Benedict Mirow – Die Jagd beginnt

  • Buchdetails

    Titel: Die Chroniken von Mistle End 2. Die Jagd...


    Band 2 der

    Verlag: Thienemann Verlag

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 416

    ISBN: 9783522185721

    Termin: Neuerscheinung Mai 2021

  • Bewertung

    4.8 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Die Chroniken von Mistle End 2. Die Jagd..."

    Die spannende Fortsetzung von 'Der Greif erwacht' ist da! Tauche erneut ein in das Refugium der magischen Geschöpfe - Heimat für Hexen, Trolle und viele andere übernatürliche Wesen.Im Mondlicht bemerkte Cedrik einen riesenhaften Schatten auf dem Fluss. Immer in Bewegung, mal groß wie ein Schiff, dann wieder kaum wahrnehmbar zwischen den Nebelschwaden und den Wellen. Doch als er ganz deutlich einen kräftigen Tentakel mit tellergroßen Saugnäpfen aus dem Wasser auftauchen sah, bestätigten sich seine schlimmsten Befürchtungen.„Der Krake! Er ist hier!“Ein phantastisches Kinderbuch über einen jungen Druiden und die magischen Kräfte der Natur. Die besonders hochwertige Ausstattung lädt zum Verschenken ein.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

  • Kurzmeinung

    Pasghetti
    Die Spannung bleibt konstant oben. Eine magische, spannende Geschichte für jedes Alter!

Anzeige

  • Klappentext/Verlagstext
    Die spannende Fortsetzung von "Der Greif erwacht" ist da! Tauche erneut ein in das Refugium der magischen Geschöpfe - Heimat für Hexen, Trolle und viele andere übernatürliche Wesen.
    Im Mondlicht bemerkte Cedrik einen riesenhaften Schatten auf dem Fluss. Immer in Bewegung, mal groß wie ein Schiff, dann wieder kaum wahrnehmbar zwischen den Nebelschwaden und den Wellen. Doch als er ganz deutlich einen kräftigen Tentakel mit tellergroßen Saugnäpfen aus dem Wasser auftauchen sah, bestätigten sich seine schlimmsten Befürchtungen.
    „Der Krake! Er ist hier!“
    Ein phantastisches Kinderbuch über einen jungen Druiden und die magischen Kräfte der Natur. Die besonders hochwertige Ausstattung lädt zum Verschenken ein.


    Der Autor
    Benedict Mirow wurde 1974 in München geboren. Der Ethnologe und Regisseur schreibt, dreht und produziert seit vielen Jahren Dokumentarfilme aus den Bereichen Kunst und Kultur und erstellt Filmporträts über Künstler wie Daniel Hope, Lang Lang oder Paulo Coelho. Er konnte mit seinen Filmen zahlreiche internationale Preise gewinnen, wie u.a. einen Diapason d’Or, einen International Classical Music Award und einen KLASSIKECHO; am Erfolg des OSCAR Gewinners Nirgendwo in Afrika von Caroline Link war er als Ethnologischer Berater maßgeblich beteiligt. Nach Zeiten in Afrika und Wien lebt und arbeitet Benedict Mirow nun mit seiner Tochter und zwei Katzen in München und schreibt phantastische Romane für Kinder.


    Inhalt

    Die Entdeckung, dass er ein Druide ist und seine Mutter eine Waldnymphe, ist für Cedrik noch frisch, als sich dem Nachwuchsmagier im schottischen Mistle End schon die nächste Herausforderung stellt. Obwohl der Zauber des mächtigen Greifen das Dorf vor den Augen Fremder verbirgt, ist es zwischen die Fronten mächtiger phantastischer Wesen geraten. Cedriks Großvater Cernunnos, der König des Waldes, erscheint dem Jungen im Schlaf und fordert ihn auf, den Kampf gegen die dunklen Mächte aufzunehmen und dafür Beira, die Winterkönigin um Hilfe zu bitten. Cedriks Unterstützer bei dieser Mission werden die Zwillinge Emily und Elliot sein. Ebenso wie er fallen seine Freunde häufig buchstäblich auf die Nase, wenn die Magie sich als stärker erweist als die ersten holprigen Zauberversuche des Magiernachwuchses.


    Um die letzte, streng geschützte Ausgabe eines Buches aufzustöbern, das der Bibliothek von Mistle End geraubt wurde und das die geheimen Wege der Hexen verzeichnet, müssen die Drei durch ein Portal nach London reisen. Cedrik, im Glauben seine Heimatstadt wie seine Westentasche zu kennen, erfährt aus Druidensicht ein völlig anderes London, in dem Vampire dreist die Macht an sich gerissen haben. Hexen dagegen erleben in der Stadt eine schwere Zeit, und die jungen Magiere sind alles andere als willkommen. Die Bewohner sind nicht, was sie zu sein scheinen – und Cedrik muss komplett umlernen. Warum Esmeralda, die Mutter der Zwillinge, den Dreien die Reise nach London verboten hat, wird ihnen erst klar, als sie in höchste Gefahr geraten.


    Fazit
    Das beschauliche Mistle End habe ich in diesem Band zuerst vermisst, aber London ist einfach ein idealer Schauplatz, um diverse phantastische Wesen aufeinander treffen zu lassen. Mit Cedriks Seelenverwandter, dem Adlerweibchen Skye, Göttern u. a. Gestalten, die Vater Aengus Teppichmuster bevölkern, und weiteren magischen Wesen scheint hinter jeder Ecke eine originelle Figur die Kinder herauszufordern. Benedict Mirow gelingt im zweiten Band seiner Trilogie eine spannende wie humorvolle Verknüpfung der magischen mit der realen Welt. (Die Hohepriesterin Aissa z. B. stamm aus einer Migrantenfamilie aus Afrika.) Wie stets ein neues Hindernis auftaucht, wenn die Kinder mit Hilfe der Magie gerade ein Problem gelöst haben, das liest sich so unterhaltsam wie spannend. Die drei - stets frotzelnden - Freunde sind mir inzwischen ans Herz gewachsen mit ihrer alterstypischen Art, immer nur den nächsten Schritt zu bedenken, auf den stets die nächste gefährliche Situation folgt ...


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    :study:-- Laurence - Eine Laune Gottes (2.)

    :musik: -- Corzilius - Diebe der Nacht

    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

  • Über den Autor (Amazon)

    Benedict Mirow wurde 1974 in München geboren. Der Ethnologe und Regisseur schreibt, dreht und produziert seit vielen Jahren Dokumentarfilme aus den Bereichen Kunst und Kultur und erstellt Filmporträts über Künstler wie Daniel Hope, Lang Lang oder Paulo Coelho. Er konnte mit seinen Filmen zahlreiche internationale Preise gewinnen, wie u.a. einen Diapason d’Or, einen International Classical Music Award und einen KLASSIK ECHO; am Erfolg des OSCAR® Gewinners Nirgendwo in Afrika von Caroline Link war er als Ethnologischer Berater maßgeblich beteiligt. Nach Zeiten in Afrika und Wien lebt und arbeitet Benedict Mirow nun mit seiner Tochter und zwei Katzen in München und schreibt phantastische Romane für Kinder.

    Max Meinzold, geboren 1987, ist freischaffender Grafikdesigner und Illustrator. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Science-Fiction, Fantasy und der Kinder- und Jugendliteratur. Für seine moderne, innovative Buchgestaltung wurde er bereits für zahlreiche Preise nominiert. Er lebt und arbeitet in München.


    Produktinformation (Amazon)

    ASIN : B08MQWB2D6

    Herausgeber : Thienemann Verlag (24. Mai 2021)

    Sprache : Deutsch

    Dateigröße : 11872 KB

    Seitenzahl der Print-Ausgabe : 331 Seiten


    Spannendes Kinderbuch

    Dies ist die spannende Fortsetzung von ‚Der Greif erwacht‘. Viele magische Geschöpfe, Heimat für dieselben und viele andere übernatürliche Wesen. Ein Buch wurde gestohlen: Das Buch der verschollenen Pfade. Das ist sehr gefährlich für Mistle End. Cedrik und seine Freunde Emily und Elliot reisen heimlich nach London um das Buch zurückzuholen. Dabei geraten sie in das Visier der Vampire. Dann sind da auch noch Crutch, der dunkle Druide und die Dornhexen. Auf der Tower Bridge kommt es zu einem Kampf. Ist Cedric stark genug um zu bestehen? Ein phantastisches Kinderbuch über einen jungen Druiden und magische Kräfte.


    Meine Meinung

    Dies ist der zweite Band der Chroniken von Mistle End. Wie im ersten Band war ich auch hier wieder schnell in der Geschichte drinnen und konnte mich gut in die Protagonisten hineinversetzen. Und wie der erste Band ließ sich auch dieses Buch - denk des unkomplizierten Schreibstils des Autoren (keine Unklarheiten im Text) – ohne Unterbrechung im Lesefluss lesen. Ich litt mit Cedrik, der immer noch in Crutch etwas Gute sehen wollte und auch überzeugt war, dass dies noch da war. Ich konnte verstehen, dass die drei Freunde das Buch wieder beschaffen wollten und daher nach London reisten. Das muss es auch, schließlich ist es ja ein Kinderbuch. Ich wurde auch von diesem zweiten Band nicht enttäuscht. Dann gibt es da noch die Vampire in London, einesteils positiv, andernteils negativ zu sehen. Außerdem lauerten in London sehr viele Gefahren, die die drei Freunde bestehen mussten. Aber darüber muss der geneigte Leser selbst lesen. Das Buch war auf jeden Fall spannend vom Anfang bis zum Ende. Es hat mir gut gefallen, mir großen Spaß gemacht, es zu lesen und mich gut unterhalten. Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung. Von mir eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Liebe Grüße
    Lerchie



    _______________________
    nur wer aufgibt, hat schon verloren

Anzeige