G. F. Newman - Der Bastard kehrt zurück / You Nice Bastard

  • Kurzmeinung

    Jean van der Vlugt
    Aufstieg des jähzornigen Londoner Mafiabosses Jack Manso. Sehr, sehr spannend, mit intensiven Gefängnis-Kapiteln!

Anzeige

  • Der Autor (Quelle: engl. Wikipedia): Der am 22. Mai 1947 in Kent geborene Gordon Frank Newman ist ein englischer Schriftsteller und Fernsehproduzent. Zusammen mit dem Drehbuchschreiber und Schriftsteller Matthew Hall führt er die Produktionsfirma „One Eyed Dog“. Zusätzlich zu seinen beiden früheren Serien „Law and Order“ (BBC, 1978) und „The Nation's Health“ (Channel 4, 1983), die jeweils auf seinen Büchern basieren, ist er für neuere Fernsehserien bekannt, darunter „Judge John Deed“ (BBC, 2001-2007) und „New Street Law“ (BBC, 2006-2007).


    Klappentext (Quelle: Ullstein): Verbrechen zahlt sich nicht aus? Quatsch, sagen Detective Inspector Terry Sneed, genannt der Bastard, und der Londoner Unterweltboss Jack Manso, Chef der „Firma“. Masno ist die große Nummer. Jeder, der ihm einmal in die Quere kommt, endet ruiniert, gefoltert oder tot. Und wenn er einen nicht in die Gewalt bekommt, besticht er ihn – wie Sneed, den smarten Senkrechtsstarter im CID. Denn Sneed kennt die Verbindung der „Firma“ zur Mafia. Er weiß, wieviel er Manso wert ist. Also startet er den größten und schmutzigsten Schachzug seines Lebens.
    Nachdem er mit DER BASTARD eine einzigartige Skandalchronik der angeblich so anständigen Londoner Polizei verfasst hatte, begibt sich der Brite G.F. Newman mit dem zweiten Band der Terry-Sneed-Trilogie ins Zwielicht der britischen Unterwelt. Al Capone und Konsorten sehen daneben wie Waisenknaben aus.


    Britische und deutsche Ausgaben:

    • Die englische Originalausgabe erschien 1972 unter dem Titel „ You Nice Bastard“ im Verlag New English Library in London (346 Seiten), wiederaufgelegt u.a. 1978 bei Sphere in London.
    • Die deutsche Übersetzung stammt von Jürgen Bürger. Sie erschien im Juli 1986 unter dem Titel „Der Bastard kehrt zurück“ als Ullstein-Buch Nr. 10367 in der Reihe „Ullstein Krimi“, lektoriert von Georg Schmidt, im Verlag Ullstein in Frankfurt am Main und Berlin (333 Seiten).

    Inhalt:

    • Der Anfang vom Ende (Prolog) (19 Seiten)
    • Verspätete Einberufung (39 Seiten)
    • Der Künstler (35 Seiten)
    • Die kleine Firma (37 Seiten)
    • Ein kurzer Ausflug (32 Seiten)
    • Reviere (48 Seiten)
    • Sizilianische Onkel (43 Seiten)
    • Die Firma (29 Seiten)
    • Die Bullen (28 Seiten)
    • Der Anfang vom Ende (Epilog) (16 Seiten)


    Meine Einschätzung:
    Zweiter Band der Terry-Sneed-Trilogie, in dem der korrupte, kaltschnäuzige Polizei-Aufsteiger Terry Sneed allerdings nur am Rande vorkommt. Erzählt wird stattdessen die (Vor)geschichte seines kriminellen Widersachers aus dem ersten Band, also der Aufstieg des jähzornigen Londoner Mafiabosses Jack Manso. Sehr, sehr spannend, mit intensiven Gefängnis-Kapiteln. Gefällt mir sogar noch ein bisschen besser als Band eins, da man stärker empathisch angesprochen wird und weil Jack Manso eine viel ambivalentere Figur als Terry Sneed ist, der am Ende allerdings auf grandiose Weise das Ruder wieder in die Hand bekommt.

    Mcdonald "Abendflüge" (51/352)

    Davies "Supertramp" (202/349)

    Schmidt/Käther (Hgg.) "Fantastic Pulp 2" (35/207)


    Jahresbeste: Lorenzen (2021), Jansson (2020), Lieberman (2019), Ferris (2018), Cather (2017), Tomine (2016), Raymond (2015), Agee (2014), Kesey (2013), Nisbet & Ford (2012) :king:

    Gelesen: 7 (2022), 185 (2021), 161 (2020), 127 (2019), 145 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Fogliano/Smith "Das Haus, das ein Zuhause war" (15.1.)

  • Die englische Originalausgabe erschien 1972 unter dem Titel „ You Nice Bastard“ im Verlag New English Library in London (346 Seiten) - in der Erstauflage offensichtlich mit Autoren-Konterfei auf dem Cover -, wiederaufgelegt u.a. 1978 bei Sphere in London.

    Mcdonald "Abendflüge" (51/352)

    Davies "Supertramp" (202/349)

    Schmidt/Käther (Hgg.) "Fantastic Pulp 2" (35/207)


    Jahresbeste: Lorenzen (2021), Jansson (2020), Lieberman (2019), Ferris (2018), Cather (2017), Tomine (2016), Raymond (2015), Agee (2014), Kesey (2013), Nisbet & Ford (2012) :king:

    Gelesen: 7 (2022), 185 (2021), 161 (2020), 127 (2019), 145 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Fogliano/Smith "Das Haus, das ein Zuhause war" (15.1.)

  • Oder eine britische Neuauflage von 1975 mit knalligerem Cover und klar ersichtlich als Teil der Terry-Sneed-Trilogie. :lol:

    Mcdonald "Abendflüge" (51/352)

    Davies "Supertramp" (202/349)

    Schmidt/Käther (Hgg.) "Fantastic Pulp 2" (35/207)


    Jahresbeste: Lorenzen (2021), Jansson (2020), Lieberman (2019), Ferris (2018), Cather (2017), Tomine (2016), Raymond (2015), Agee (2014), Kesey (2013), Nisbet & Ford (2012) :king:

    Gelesen: 7 (2022), 185 (2021), 161 (2020), 127 (2019), 145 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Fogliano/Smith "Das Haus, das ein Zuhause war" (15.1.)

Anzeige