Marcel Proust - Der gewendete Tag

  • Buchdetails

    Titel: Der gewendete Tag: «Auf der Suche nach d...


    Verlag: Manesse Verlag

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 640

    ISBN: 9783717520443

    Termin: März 2004

  • Bewertung

    5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

  • Inhaltsangabe zu "Der gewendete Tag: «Auf der Suche nach d..."

    Über mehr als zehn Jahre hinweg veröffentlichte Marcel Proust neunzehn Texte in verschiedenen Zeitschriften, die auf sein Lebenswerk «Auf der Suche nach der verlorenen Zeit» vorausweisen. «Der gewendete Tag» zeigt sie als ein in sich geschlossenes Mosaik, welches das große Hauptwerk eindrucksvoll vorbereitet und begleitet. «Keine schönere Einladung zur Lektüre Prousts scheint denkbar als diese von ihm selbst ausgewählten Begegnungen eines vielschichtigen Bewusstseins mit einer unendlich genau erfassten Wirklichkeit.» (Karlheinz Stierle, NZZ) Proust schrieb ein Leben lang an seinem Opus magnum: ein Lebenswerk auch in dem Sinn, dass er immer wieder Teile dafür entwarf, umschrieb, überarbeitete. «Der gewendete Tag» versammelt Texte, die der Autor während der Entstehung der «Recherche» zum Vorabdruck auswählte und die von März 1912 bis Januar 1923 in verschiedenen Zeitschriften erschienen. So bietet dieser Band allen an Proust interessierten Lesern einen ersten eindrucksvollen Zugang zum Hauptwerk des großen französischen Romanciers. Aber auch Proust-Kenner können Neuland erkunden: Man erhält Einblicke in die Arbeitsweise des Autors und wird immer wieder Varianten zur späteren Romanfassung entdecken. In feinnervig-sensibler und zugleich distanzierter Weise schildert der Ich-Erzähler seine Jugenderinnerungen, die der Selbsterforschung dienen und ein Gesellschaftsbild der Pariser Bourgeoisie am Ende des 19. Jahrhunderts zeichnen. In der Übersetzung von Christina Viragh und Hanno Helbling wird deutschsprachigen Lesern die von Proust selbst für seine Zeitgenossen getroffene Auswahl aus seinem monumentalem Œuvre geboten. Sie lädt dazu ein, sich mit dem Autor auf die «Suche nach der verlorenen Zeit» zu machen.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Inhalt (Amazon):

    Zum 150. Geburtstag des großen französischen Romanciers am 10.7.2021 erscheint hier ein Destillat von Prousts siebenbändigem Hauptwerk in Neuausgabe. Darin begegnet man bereits den Guermantes und Verdurins, Albertine und vielen anderen bekannten Figuren aus dem Proust-Kosmos, oft in überraschender Beleuchtung und reizvoller Akzentuierung. Bei «Der gewendete Tag» handelt es sich um ein Mosaik aus neunzehn Prosastücken, die von 1912 bis 1923 in Zeitschriften erschienen und «Die Suche nach der verlorenen Zeit» eindrucksvoll vorbereiten und ergänzen. In der kongenialen Übersetzung von Christina Viragh und Hanno Helbling bietet dieser spezielle Band Kennern wie Entdeckern einen komprimierten Proust.


    Autor:

    Marcel Proust (1871-1922) wuchs in Paris auf und studierte dort Jura, war aber nur kurze Zeit als Anwalt tätig, da er als Sohn eines wohlhabenden Arztes finanziell unabhängig war. Er verkehrte in den Pariser Salons und führte das mondäne Leben eines Dandys, bis er im Alter von 35 Jahren wegen seines schlimmen Asthmaleidens zum Rückzug aus der Gesellschaft gezwungen war. In der Einsamkeit seiner Wohnung am Boulevard Haussmann verdichtete er seine Beobachtungen und Erlebnisse zu seinem Hauptwerk «A la recherche du temps perdu» (7 Teile, erschienen 1913-1927), das er erst wenige Monate vor seinem Tod beendete. Marcel Proust, 1919 mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet, gilt neben Joyce und Kafka als Begründer der literarischen Moderne. (Amazon)


    Meine Meinung:

    Ich bin bekennende Proust-Liebhaberin. Er "hatte mich" schon mit dem erstem Satz der "Suche nach der verlorenen Zeit", und ich verschlinge fast alles, was über ihn oder von ihm geschrieben worden ist.

    "Der gewendete Tag" enthält auf insgesamt 660 Seiten 19 Texte, die im Zeitraum zwischen 21.03.1912 bis zum 01.01.1923 in verschiedenen Zeitschriften veröffentlicht worden sind. Die Texte, eigentlich Kurzgeschichten sind Auszüge aus der später veröffentlichten "Suche nach der verlorenen Zeit".

    Das Buch ist ein wunderbarer Einstieg für jeden, der erste Bekanntschaft mit Proust schließen möchte und durch die mehr als 4000seitige "Suche" (dreibändige Ausgabe) abgeschreckt ist. Im "Gewendeten Tag" kann ein Einsteiger Prousts Begeisterung für den Weißdorn nachvollziehen, die Guermantes, Odette, Gilberte und die Verdurins kennenlernen und mit Proust durch Balbec (ein fiktiver Seebadeort in der Normandie) und Venedig wandern.

    Und jeder, der wie ich die "Suche" kennt und liebt, kann im "Gewendeten Tag" auch mal für wenige Seiten in das Proust-Universum abtauchen.

    Die Printausgabe von "Der gewendete Tag" ist in der Manesse-Bibliothek erschienen und hat ein praktisches Taschenformat :lol: . Die Schrift ist allerdings sehr winzig, wer also Probleme damit hat, sollte auf das Ebook ausweichen.


    Als Proust-Fan sind :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: eine Selbstverständlichkeit.

    Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
    Lucinda Riley, Die Schattenschwester


    Der Himmel gewährt uns nur ein einziges Leben, aber durch Bücher erleben wir Tausende.

    Jay Kristoff, Nevernight - Das Spiel

  • bekennende Proust-Liebhaberin

    Das Buch habe ich vor ein paar Tagen im Schaufenster meiner Buchhandlung gesehen und dachte, dass es nun nicht mehr lange dauern wird, bis Du es liest und vorstellst.


    Den Einband finde ich wunderschön. Würde mir der Autor bloß auch so gut gefallen. :uups:

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Würde mir der Autor bloß auch so gut gefallen. :uups:

    Mit dem Buch könntest du ausgiebig prüfen, ob du deine Einstellung revidieren müsstest :wink: .

    Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
    Lucinda Riley, Die Schattenschwester


    Der Himmel gewährt uns nur ein einziges Leben, aber durch Bücher erleben wir Tausende.

    Jay Kristoff, Nevernight - Das Spiel

Anzeige