Cara Hunter - No Way Out: Es gibt kein Entkommen / No Way out

  • Buchdetails

    Titel: No Way Out: Es gibt kein Entkommen


    Band 3 der

    Verlag: Aufbau Digital

    Bindung: E-Book

    Seitenzahl: 409

    ISBN: 9783841226877

    Termin: Neuerscheinung Juni 2021

  • Bewertung

    4.8 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen

    96% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "No Way Out: Es gibt kein Entkommen"

    Was tust du, wenn jemand versucht, deine Familie zu zerstören? DI Adam Fawley wird an einen schrecklichen Tatort gerufen: Aus einem brennenden Haus werden nachts zwei kleine Kinder geborgen, von den Eltern fehlt jede Spur. Bald ist klar: Es war Brandstiftung. Offenbar hat die Familie sich in den Wochen zuvor seltsam verhalten. Nachbarn berichten, dass die Mutter sich zu Hause nicht mehr sicher gefühlt habe und der Vater eine aufwändige Alarmanlage installieren ließ. Dann wird in den Trümmern des Hauses eine Leiche gefunden - die Mutter der Kinder. Und sie war schwanger ... 'Einer der besten Krimis.' Sunday Times
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

  • Kurzmeinung

    Jasminh86
    Ein unheimlich spannender, gut durchdachter, abwechslungs- und wendungsreicher Kriminalroman!

Anzeige

  • Auch der dritte Fall von DI Adam Fawley stellt ihn und sein Team wieder vor ein komplexes Rätsel.
    Beim nächtlichen Brand des luxuriösen „Felix Haus“ in Oxford kommen zwei Kinder ums Leben, die Eltern sind zunächst unauffindbar. War es ein tragisches Unglück, Brandstiftung oder doch ein tödliches Familiendrama?
    In diesem britischen Krimi nimmt der Leser regelrecht an den Ermittlungen teil. Viele Kapitel werden in der ersten Person aus der Sicht von Fawley erzählt. So erfährt man dessen Gedanken und Ergebnisse aus erster Hand, wenn Fawley nicht unmittelbar ins Geschehen involviert ist, berichten einzelne Kapitel auch von der Arbeit der weiteren Teammitglieder.
    Zusätzlich gibt es regelmäßige Rückblenden in die letzten Monate des offensichtlich nicht ganz so heilen Familienleben der Emonds.
    Somit ist man als Leser den Ermittlern doch immer wieder eine kleine Spur voraus. Und doch war für mich die Lösung des Falls wirklich überraschend, aber trotzdem auch sehr logisch und schlüssig.
    Die Autorin Cara Hunt hat ihren Krimi wieder so gekonnt aufgebaut, dass die Spannung bis zum Schluss erhalten bleibt.

    Fazit: Wer gerne intelligente britische Krimis liest, dem empfehle ich die Serie um DI Fawley sehr!


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

  • Schneehase

    Hat den Titel des Themas von „Cara Hunter - No way out - Es gibt kein Entkommen“ zu „Cara Hunter - No Way Out: Es gibt kein Entkommen“ geändert.
  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Cara Hunter - No Way Out: Es gibt kein Entkommen“ zu „Cara Hunter - No Way Out: Es gibt kein Entkommen / No Way out“ geändert.
  • 🌟Ein unheimlich spannender, gut durchdachter, abwechslungs- und wendungsreicher Kriminalroman!🌟


    "No Way Out - Es gibt kein Entkommen" ist ein spannender Kriminalroman von Cara Hunter und dem Verlag Aufbau Taschenbuch, der am 21. Juni 2021 erschienen ist. Dies ist der dritte Band der Detective Inspector Fawley-Reihe, aber auch ohne Vorkenntnisse der beiden Vorgängerbände konnte ich diesen Krimi super lesen und verstehen. Insgesamt fand ich den Inhalt super spannend, packend und mitreißend. 409 Seiten enthalten ein unterhaltsames Hin und Her mit Beweisen und Alibis. Viele Verdächtige wurden mir glaubhaft präsentiert, aber hier kam Schlag auf Schlag immer alles anders, als es zuerst den Anschein macht. Unerwartete und überraschende Wendungen haben mich super unterhalten, sodass es mir hier zu keiner Zeit langweilig wurde. Deshalb war der Spannungsbogen immer gleichbleibend im hohen Bereich, der trotz einiger privaten Details der Ermittler, nicht abgerutscht ist.


    Zum Inhalt: Was tust du, wenn jemand versucht, deine Familie zu zerstören? DI Adam Fawley wird an einen schrecklichen Tatort gerufen: Aus einem brennenden Haus werden nachts zwei kleine Kinder geborgen, von den Eltern fehlt jede Spur. Bald ist klar: Es war Brandstiftung. Offenbar hat die Familie sich in den Wochen zuvor seltsam verhalten. Nachbarn berichten, dass die Mutter sich zu Hause nicht mehr sicher gefühlt habe und der Vater eine aufwändige Alarmanlage installieren ließ. Dann wird in den Trümmern des Hauses eine Leiche gefunden – die Mutter der Kinder. Und sie war schwanger …


    Ich muss zugeben, der Einstieg ins Buch fiel mir auf den ersten Seiten erst einmal schwer, da die Autorin abwechselnd aus der Ich-Perspektive von DI Adam Fawley schreibt, der Rest der sehr gründlichen, authentischen und detaillierten!!! Ermittlungsarbeit wird in der Gegenwart und in der Erzählform wiedergeben. Rückblicke aus der Vergangenheit und aus der Sicht des Ehepaars Michael und Samantha Esmond ergänzen die Handlung. Hier erfuhr ich in einer Zeitspanne von etwa einem Jahr, was sich vor dem schrecklichen Brand in der Familie abgespielt hat. Nach und nach wurden Zusammenhänge immer klarer und deutlicher, bis das Ende mich nach langem Miträtseln überrascht hat. Nachdem ich mich aber an den Aufbau des Buches gewöhnt habe, konnte ich das Buch nicht mehr an die Seite legen.


    Die Kapitel sind teilweise etwas länger, aber dank Einteilungen gut und schnell zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig und authentisch. Cara Hunter schreibt so detailliert, dass sie von der ersten bis zur letzten Seite für eine beklemmende, intensive und geheimnisvolle Atmosphäre sorgt. Während des Lesens war ich komplett auf das Geschehen fokussiert, sodass ich meine Umgebung kaum mehr wahrgenommen habe. Was mir unheimlich gut gefallen hat, waren die Zeitungsausschnitte über den verheerenden Hausbrand, die dazugehörigen Leserkommentare, Zeugenbefragungen und Gesprächsinhalte der Telefonprotokolle im Dialogform, Berichtsauszüge aus der Rechtsmedizin und Skizzen aus dem Haus der Esmonds. Dies hat den Inhalt des Krimis zu hundert Prozent authentisch und lebendig erscheinen lassen.


    Auch die restlichen Protagonisten und Ermittler konnte ich etwas kennenlernen. Sie werden zwar nicht besonders tiefgründig beschrieben, aber mir hat dies gereicht, um den jeweiligen Charakter kennenzulernen. Besonders Quinn, der unter den Ermittlern mit seinem unsympathischen Charakter für Abwechslung gesorgt hat. Die Esmonds stehen hier im Vordergrund, aus dessen Leben ich mit der Zeit einige Geheimnisse erfahren habe. Michael und Samantha werden sehr detailliert beschrieben. Alle Protagonisten werden ständig in ein anderes Licht gerückt, was für sehr hohe Spannung gesorgt hat. Das Ende, wo es kurz nochmal um Adam Fawley geht, hat mich sehr berührt. Denn zwischendurch habe ich immer mal wieder kurz von seinem Schicksalsschlag erfahren, deshalb fand ich es sehr schön. Da mir "No Way Out" so unheimlich gut gefallen hat, habe ich mir die beiden Vorgänger schon geholt, auf dessen Inhalte ich unheimlich gespannt bin. Dieser Krimi ist von Anfang bis Ende hervorragend gelungen!🌟🌟🌟🌟🌟

Anzeige