Gunnar Schwarz - Siehst du wie sie sterben!

  • Kurzmeinung

    Jasminh86
    Ein HERAUSRAGENDER Thriller mit genialem Plot!!!
  • Kurzmeinung

    HchelH
    Gutes Debut des Autors, interessante Geschichte. Leichte AbzĂŒge bezĂŒglich der wenigen Spannungsmomente

Anzeige

  • đŸ–€Sieh hin! Sieh genau hin! Und sieh, WIE sie sterben!đŸ–€


    "Siehst du, wie sie sterben?" von Gunnar Schwarz und dem FeuerWerke Verlag ist der Start einer neuen Serienkiller-Thriller-Reihe, der am 22. April 2021 erscheint. Da mir dieser Thriller wirklich richtig gut gefallen hat, freue ich mich auf weitere Werke des Autors. Denn dieser komplett gelungene, gut durchdachte, spannungsgeladene und brutale Plot hat mir oft GĂ€nsehautmomente beschert. Gunnar Schwarz weiß, wie er mit den Nerven seiner Leser/innen spielt. Geschickte und unvorhersehbare Wendungen kommen hier nicht zu kurz, sodass von Langeweile keine Spur ist. Die Spannung ist von vornherein da, jedoch steigt sie im Laufe des Thrillers immer weiter an. Besonders im letzten Drittel war ich wirklich am mitfiebern und mitzittern, hier konnte ich das E-Book dann nicht mehr weglegen, um von einem rasanten Finale ĂŒberwĂ€ltigt zu werden.


    Brutale Frauenmorde eines psychopathischen Serienkillers versetzen Viden in Angst und Schrecken, denn er verziert seine weiblichen Opfer mit mysteriösen Zeichen und Botschaften. Anschließend tötet er sie und platziert die Körper an sorgsam ausgewĂ€hlten Orten. Nach dem Fund der dritten Leiche muss Kriminalkommissar Marc Wittmann sich eingestehen, dass er mit seinen Ermittlungen nicht weiterkommt. Er wendet sich an die eine Person, die er eigentlich nie wieder sehen wollte: seine Ex-Freundin Frieda Rubens, eine namenhafte Psychologin, Buchautorin und Expertin fĂŒr abnorme Rechtsbrecher. Obwohl auch sie keinerlei Lust auf eine Zusammenarbeit verspĂŒrt, ist sie zu fasziniert, um abzusagen. Denn der Fall weist ĂŒberaus interessante psychologische Komponenten auf, und die Botschaften des Killers legen nahe, dass er seine Mordserie noch lange nicht beendet hat. Vielmehr scheint er mit jedem Opfer einen immer enger werdenden Kreis um sein eigentliches Ziel zu ziehen. Zu spĂ€t erkennen Frieda und Marc, wie persönlich dieses Ziel tatsĂ€chlich ist...


    Zahlen, Symbole und Botschaften haben nicht nur Frieda Rubens und Marc Wittmann vor einen scheinbar unlösbaren Fall gestellt, auch ich habe immer wieder versucht, mitzurĂ€tseln. Doch dem Autor ist es gelungen, dass ich bis Friedas' Erkenntnis nicht auf den TĂ€ter gekommen bin. Obwohl Frieda sehr hilfreich fĂŒr die Polizeiermittlungen ist, ZusammenhĂ€nge schnell erkennt und bei der Opfersuche erfolgreich ist, spielt der TĂ€ter ein perfides Katz und Maus Spiel mit ihr und der Polizei. Er ist ihnen immer einen Schritt voraus, die Nerven der Ermittler liegen blank. Denn sie werden immer wieder auf falsche FĂ€hrten gefĂŒhrt. Somit haben sie viel Zeit vergeudet, damit dieser Psychopath sein Werk in Ruhe vollenden kann. Besonders Wittmann wird immer ungeduldiger, wĂŒtender und sein impulsives Verhalten lĂ€sst ihn falsch handeln. Er ist ein Hitzkopf, setzt sich aber stark fĂŒr Gerechtigkeit und Fairness ein. Manchmal platzt ihm einfach der Kragen, wenn er TĂ€ter ungestraft davon laufen sieht. Auch ĂŒber die Zusammenarbeit mit Rubens ist er nicht glĂŒcklich, denn sie haben eine jahrelange Beziehung gefĂŒhrt und jeder lebt sein eigenes Leben. Trotzdem sind einige Spannungen zwischen den beiden deutlich zu spĂŒren, da Wittmann nichts von Rubens' Arbeitsweise hĂ€lt und umgekehrt. Rubens' ist seinen Augen die Heilerin der Gestörten, die mediengeile Psychoautorin. Dass ihre Aufmerksamkeit bei den ritualisierten Opfer Gold wert ist, stellt Wittmanns' Nerven auf eine weitere harte Probe. Denn es folgt ein Wettlauf gegen die Zeit, um Leben und Tod.


    Marc Wittmann und Frieda Rubens sind zwar sehr unterschiedlich, jedoch haben mir beide Charaktere sehr gut gefallen. Obwohl sie sich nicht oft einig sind, konnten sie mich zusammen doch noch ĂŒberzeugen. Da das Buch mit einem spannenden Cliffhanger endet, freue ich mich sehr, beide bald wieder bei ihrem nĂ€chsten Fall begleiten zu dĂŒrfen. Der Schreibstil des Autors gefĂ€llt mir sehr gut. Er ist nicht nur sehr spannend, sondern unheimlich flĂŒssig und locker zu lesen. Die Dialoge sind authentisch und detaillierte Szenen lassen diese grausame und verstörende Geschichte unheimlich realistisch wirken. Geheimnisvolle Botschaften in Briefform des TĂ€ters und der Perspektivenwechsel zwischen Wittmann und Rubens stellen eine abwechslungsreiche Geschichte dar. Mir hat der unheimlich spannende Thriller sehr gut gefallen und ich freue sehr auf die Fortsetzung!

    🌟🌟🌟🌟🌟

  • Der Bulle und die Seelenklempnerin – tolles Gespann


    Nach einem gruseligen Prolog lernen wir die zwei Ermittler und zugleich Kontrahenten kennen. Das wird fĂŒr Spannung aber auch entspannende Kurzweil ab und zu sorgen. Das werden wir bitter nötig haben, denn Gunnar Schwarz hat fĂŒr einen rabenschwarzen Thriller gesorgt. Das bezeugt schon das schaurig spannende Titelbild.


    Die Psychologin Frieda Rubens und der Polizist Marc Wittmann mĂŒssen zusammenarbeiten um einen psychopatischen Mörder zu stellen, der nach dem keltischen Jahr grausam foltert und ermordet um anschließend seine Opfer an diversen Punkten der Stadt drapiert. Ganz langsam und in kleinen HĂ€ppchen nur enthĂŒllt Gunnar Schwarz die Puzzle-Teile dieses Thrillers. Erst beim großen Showdown im Finale erfahren wir, wer und warum hinter den Morden steckt. Die ZusammenhĂ€nge waren eigentlich schon vorher offen vor unseren Augen, aber der Autor hat es geschickt verstanden, uns davon abzulenken, sie als nebensĂ€chlich erscheinen zu lassen. Genau das macht einen guten und spannenden Thriller oder Krimi aus.

  • Kriminalkommissar Marc Wittmann hat es mit einer schrecklichen Mordserie an Prostituierten zu tun. Der Killer verziert seine Opfer mit mysteriösen Zeichen und Botschaften. Aber seine Ermittlungen kommen nicht von der Stelle. Daher soll er mit der Psychologin Frieda Ruben zusammenarbeiten, wovon Marc nicht begeistert ist, denn es handelt sich um seine Ex-Freundin, der er eigentlich nie mehr ĂŒber den Weg laufen wollte. Aber auch Frieda ist von der Zusammenarbeit nicht begeistert, doch das Interesse an dem Fall ĂŒberwiegt. Der TĂ€ter steuert auf ein Ziel zu und Frieda und Marc erkennen zu spĂ€t, dass dieses Ziel persönlich ist.


    Dieser Thriller hat mich von Anfang an gepackt. Der Schreibstil ist fesselnd und auch das Cover vermittelt eine bedrohliche AtmosphÀre. Es geht aber auch brutal zu in diesem Thriller; das sollte man also abkönnen. Zwischendurch kann man auch immer wieder in die GedankengÀnge des TÀters eintauchen.


    Frieda und Marc sind sehr unterschiedlich. WĂ€hrend Frieda ruhig und ĂŒberlegt an die Sache herangeht und ihren Weg verfolgt, kann Marc auch schon mal explodieren. Die gemeinsame Vergangenheit macht den beiden zu schaffen und damit die Ermittlungen nicht unbedingt einfacher, doch sie mĂŒssen sich fĂŒr die Ermittlungen zusammenraufen. Dabei ist ihnen der TĂ€ter immer einen Schritt voraus


    Die Spannung bleibt die ganze Zeit hoch und das Ende lÀsst auf weitere BÀnde hoffen.


    Ein sehr spannender Thriller mit einem interessanten Ermittler-Duo.

Anzeige