Pascal Engman - Rattenkönig / Råttkungen

Anzeige

  • Der Hass der zurückgewiesenen Männer

    Eine junge Frau wird tot in ihrer Stockholmer Wohnung gefunden. Für die Ermittlerin Vanessa Frank scheint schnell der Ex-Freund des Opfers als Täter festzustehen. Doch als sich eine Journalistin bei Vanessa meldet und dem mutmaßlichem Täter ein Alibi gibt, muss sie nach neuen Spuren suchen. Als eine weitere junge Frau ermordet wird, sieht sie erste Parallelen.

    Rattenkönig ist nach Feuerland der zweite Fall der sympathischen Ermittlerin Vanessa Frank, Unterstützung erhält sie auch diesmal von dem ehemaligen Elitesoldat Nicolas Paredes.

    Im Fokus steht bei diesem Thriller die "Incel"-Subkultur, deren Feindbild der Feminismus ist und die ihre erschreckenden, brutalen Ansichten sich im Netz immer weiter verbreiten.

    Durch den fesselnden Schreibstil konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, die relativ kurzen Kapitel und ihre zunehmend erschreckenden Überschriften, trugen auf jeden Fall auch zum Spannungsaufbau bei. Allerdings musste ich anfangs durch die zahlreichen Charaktere sehr aufmerksam lesen, auch hatte ich zeitweise das Gefühl, dass der Autor zuviel Handlung in seine Story gepackt hat.

    Der Täter ist relativ früh zu erahnen, doch die zur Tat führenden Hintergründe werden erschreckend dargestellt, so belibt die Story bis zum Schluss lesenswert.

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Rattenkönig - Pascal Engman“ zu „Rattenkönig - Pascal Engman / Råttkungen“ geändert.
  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Rattenkönig - Pascal Engman / Råttkungen“ zu „Pascal Engman - Rattenkönig / Råttkungen“ geändert.

Anzeige