Ngugi wa Thiong’o – Abschied von der Nacht/Weep not, child

Anzeige

  • Original : Englisch, 1962 geschrieben, 1964 veröffentlicht


    INHALT :

    Eingebettet in das koloniale Nachkriegskenia erzählt dieser autobiographisch angehauchte Roman die Geschichte von Njoroge. Wir begleiten ihn mehrere Jahre, vom Beginn seiner Einschulung an bis zu seinem 20.Lebensjahr. Er ist die Hoffnung seiner Familie, und nicht nur von ihr. Erzählt wird auch der langsame Auseinanderfall seiner einst harmonischen Großfamilie. Im II.Weltkrieg waren zwei der älteren Söhne bei den Briten Soldaten. Einer verstarb, einer kommt verbittert zurück. Der mit zwei Frauen lebende Vater Ngotho arbeitete lange in verantwortlicher Position beim (weißen) Howlands.

    Leben tun sie aber auf dem Lande von Jacobo, dem Vater der guten Freundin von Njoroge von Kindheitstagen an, Mwihaki. Der Anspruch auf das von den Weißen besessene Land, die Spannungen unter so empfundenen kollaborierenden Schwarzen und jenen, die zurückgezogen in den Wäldern nach Unabhängigkeit kämpfen, führen zum Mau Mau-Aufstand und immer mehr zu tiefen Spannungen. Und Opfern… Wo positioniert man sich ?


    BEMERKUNGEN :

    Diesen doch garnicht soo langen Roman finde ich überaus reich und vielseitig, und jede Inhaltsangabe geht dabei verkürzend vor. Man kann hier gesellschafts-politische, historische, koloniale, ethnologische, familiär-hierarchische, religiöse Aspekte und Ebenen ausmachen, aber durchaus auch eine feine, unschuldige – eventuell der Unmöglichkeit preisgegebene ? - Beziehung zwischen Njoroge und der Tochter Jacobos. Wo doch die Väter quasi verfeindet sind !


    Aufstand und Widerstand, Kampf ist nicht einseitig zwischen Schwarzen und Weißen ! Das ist alles halt komplizierter… Auch hier gibt es die Mitläufer, jene, die sich einen Platz an der Sonne ausrechnen und ihre eigenen kleinen Rachefeldzüge schmieden. So gibt es neben den 30 britischen Toten 13.000 schwarze Opfer zu beklagen. Geschickt spielen die Kolonialisten mit den Eifersüchteleien zwischen Familien, verborgenen Fehden etc.


    Njoroge steht zweifelsohne im Mittelpunkt : er steht für die Hoffnung auf Zukunft durch Bildung ! Wird sie sich erfüllen ? Seine Brüder stehen fast symbolisch für verschiedene Optionen in diesen 50iger Jahren. Das von Ngugi gezeichnete Bild ist überaus differenziert. Selbst beim Unterdrücker Howlands gibt es jenen Sohn Stephen, der Njoroge nahekommt.


    Nach den Klappentextangaben der englischen Ausgabe ist es der erste ostafrikanische Roman, der auf Englisch publiziert wurde. Es war der erste Roman Ngugis, den er noch auf Englisch verfaßte, wohingegen er später auch anfing, zunächst in seiner Muttersprache Kikuyu zu schreiben. Karthause besprach schon zwei Bücher des Autors ! Kein Wunder, dass Ngugi für den Nobelpreis im Gespräch war. Dieses so vielschichtige Buch ist informativ, interessant und spannend. Einfach gut ! Herzliche Empfehlung !


    AUTOR :

    Ngũgĩ wa Thiong’o (Aussprache auf Kikuyu: ᵑɡoɣe wá ðiɔŋɔ, * 5. Januar 1938 in Kamiriithu, Limuru, Kenia) ist ein kenianischer Schriftsteller und Kulturwissenschaftler. Er schreibt in seiner Erstsprache Kikuyu, die von dem gleichnamigen Volk gesprochen wird. Ngũgĩ gilt als einer der bedeutendsten Schriftsteller Ostafrikas. Ngũgĩ lehrte Vergleichende Literaturwissenschaft unter anderem an der Yale University, New York University und an der University of California, Irvine.

    Inhaltsverzeichnis


    Ngũgĩs Familie wurde wegen des Mau-Mau-Aufstands gefangen genommen, sein Stiefbruder starb und seine Mutter wurde gefoltert. Als er die englischsprachige Missionsschule Alliance High School im Ort Kikuyu besuchte, wurde er ein gläubiger Christ. Danach studierte er an der Makerere-Universität in Uganda und an der University of Leeds in Großbritannien. Dort veröffentlichte er 1964 seinen ersten Roman Weep Not, Child, der von einem Jungen vor dem Hintergrund des Mau-Mau-Aufstands handelt.


    Ngũgĩ unterrichtete an der Universität Nairobi am Fachbereich für Englisch, an der Yale University, an der Hochschule Amherst, an der New York University und ist darüber hinaus Professor der vergleichenden Literaturwissenschaft an der University of California, Irvine.


    Der Autor versteht sich als antikolonialer Schriftsteller. Vor diesem Hintergrund publiziert er seit 1978 in seiner Muttersprache, dem Kikuyu (auch Gikuyu genannt). Alle Werke wurden ins Englische und in zahlreiche andere Sprachen übersetzt. Populär machten ihn nicht nur die aufklärerischen Themen, sondern auch sein Widerstand gegen die britische Kolonialpolitik und die spätere postkoloniale Herrschaft der Regierung von Daniel arap Moi sowie sein Bezug auf traditionelle afrikanische Theater- und Erzählkunst. Ngũgĩ versteht Englisch als Mittel und Ausdruck eines anhaltenden politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und linguistischen Kolonialismus und Imperialismus. In seinen kulturkritischen Essay-Sammelbänden Decolonising the Mind und Moving the Centre findet sich eine Auswahl von Vorträgen und Artikeln, die grundlegend seine postkoloniale Kritik und seine kulturwissenschaftlichen Thesen verdeutlichen.


    Zahlreiche Preise, ua auch den Erich-Maria-Remarque Friedenspreis, 2019.

    (Quelle : wikipedia)


    Herausgeber : Peter Hammer Verlag (1. Januar 1986)

    Taschenbuch : 192 Seiten

    ISBN-10 : 3872943170

    ISBN-13 : 978-3872943170

  • Es gibt auch eine noch ältere, wohl noch schwerer zu findende, Ausgabe aus dem Verlag Volk und Welt aus dem Jahre 1969 ! Einiges näher dran am Erscheinungsjahr auf Englisch!


    ASIN : B0000BSU08

    Gebundene Ausgabe : 183 Seiten

  • Hier noch ein Link zu einer Ausgabe auf Englisch! Dieser erste Roman wurde von Ngugi auf Englisch verfaßt.


    The Nobel Prize–nominated Kenyan writer’s powerful first novel


    Two brothers, Njoroge and Kamau, stand on a garbage heap and look into their futures: Njoroge is to attend school, while Kamau will train to be a carpenter. But this is Kenya, and the times are against them: In the forests, the Mau Mau is waging war against the white government, and the two brothers and their family need to decide where their loyalties lie. For the practical Kamau, the choice is simple, but for Njoroge the scholar, the dream of progress through learning is a hard one to give up.


    The first East African novel published in English, Weep Not, Child explores the effects of the infamous Mau Mau uprising on the lives of ordinary men and women, and on one family in particular.


    ASIN : 0143106694

    Herausgeber : Penguin Classics; Reprint Edition (5. Juni 2012)

    Sprache : Englisch

    Taschenbuch : 176 Seiten

    ISBN-10 : 9780143106692

    ISBN-13 : 978-0143106692

    Abmessungen : 12.7 x 1.27 x 19.56 cm

Anzeige