge.


    Ihre Symbole - etwa die Pyramide auf dem amerikanischen Dollarschein - sind eingegangen in die westliche Ikonographie der Macht. Aber wie weit reicht ihre Macht wirklich? Haben die Freimaurer die Französische Revolution ausgelöst? Stecken sie hinter den Serienmorden von Jack the Ripper? Steht ihr Griff nach der Weltherrschaft gar unmittelbar bevor?


    Der Historiker John Dickie entlarvt Mythen und zeigt doch: Seit ihrer Gründung haben die Freimaurer die Geschicke des Westens mitgelenkt. Er deckt das fundamentale Paradox auf, wie ausgerechnet ein geheimer und exklusiver Männerbund entscheidend zur Verbreitung der westlichen Werte von Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität beigetragen hat. Die erste umfassende Geschichte der Freimaurer - überraschend, spannend, aktuell!

    :study: Pirlo - Gegen alle Regeln (Ingo Bott) 284 / 400 Seiten

    :study: Betongold (Tanja Weber) 39 / 240 Seiten


    SUB: 750


  • 190. Welches Buch hat dir im Juni am besten gefallen?


    Historix ist etwas früher aufgestanden und hat mir einen Ransmayr entführt.

    Macht aber nichts, weil ich im Juni zwei Ramsmayrs mit 5 Sternen bedacht habe.

    Hier der Zweite, der gut auch ein Jahreshighlight werden könnte.

    Wir sind der Stoff aus dem die Träume sind und unser kleines Leben umfasst ein Schlaf.

    William Shakespeare


    :study: Thomas R.P, Mielke - Attila

    :study: Kazuo Ishiguro - The Buried Giant

    :study: Gerhard Herm - Die Kelten

  • 190. Welches Buch hat dir im Juni am besten gefallen?

    Ich hatte im Juni viele aufregende Bücher. :applause: Doch am meisten beeindruckt hat mich das Sachbuch von Markus Spieker "Jesus. Eine Weltgeschichte" mit 1000 Seiten - gerade, weil es so umfassend ist, dass es die gesamte Geschichte der Menschheit anspricht.


    Aus der Unterhaltungsliteratur war Science-Fiction-Roman "Transport" hervorragend. :thumleft:

    2021: Bücher: 141/Seiten: 63 331
    2020: Bücher: 139/Seiten: 60 837
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:
    Ludwig, Stephan - Zorn - Zahltag

    Angela, Alberto - Der faszinierende Alltag im Römischen Reich

  • 190. Welches Buch hat dir im Juni am besten gefallen?

    Gar nicht so einfach - richtig begeistert hat mich keines, aber die Ölandreihe ist schon ziemlich gut, auch wenn mir Band 4 am wenigsten gefallen hat.

  • 190. Welches Buch hat dir im Juni am besten gefallen?


    ungewöhnlich packend


    Mit einer Pistole in den Händen und der Leiche des Vaters auf dem Rücken des Pferdes sind die chinesischen Waisenkinder Lucy und Sam auf der Flucht durch die Prärie. Es ist ein unbarmherziges Land, von Bisonknochen übersät und dem Goldrausch verfallen. Die Geschwister wollen den Vater gemäß dem chinesischen Ritual begraben – mit zwei Silberdollars auf den Augen. Nur auf diese Weise kann Ba nach Hause finden. Doch wo in dieser fremden Welt ist für Lucy und Sam das Zuhause, das so unerreichbar scheint wie das versprochene Gold in den Hügeln?

    :study:-- Martin Michaud – In die Fluten der Dunkelheit (Band 5)

    :musik: --


    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

  • 190. Welches Buch hat dir im Juni am besten gefallen?


    Juni war gut, ich habe 3 Bücher mit 5 Sternen bewertet, am besten gefiel mir Zsuzsa Banks „Sterben im Sommer“, in dem sie den Abschied von ihrem Vater beschreibt. Ein sehr persönliches Buch, das mich total mitgenommen hat, vieles aufgewühlt hat, aber auch vieles an seinen Platz gerückt hat. Ein Buch für das ich zutiefst dankbar bin.


    Seinen letzten Sommer verbringt der Vater am Balaton, in Ungarn, der alten Heimat. Noch einmal sitzt er in seinem Paradiesgarten unter der Akazie, noch einmal steigt er zum Schwimmen in den See. Aber die Rückreise erfolgt im Rettungshubschrauber und Krankenwagen, das Ziel eine Klinik in Frankfurt am Main, wo nichts mehr gegen den Krebs unternommen werden kann. Es sind die heißesten Tage des Sommers, und die Tochter setzt sich ans Krankenbett. Mit Dankbarkeit erinnert sie sich an die gemeinsamen Jahre, mit Verzweiflung denkt sie an das Kommende. Sie registriert, was verloren geht und was gerettet werden kann, was zu tun und was zu schaffen ist. Wie verändert sich jetzt das Gefüge der Familie, und wie verändert sie sich selbst? Was geschieht mit uns im Jahr des Abschieds und was im Jahr danach? In »Sterben im Sommer« erzählt Zsuzsa Bánk davon.

Anzeige