Was ist der Unterschied bei diesen englischen Verlagen?

Anzeige

  • Hallo zusammen!

    Ich wollte gerade bei Thalia ein Taschenbuch kaufen in original englischer Sprache (UK Autor). Dabei habe ich festgestellt, dass es viele verschiedene Varianten gibt mit unterschiedlichen Preisen. Da aktuell ja nun nicht möglich ist, direkt in der Buchhandlung nachzuschauen (zumal sie sicherlich nicht alle Varianten vergleichbar da haben werden), wollte ich mal nachfragen, ob ihr Erfahrungen und Tipps habt, da ich mich nicht mit englischsprachigen Verlage auskenne. Folgende Auswahl habe ich:


    - Harper Collins Publ. USA: 7 EUR

    - Harper Collins (US): 30 EUR

    - HarperCollins: 27 EUR

    - Harper Perennial USA: 16 EUR

    - Orion Publishing Group: 9 EUR

    - Random House UK Ltd: 9 EUR

    - Random House UK Ltd: 13 EUR

    - Random House UK Ltd: Neuerscheinung 10 EUR

    - Random House Children‘s Books: 10 EUR


    Also im Grunde wäre es mir egal, ob das ein UK, US, Canada, Australien, etc Verlag ist. Sie werden wohl inhaltlich gleich sein.

    Ich würde mich wahrscheinlich nach den Preisen orientieren (27 bzw 30 EUR ist ja teurer als gebundene Ausgabe!) und vielleicht nach Cover Design vorgehen.

    Was ich mich nur gefragt habe ist, wie sie sich sonst unterscheiden? Also z.B. Qualität der Seiten (wie Recycling Papier, dünn, etc.), Schriftgrösse, Format ist so seltsam, dass es im Regal aus der Reihe tanzt, Neuerscheinung??, usw.

    Ich freue mich auf eure Erfahrungen und Ratschläge!

  • Die Angaben findest du in den Buchbeschreibungen unter der Inhaltsangabe

    Taschenbuch

    Seitenzahl 304

    Erscheinungsdatum 06.07.2006

    Sprache Englisch ISBN 978-0-14-029782-9
    Verlag KNV Besorgung

    Maße (L/B/H) 19,6/12,9/2,4 cm

    Gewicht 214 g

    Verkaufsrang 2327


    Der Preis hängt u. a. vom Wechselkurs ab und davon, welche Lizenzen die einzelnen Verlage für die Bücher gekauft haben.

    Wenn du bestimmte Vorstellungen hast, könntest du dich direkt an eine Buchhandlung für englische Literatur wenden, die haben evtl. vorrätig, was du dir vorstellst.

    :study:-- Martin Michaud – In die Fluten der Dunkelheit (Band 5)

    :musik: --


    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

  • Ich habe es gerade mal gegoogelt und es kann anscheinend tatsächlich Unterschiede zwischen britischen und amerikanischen Ausgaben eines Buches geben und zwar mehr als unterschiedliche Cover oder Titel (was ich persönlich ätzend finde, da man immer aufpassen muss, nicht das gleiche Buch unter anderem Titel zu erwischen :roll: ).


    Grammatik/Schreibweisen können ans Britische bzw. Amerikanische Englisch angepasst werden, wobei das jeweils der Verlag entscheide. Ich kenne allerdings genügend Rezensionen, z.B. zu den Büchern von Deborah Crombie (Amerikanerin, die ihre Bücher in GB spielen lässt), die bemängeln, sie benutze amerikanische Ausdrücke, die dann ja offensichtlich nicht den Gewohnheiten ihrer britischen Leser angepasst wurden. Inhaltlich würde nichts verändert, aber da ich weiß, was bei Übersetzungen vom Englischen ins Deutsche passiert, habe ich so meine Zweifel, dass nicht gelegentlich mal rumgepfuscht wird. Ansonsten ist es mir ziemlich egal, ob da nun „color“ oder „colour“ steht oder ob sie einfache Anführungszeichen oder doppelte für wörtliche Rede nutzen.


    Von der Materialqualität gibt es eindeutig Unterschiede, aber die hängen mehr mit den jeweiligen Verlagen zusammen, nicht dem Land.

Anzeige