Ruth Langan - Im Glanz der Sterne / One Christmas Night

Anzeige

  • Inhalt

    Mitten auf einem Schlachtfeld findet Lindsay einen schwer verletzten Mann und nimmt ihn mit. Morgan war in einen Hinterhalt geraten und nur knapp mit dem Leben davon gekommen. Obwohl die Familie Douglas kaum genug hat um sich selbst zu versorgen, kümmert sich Lindsay liebevoll um ihn und lässt es nie an Freundlichkeit mangeln. Tag täglich sieht der Krieger mit an welche Mühen die junge Frau auf sich nimmt, um alle zu versorgen und mit jedem Tag wächst sein Beschluss sie zu seiner Frau zu machen. Als ein anderer Mann Lindsay Avancen macht, wird Morgan klar, dass er ihr endlich die Wahrheit über sich offenbaren muss. Doch eher er es kann, erreicht ihn eine schreckliche Nachricht, die ihn zu einer schwierigen Entscheidung zwingt.


    Meine Meinung

    1560, Braemer Highlands. Morgan und Ramsey patrouillieren gerade in der Gegend, als Fremde sich auf sie stürzen. Um den Laird und weitere Krieger zu alarmieren, schickt Morgan seinen Freund weg und stellt sich allein den Feinden entgegen. Dabei wird er verletzt, kann allerdings die Eindringlinge aufhalten. Kaum noch am Leben wird er von Lindsay gefunden und mitgenommen.


    Die junge Frau nimmt ihm mit zu ihrer Familie. Sie leben außerhalb des Ortes in einem einfachen Häuschen, da es ihnen überall an Geld mangelt. Lindsay gibt ihr bestes, um ihre Familie zu versorgen, auch wenn sie sich dabei ziemlich verausgaben muss. Ihr ist klar, dass der einzige Ausweg aus der Situation die Ehe mit einem wohlhabenden Mann wäre, doch diesen Weg ist sie nicht bereit zu gehen.


    Und genau hier beginnt dann die Handlung Fahrt aufzunehmen. Morgan lernt die Familie kennen, erfährt von ihrem Schicksal und sieht ihr tägliches Leben. Während der Krieger sich langsam von seinen Verletzungen erholt, kommt er der schönen Lindsay näher, muss aber auch feststellen, dass da noch ein anderer Mann ist, der um ihre Aufmerksamkeit kämpft. Ohne ihr die Wahrheit über sich zu offenbaren, versucht Morgan sich als der richtige Mann für sie zu beweisen, denn sie scheint alle Anstrengungen wert zu sein.


    An sich ist die Geschichte schon irgendwie süß. Verletzter Mann verliebt sich in die Frau, die ihn gerettet und gepflegt hat. Auf seine eigene Art zeit er ihr, dass auch er Gefühle für sie hat. Die Anziehung der beiden ist zart und irgendwie unschuldig. Morgan verseht, dass er auch die Familie von sich überzeugen muss um ihr Vertrauen und ihr Herz zu gewinnen. Mit kleinen Gesten verdient er sich Respekt und Nähe.


    Der große Minuspunkt bei all dem war für mich die Naivität von Lindsay. Das Mädchen ist 18, also erwachsen. Mit ihrer Familie hat sie schon einiges durchgemacht. Sie ist eine Heilerin und hat schon Kinder auf die Welt gebracht, aber mit Morgans Berührungen scheint ihr Hirn auszusetzen. Jedes Mal, wenn Morgan sie küsst und sich losreißen muss, um nicht weiterzugehen, ist sie verwirrt und schon fast beleidigt. Die Autorin hat sie in Sachen Sexualität vollkommen dumm dastehen lassen, was für mich unbegreiflich ist. Schön und gut, sie ist eine Jungfrau, aber müsste sie nicht wenigstens etwas wissen?


    Da eine Geschichte oft nicht ohne Drama auskommt, wurde es hier zum Ende hineingeflochten. Auch diese Wendung war leider nicht sonderlich überzeugend. Alles, was die Autorin hier gemacht hat, ist zu beweisen, dass Lindsay Morgan am Ende weniger vertraut hat, als sie sollte. Es ist schade, dass zu einem solchen Schachzug gegriffen wurde, denn etwas anders eingebaut, hätte der dramatische Moment mehr Sinn ergeben und auch mehr Spannung erzeugen können.


    Fazit

    Mit ihrer Idee einer süßen Romanze in den Highlands, hat Ruth Langan hier eine angenehme Geschichte geschaffen, die jedoch nicht ganz zu überzeugen weiß. Auf charakterlicher Ebene lassen sich zu viele Schwächen auffinden. So erscheint, die an sich starke Protagonistin, zu oft extrem naiv, was die Handlung ins Stocken bringt. Auch die ein oder andere Situation hätte mit kleinen Änderungen stärker bewertet werden können. Es gibt eindeutig bessere Highland Romane.


    :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Ruth Langan - Im Glanz der Sterne / Highland Christmas“ zu „Ruth Langan - Im Glanz der Sterne / One Christmas Night“ geändert.

Anzeige