Sonja Ruiters - Elistera - Die Tertia Arkana

Anzeige

  • Zitat

    ~Ich war mein Leben lang anders. Zeige niemandem deine Stärke, rede mit niemandem über deine Angst. Du bist eine Gefahr. Deinetwegen, wäre dein Vater beinahe gestorben. Das sagst du mir so oft, meinst du wirklich, ich hätte es nicht verstanden?~

    Ein Mädchen mit ungewöhnlichen Fähigkeiten und einer Inneren Stimme …

    Seit Melina denken kann, muss sie lügen. Darüber, dass sie die Elemente nach ihrem Willen zu formen vermag, wie es nur ein voll ausgebildeter Erzmagier tun kann. Darüber, dass sie eine Stimme im Kopf hört, die sie zwingt, sich unauffällig zu verhalten und bei Gefahr auch Mal ihren Köper übernimmt.

    Bisher war das Versteckspiel leicht, denn bis zum dreizehnten Lebensannora sind die meisten Kinder nicht in der Lage Magie zu wirken. Doch an der neuen Schule wird alles anders - hier soll sie zeigen, was sie kann. Ihre Fassade bröckelt …

    Ein Land, zerrissen zwischen gesellschaftlichen Spannungen und Angriffen von unbesiegbaren Bestien …

    Melinas Mutter starb bei einem der vielen Drachenangriffe auf ihre Heimat Elistera. Die Erzmagier wurden zur Verteidigung des Landes an die Macht gehoben, doch auch sie konnten der Plage bisher nicht Herr werden. Derweil wird die Kluft zwischen Arm und Reich unter ihrer Herrschaft immer größer und einige Menschen wollen sich das nicht länger hinnehmen …

    Die Tertia Arkana. Eine Klasse - neun Kinder - so unterschiedlich wie ihre zerrissene Welt.

    Sie kommen aus allen Schichten, tragen teils schwer an ihren Bürden und Träumen. Doch die Schule ist keine sichere Blase vor dem, was im Land geschieht und was sie erwartet, können sie nur gemeinsam bewältigen. Denn selbst Melinas Macht wird nicht ausreichen, dass aufzuhalten, was da kommt …



    Hallo liebe Bücherfreunde,

    kennt ihr das? Man wacht morgens auf und hat diese Bilder im Kopf, für die man keine Erklärung hat. So erging es mir vor vier Jahren. In der Nacht kämpfte ich im Traum in einer großen Schlacht gegen Drachen an der Seite anderer Magier; es ging um Liebe, Verrat und Freundschaft.

    Nach dem Aufstehen hechtete ich an den Computer und schrieb alles auf, an was ich mich erinnerte. Als dies vollbracht war war, saß ich ratlos vor den Seiten und fragte mich: Wer sind all die Leute? Wie kam es dazu? Und wie ging es weiter?
    Das war der Grundstein zu Elistera und nach etwas über einem Jahr Schreibzeit, fand mein Erstling sein Zuhause im Tagträumer Verlag.


    Zitat

    Böse, gut … das sind nur leere Worte. Wir entscheiden uns und leben mit den Konsequenzen.


    Die Tertia Arkana ist der Auftakt einer Trilogie, die Melinas Reise bis ins Erwachsenenalter begleitet. Im ersten Band ist meine Protagonistin 14 Annora alt, was ungefähr unseren Jahren gleichkommt. Trotzdem ist es kein explizites Jugendbuch, da Melina und ihre Klasse auf ihrem Weg einige dunkle und grausame Erfahrungen machen müssen. Es richtet sich an alle, die gerne in eine vielschichtige Welt eintauchen wollen, geprägt von gesellschaftlichen Problemen und politischen Ränkespielchen; mit Charakteren, weit entfernt von schwarz und weiß und einem Hauch von erster Liebe.


    Ich wünsche euch stets gut gefüllte Bücherregale und viel Spaß beim lesen,


    eure Sonja Ruiters

Anzeige