Curtis L. James - Lorraine

Anzeige

  • Inhaltsangabe Amazon:


    Die 17-jährige Lorraine entflieht dem Leben, doch auch der Tod geht ihr gehörig auf die Nerven. Anstatt ewige Ruhe zu finden, kriegt sie Bedingungen und ein Ultimatum aufgedrückt und wird von Engeln und Dämonen bedrängt. Sie versucht beiden Seiten zu entkommen, bis sie die folgenschwere Entscheidung trifft und damit das Schicksal herausfordert.

    Eine rasante Teenage-Nach-Tod-Erfahrung zwischen mystischer Ewigkeit und der Sex-Drugs-Rock´n´Roll-Realität des Lebens.

    Es ist der Debüt-Roman von Curtis L. James und ist so direkt, grob und ungeschönt wie das Leben nun mal ist. Lorraine nimmt kein Blatt vor den Mund und lässt sich von niemanden etwas sagen. Sie kämpft ihren eigenen Kampf, aber das Schicksal hat offensichtlich andere Pläne mit ihr.
    Ein Buch über das, was in einem steckt – der Ärger, die Ängste, die Unsicherheit genauso wie Mut und Stärke. Wir erschaffen im Leben unsere eigene Realität und das zeigt Lorraine auf schonungslose Art und mit direkter Sprache. Schließlich ist auch das Leben schnörkellos. Und natürlich geht es um die Sehnsucht nach Dunkelheit, emogenetische Melancholie, Verbotenes, Tabus, psychodelischen Teenage-Sex, genauso wie vierliebt, verwirrt und ahnungslos zu sein, bis man auf sein Innerstes hört und seinen Weg findet. Lorraine ist eine Heldin, die aneckt, die Zähne zeigt und manchmal damit gegen die Wand fährt. Eine Heldin wie Du und ich. Kannst Du dich mit Lorraine anfreunden? Kannst Du sie nachvollziehen? Fühlst Du dich wie sie?

    Viel Spaß beim Lesen!
    Curtis L. James


    Meinung:


    Ein sehr spannendes, vielfältiges Buch!

    Lorraine ist auch nach ihrem Tod noch ein stinknormaler zickiger Teenager mit eigenem Kopf und trifft Entscheidungen, die einem nicht immer plausibel vorkommen, allerdings ist sie auch die mutige, aufmüpfige Heldin.

    Sie muss sich entscheiden: Recht oder Unrecht? Schatten oder Licht?

    Sterben scheint wohl leider doch nicht der leichte Ausweg aus der grausamen, unverständlichen Welt zu sein, denn das scheint sie sich auch erstmal verdienen zu müssen. Aber wie soll man denn wissen, wohin man gehört, wenn man doch nicht mal weiß, wer man selbst eigentlich ist?!

    Sie trifft auf unterschiedlichste, allesamt wirklich interessante Charaktere und muss sich bald entscheiden, wo sie hin gehört.

    Eine wirklich überzeugende Fantasy- Geschichte mit viel Charme, spannenden Hintergründen, Wertefragen und dem Kampf zwischen Gut und Böse!


    Fazit:
    Das Buch belichtet das Thema Tod mal aus einer anderen Perspektive, allerdings auch sehr intensiv, daher empfehle ich es Jugendlichen ab 15.


    Bewertung: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:




Anzeige