C. C. Hunter - Denn die Lüge bist du / In another Life

Anzeige

  • Herausgeber: Schneiderbuch / HarperCollins

    Erscheinungsdatum: April 2021

    Format: Gebundene Ausgabe

    Seitenanzahl: 304 Seiten

    Empfohlenes Lesealter: 12 - 14 Jahre

    ISBN-10: 3505144053

    ISBN-13: 978-3505144059


    Über die Autorin:

    C. C. Hunter ist mit der »Shadow Falls Camp«-Reihe zur internationalen Bestsellerautorin geworden. Im wahren Leben heißt sie Christie Craig und lebt mit ihrem Ehemann in Tomball, Texas. Wenn sie gerade an keinem neuen Roman voll Spannung und Romantik schreibt, arbeitet sie als Schreibcoach oder als Fotojournalistin oder streift mit ihrem Hund Lady durch die Wiesen um ihr Haus herum.


    Meine Meinung:


    Ein absoluter Pageturner!

    Dieses Buch ist der Knüller! Eigentlich hatte ich vor dem Schlafengehen nur schnell in das erste Kapitel hineinlesen wollen, doch dann haben mich sowohl die mitreißende Story als auch die sympathischen Figuren dermaßen gefesselt, dass ich bis in die Nacht gelesen habe und erst schlafen konnte, als die letzte Seite umgeblättert war. Zuvor hatte ich noch kein Werk der Autorin gelesen und war eher zufällig auf den im April 2021 bei Schneiderbuch/Harper Collins erschienenen Jugendroman aufmerksam geworden – welch ein Glück!


    Chloe, 17 Jahre alt, ist gerade mit ihrer Mutter von El Paso nach Joyful, Texas gezogen. Die letzten Jahre waren hart. Kurz nach der Scheidung ihrer Eltern (- ihr Dad hatte sich dank seiner Midlife-Crisis sowohl eine neue Frisur als auch eine junge, minirocktragende Freundin zugelegt -) erkrankte ihre Mutter an Krebs. Zwar gilt sie mittlerweile als geheilt, aber die Verbitterung über ihre zerrüttete Familie ist geblieben…und Chloe tut alles, um für Harmonie im Haus zu sorgen. Dabei ist ihr oft selbst zum Weinen zumute, denn die Beziehung zu ihrem Freund Alex ist aufgrund des Umzugs gescheitert, zu ihren alten Freundinnen hat sie keinen Draht mehr, und beim Gedanken an das Einleben an der neuen Schule wird ihr ganz mulmig. Ach ja, und dann ist da noch ihr persönlicher Stalker – der attraktive Typ mit den dunklen Haaren, der sie ständig anstarrt und wirres Zeug redet: Cash Colton.


    Doch bald stellt sich heraus, dass Cash, dem ein (unverdienter) Ruf als Bad Boy anhaftet, ihr mindestens genauso misstraut wie sie ihm: Chloe sieht der entführten Tochter seiner Pflegeeltern verdammt ähnlich! Emily war mit knapp 3 Jahren entführt worden und die Fullers haben die Hoffnung, ihr Mädchen eines Tages wiederzufinden, nie ganz aufgegeben. Leider wurde ihre Verzweiflung in der Vergangenheit bereits einmal von gewissenlosen Betrügern ausgenutzt und Cash, der aufgrund seiner eigenen Herkunft nur zu gut weiß, wie Ganoven agieren, hat sich geschworen, das nette Paar vor einer erneuten Enttäuschung zu bewahren. Als er erkennt, dass Chloe kein falsches Spiel spielt, alle Indizien hingegen darauf hindeuten, dass sie tatsächlich Emily Fuller ist, überzeugt er sie davon, Nachforschungen anzustellen. Sie ahnen nicht, dass sie sich damit in Lebensgefahr begeben. Und ihre aufkeimenden Gefühle füreinander machen die Suche nach der Wahrheit noch riskanter…


    Ich bin einfach nur begeistert von den facettenreichen, wahnsinnig tiefgründigen und durch und durch glaubwürdig gezeichneten Figuren – was auch die Nebenfiguren, wie Chloes Eltern oder ihre neue Freundin Lindsey, inkludiert. Unglaublich, wie lebensnah die Charaktere ausgearbeitet worden sind! Sowohl in die von der neuen Situation oftmals überforderte Chloe als auch in Cash, der sich für seine Vergangenheit schämt und noch immer schuldig fühlt, habe ich mich direkt hineinversetzen können, zumal der Großteil der Handlung aus beiden Perspektiven erzählt wird. Die Autorin hat dies hervorragend gelöst – Chloes Sicht lesen wir in der Ich-Form/Präsens, Cashs in der 3. Person/Präteritum. Auch die emotionale Verbindung zwischen den Hauptprotagonisten hat mich vollends überzeugt. Der Schreibstil ist angenehm locker und lebendig, voller Gefühl und Action. Die Spannung steigert sich unermüdlich und man kann sich förmlich nicht losreißen vom Buch! Ist Chloe wirklich Emily?!


    Fazit: Ein absoluter Pageturner! Ich freue mich diebisch über diese tolle Buch-Entdeckung und spreche eine klare Leseempfehlung aus!

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „C. C. Hunter - Denn die Lüge bist du“ zu „C. C. Hunter - Denn die Lüge bist du / In another Life“ geändert.
  • Da ich schon länger keinen Jugend-Thriller mehr gelesen hatte, habe ich mich auf dieses Buch sehr gefreut! Man kommt schnell rein und entwickelt einen angenehmen Lesefluss. Ich war positiv überrascht, dass neben dem Hauptthema auch andere wichtige Themen, wie Scheidung, Depressionen und die Krebserkrankung von Chloes Mutter einen großen Teil der Geschichte einnehmen. Es wird sehr eindrücklich erzählt, wie all diese Dinge die Beziehung einer Tochter zu ihren Eltern beeinflusst. Die Hauptgeschichte war zunächst durchaus spannend geschrieben, allerdings hatte ich mir doch etwas mehr erhofft, da bereits nach knapp der Hälfte relativ klar war worauf das Ganze hinausläuft. Da hatte ich doch nochmal einen Twist erwartet, der sich aber nicht mehr einstellen wollte. Auch das Ende an sich kam dann etwas abrupt. Dafür, dass die Hauptgeschichte anfangs so mysteriös in Szene gesetzt wurde, war es dann doch etwas enttäuschend.


    Ein durchaus lesenswertes Jugendbuch, dem man eine Chance geben sollte, auch wenn ich insgesamt etwas mehr von der Hauptgeschichte erwartet habe. Dafür war ich aber positiv überrascht wie viele andere wichtige Themen Bestandteil der Geschichte waren! Am Ende würde ich es eher als Jugendroman bezeichnen, für einen richtigen Thriller hat es spannungstechnisch einfach nicht gereicht!


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: bis :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

Anzeige