Ella Carey - Glanz der Freiheit / A New York Secret

Anzeige

  • „Gib niemals auf, für das zu kämpfen, was du tun willst. Mit etwas, wo Leidenschaft und Inspiration ist, kann man nicht falsch liegen.“ (Ella Fitzgerald)

    1942 New York. Die aus wohlhabendem Hause stammende Lily Rose hat sich gegenüber ihren Eltern durchgesetzt und arbeitet als Köchin im von Giorgio Conti geführtem Valentino’s, einem der angesehensten Restaurants der Stadt. Während ihre Mutter Victoria ständig versucht, Lily in eine Ehe mit Jugendfreund Nathaniel zu drängen, dessen Familie Geld, Einfluß und Macht besitzt, hat Lily ihren eigenen Kopf. Gerade, als sie sich in Chef de Cuisine Tom Morelli verliebt, wird dieser zum Kriegsdienst eingezogen und nach Europa geschickt, wo er schon bald als vermisst gilt. Während sie hoffnungsvoll darauf wartet, dass Tom noch am Leben ist, muss Lily als neu ernannte Chefköchin das Restaurant durch immer schlimmer werdende Lebensmittelrationierungen bringen, die sie und ihre Küchencrew allerdings auch in den Rezepten erfinderisch werden lassen. Als der Krieg beendet ist und die Soldaten zurückkehren, verlieren viele Frauen ihre Anstellung, um Platz für die Männer zu machen. Auch Lily ist davon betroffen…


    Ella Carey hat mit „Glanz der Freiheit“ den ersten Band ihrer Reihe „Die Frauen von New York“ vorgelegt, der zu einer unterhaltsamen Zeitreise ins letzte Jahrhundert einlädt. Der flüssige, bildhafte und gefühlvolle Erzählstil bringt den Leser schnell in die Küche des ehrwürdigen „Valentino’s“, wo er nicht nur die unterschiedlichsten Mitglieder der Küchenbrigade kennenlernt, sondern sich zudem schnell an die Fersen von Lily Rose hängt, die die tragende Rolle in dieser Geschichte spielt. Lily liebt es, zu backen, zu kochen, in Rezepten zu schwelgen und ihre Gerichte immer weiter zu verfeinern. Fast könnte man sagen, dass Kochen und Backen für sie regelrecht sowohl Leidenschaft als auch Therapie sind, denn während sie glücklich ist, die Gäste zu verwöhnen, deprimiert sie das abgehobene Standesdenken ihrer Mutter Victoria. Das Verhältnis der beiden hat sich immer mehr verschlechtert, denn Victoria will jedem ihren Willen regelrecht aufzwingen, daher manipuliert und taktiert sie, wo sie nur kann. Da ist Lily der offene und oft rauhe Ton in der Küche lieber, dem sie etwas entgegensetzen kann. Die Autorin hat die Machtverhältnisse in dem Küchenrefugium ebenso gut in Szene gesetzt wie die innerhalb der Familie Rose. Die geschichtlichen Ereignisse besetzen nur den Hintergrund, Tatsache ist allerdings, dass die Frauen die Positionen ausfüllen müssen, die die zum Krieg eingezogenen Männer hinterlassen haben, um die Wirtschaft am Laufen zu halten. Als diese aus dem Krieg zurückkehrten, wurden die Frauen einfach entlassen, obwohl sie ihr Können hinreichend unter Beweis gestellt haben und auch so manches Geschäft vor dem Ruin bewahrten, wobei sie für ihre Arbeit auch noch weniger verdienten. Die eingeflochtene Liebesgeschichte läuft eher am Rande mit, vielmehr geht es um den Kampf der Frauen, während des Krieges nicht nur ihren Lebensunterhalt zu verdienen, sondern auch ein Stück ihrer Unabhängigkeit.


    Die Charaktere wurden liebevoll gestaltet und inszeniert, individuelle Eigenheiten lassen sie glaubhaft und authentisch wirken, so dass der Leser ihnen gerne folgt und mitfiebert. Lily besitzt ein offenes, freundliches, aber bestimmtes Wesen. Sie ist selbstbewusst, lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen und agiert mit diplomatischem Geschick. Sie ist intelligent, mutig und experimentierfreudig. Großmutter Josie ist ihr eine große Stütze, während Mutter Victoria sie herumkommandieren und in die Ecke drängen will. Giorgio Conti ist ein respektabler Chef, seine Frau Vianne eine Frau mit Herz, Verstand, Weitblick und Geschäftssinn. Tom ist ein warmherziger Mann mit viel Familiensinn, seine Mutter Gia ist eine Seele von Mensch.


    „Glanz der Freiheit“ spendiert eine Zeitreise nach New York mitten im Zweiten Weltkrieg, um dort mitzuerleben, wie Frauen sich während dieser Phase behaupten und ihren „Mann“ stehen müssen. Der Leser findet hier neben Familiengeschichte und Liebe auch Intrigen und etwas Drama. Kurzweilig erzählt und recht unterhaltsam, gibt es hierfür eine verdiente Leseempfehlung!


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    gelesene Bücher 2020: 432 / 169960 Seiten

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Ella Carey - Glanz der Freiheit“ zu „Ella Carey - Glanz der Freiheit / A New York Secret“ geändert.

Anzeige