Jani Friese - Wohin mein Herz dich trägt

Anzeige

  • Traumhafte Romantik und harte Realität

    Plötzlich steht die Halbitalienerin Elena allein da, der Ehemann in Spe hat kurz vor der Hochzeit kalte Füße gekriegt und sie abserviert. Da bietet sich ein Tapetenwechsel geradezu an, so dass sich Elena allein auf die geplante Hochzeitsreise nach Sizilien macht, wo sie in der Pension ihrer Verwandten unterkriecht, um ihre Wunden zu lecken. Dort trifft sie auf den Arzt Gabriel und dessen Hund Pino, mit denen sie gemeinsam auf Entdeckungstour geht und dabei nicht nur die Schönheit Siziliens erkundet, sondern sich auch Hals über Kopf in den attraktiven, geheimnisvollen Mann nebst Anhang verliebt. Als Gabriels Urlaub dem Ende zugeht, lädt er Elena kurzerhand ein, ihn nach Pozallo zu begleiten, wo er sich als Arzt um die dort anlandenden Flüchtlinge kümmert. Die Schicksale der Flüchtlinge wühlen Elena sehr auf, besonders das der Eritreerin Imani, was zu einem Zerwürfnis mit Gabriel führt…


    Jani Friese hat mit „Wohin mein Herz dich trägt“ einen sehr emotionsgeladenen Roman vorgelegt, der nicht nur zu einem Kurztrip auf die malerische Insel Sizilien einlädt und italienisches Flair versprüht, sondern neben einer Liebesgeschichte auch ein brisantes Thema anschneidet, das aktueller ist denn je und den Leser während der Lektüre durch eine Achterbahn der Gefühle schickt. Der flüssige, farbenfrohe und anrührende Erzählstil lädt den Leser ein, Elena nach Sizilien zu begleiten, um dort nicht nur ihre Verwandtschaft sowie die Besonderheiten der Insel kennenzulernen, sondern auch mit der stetigen Ankunft von Flüchtlingen auf der Insel die andere Seite der Medaille mitzuerleben. Die Autorin versteht es wunderbar, ihren Protagonisten nicht nur Herz und Seele zu verleihen, sie verwebt gekonnt auch immer wieder brisante Themen in ihre romantischen Geschichten, um den Leser auf die präsenten Problematiken deutlich hinzuweisen. Mit bildgewaltigen Landschaftsbeschreibungen verschafft sie dem Leser zudem ein wunderbares Kopfkino, das ihm während der Lektüre das Gefühl vermittelt, leibhaftig vor Ort zu sein und alles selbst mitzuerleben, während ihm ein tiefer Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der Protagonisten gewährt wird. Die Spannung schraubt sich während der Handlung immer weiter in die Höhe und weiß bis zum Schluss zu fesseln.


    Liebevoll ausgestaltete, glaubwürdige Protagonisten mit menschlichen Ecken und Kanten schleichen sich schnell ins Herz des Lesers und geben ihm das Gefühl, ein Teil von ihnen zu sein. Elena ist eine Frohnatur: natürlich, impulsiv, lebensfroh, stur, hilfsbereit und mitfühlend. Mit ihr fühlt man sich sofort verbunden, aber auch ihre Familie wächst einem ans Herz, vor allem ihre Schwestern und Cousin Luici. Gabriel ist ein sympathischer Kerl, der in seinem Beruf aufgeht. Er trägt ein Geheimnis mit sich herum, dass sich zu entdecken lohnt. Sein Hund Pino ist eine wahrhaft treue Seele, der das richtige Gespür hat, wem er vertrauen kann und wem nicht, was die Erwachsenen erst noch lernen müssen. Imani ist eine verletzte junge Frau, die schon sehr viel durchmachen musste. Sie sehnt sich nach Sicherheit und Geborgenheit.


    „Wohin mein Herz dich trägt“ wartet nicht nur mit einer romantischen Liebesgeschichte vor malerischer mediterraner Kulisse und italienischem Flair auf, sondern auch mit viel Spannung und Dramatik, mit Geheimnissen und realistischen Schicksalsschlägen. Absolute Leseempfehlung für einen emotionalen Pageturner, der gleichzeitig einen Kurzurlaub spendiert.


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    gelesene Bücher 2020: 432 / 169960 Seiten

Anzeige