SUB-Abbau und Anti-Aufbau-Plan

Anzeige

  • Bei mir ist es bescheiden glaube ich.:lol: In letzter Zeit und vor allem gestern in der Bibliothek habe ich viele Bücher mitgenommen aber es hat mich nicht gestört. Das liegt aber sicherlich auch daran, dass ich bisher in diesem Jahr schon recht viel gelesen habe. Letztes Jahr habe ich etwa 70 Bcher geschafft, jetzt habe ich schon fast die Hälfte davon. Das motiviert mich schon zumal die meisten Bücher mir auch gefallen haben. Mit dem Aussortieren habe ich auch überlegt. Bei ein paar Reihen habe ich den letzten Band vor ein paar Jahren gelesen aber noch weitere auf dem SuB. Heute würde ich mir die Bände nicht mehr kaufen und die Reihe nicht weiterverfolgen. So schlecht waren die Bücher ja nicht, aber...mhmm..ich bin mir unsicher. Was würdet ihr machen?

    Ansonsten fahre ich dieses Jahr mit dem Abarbeiten von 2 Listen sowie dem Lesen der neusten Zugänge ganz gut. Ansonsten suche ich mir im Moment meist Bücher raus, welche ich 2018 gekauft habe oder mit denen ich eine Reihe abschließen kann. Als Ziel bleiben aber weiterhin die 5-10 Bücher auf dem SuB.O:-)

    :study: Saskia Louis - "Homebase fürs Herz"

    :study: Detektiv Conan


    2021 - SUB: 186

    2021 - 17 Bücher gelesen


    2020 - 108 Bücher gelesen | 2018 - 70 Bücher gelesen

    2019 - 90 Bücher gelesen | 2017 - 55 Bücher gelesen

  • ...mhmm..ich bin mir unsicher. Was würdet ihr machen?

    aussortieren:loool:


    Ich habe auch schon zwei Fantasy Reihe aussortiert, weil ich noch keins der Bücher gelesen hatte und auch keine Lust habe noch so viele Teile davon zu lesen. Mein Lesegeschmack hat sich geändert und manche Themen finde ich jetzt nicht direkt schlecht, aber sie interessieren mich nicht mehr so sehr und sie können mich auch nicht mehr so richtig unterhalten.

  • Heute würde ich mir die Bände nicht mehr kaufen und die Reihe nicht weiterverfolgen. So schlecht waren die Bücher ja nicht, aber...mhmm..ich bin mir unsicher. Was würdet ihr machen?

    Wenn sie mir nicht mehr gefallen: aussortieren :loool: Da bin ich gnadenlos geworden.

  • Und ich will am liebsten eine SUB von 10-15 Büchern haben. Das würde mir vollkommen reichen. 8-[

    das wäre mir persönlich, glaube ich zu wenig. Ich kann mich nicht einmal dran erinnern, dass ich mal so wenig Bücher auf dem SuB hatte, wahrscheinlich gab es solche Zeiten nicht.:-, Allerdings erinnere ich mich an den SuB von 60 Bücher, :applause:da würde ich gerne wieder zurück rudern. Als ich hier im BT vor 12 Jahren angefangen habe, hatte ich einen SuB von ca. 60 Bücher. Und da hatte ich auch genug Auswahl. Mal sehen wie weit ich komme beim Abbau....


    Letztes Jahr habe ich etwa 70 Bcher geschafft, jetzt habe ich schon fast die Hälfte davon.

    das geht ja flott. Wünsche dir weiterhin so viel Schwung, beim Weglesen:friends:


    Was würdet ihr machen?

    ich würde die Bücher, die mich sicher nicht mehr interessieren - aussortieren. Mache ich hin und wieder auch. Nach Jahren ändert sich Geschmack, und manche Bücher möchte man gar nicht mehr lesen. Trifft bei mir selten zu, aber dennoch gibt es solche... Da würde ich aussortieren.

    2021: Bücher: 134/Seiten: 60 557
    2020: Bücher: 139/Seiten: 60 837
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:
    Castillo, Linda - Teuflisches Spiel

  • Früher habe ich ca 100 Bücher im Jahr gelesen. Da wären mir 10 Bücher auch zu wenig.

    Aber im Moment schaffe ich ca. 15 Bücher im Jahr, da brauche ich dann nicht so einen großen SUB:loool:

  • An meinem großen SuB stört mich eher, dass ich nicht mehr so experimentierfreudig bin. Ins Regal kommt nur noch das, wo ich mir sicher bin, dass es mir höchstwahrscheinlich gefallen wird. Wäre der SuB kleiner, würde ich mich doch vielleicht nochmal an Büchern probieren wo ich mir nicht sicher bin, ob es etwas für mich ist. Ich will aber die Zeit nicht verlieren, falls ich merke, dass es doch nichts für mich ist. Daher lasse ich da im Moment die Finger von.

    :study: Saskia Louis - "Homebase fürs Herz"

    :study: Detektiv Conan


    2021 - SUB: 186

    2021 - 17 Bücher gelesen


    2020 - 108 Bücher gelesen | 2018 - 70 Bücher gelesen

    2019 - 90 Bücher gelesen | 2017 - 55 Bücher gelesen

  • Mein aktueller Stand? Erfreulich über alle Maßen. SuB inzwischen fast halbiert, in ein paar Wochen bin ich hoffentlich unter 1500, auf dem Weg zum nächsten großen Ziel: Unter 1000 :bounce: Und inzwischen weiß ich auch, dass ich es schaffen kann und werde, ohne mich großartig einschränken zu müssen, ohne das Gefühl, etwas zu verpassen.


    Ich habe meine Wunschlisten extrem entrümpelt, ich bin nicht mehr ständig auf der Suche nach neuen Büchern, sondern lese endlich, was ich habe. Verlagsnewsletter wurden abbestellt, hier in den Anschaffungsthread schaue ich schon lange nicht mehr, nicht nur weil mich die meisten Bücher eh nicht interessieren, sondern weil ich mich dort inzwischen wie die einzig Nüchterne auf einer Party voller Besoffener fühle … und wer das mal im RL erlebt hat, weiß, es ist unangenehm.


    Letztendlich stimmt es, was all die Entrümpele-deine-Seele-Gurus predigen: Es ist nicht die Jagd nach immer mehr, die uns glücklich und zufrieden macht … denn dann müssten wir ja nicht nach immer mehr jagen. Es ist die Konzentration auf das, was man hat. Das Buch in der Hand, nicht die zwanzig in der nächsten Bestellung.

  • Wäre der SuB kleiner, würde ich mich doch vielleicht nochmal an Büchern probieren wo ich mir nicht sicher bin, ob es etwas für mich ist. Ich will aber die Zeit nicht verlieren, falls ich merke, dass es doch nichts für mich ist

    ich verstehe was du meinst. Bei mir ist es so, dass ich es dennoch mache. Bücher die mich nur bedingt interessieren, hole ich auch nach Hause, ob gekauft oder geliehen. Denn ich bin einfach nur sehr neugierig was die Bücher im allgemeinen betrifft. Es würde mir die Freude rauben, wenn ich nur noch die Bücher holen würde, die 100% zu meinem Geschmack passen. Wo bleibt denn da das Abenteuer... :D


    Es ist die Konzentration auf das, was man hat.

    das ist ein wichtiger Punkt für die innere Zufriedenheit.:thumleft: Ich bin auch der Meinung, dass man sich auf die Dinge konzentrieren soll, die man hat. Ich bin in allen anderen Bereichen des Lebens auch gut bei der Sache, dieses Prinzip auszuleben. Nur bei Büchern muss ich arg aufpassen, dass die nicht zu viele werden, und das ich immer noch meinen Blick auf die richte, die ich habe. Das fällt mir schwer.

    2021: Bücher: 134/Seiten: 60 557
    2020: Bücher: 139/Seiten: 60 837
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:
    Castillo, Linda - Teuflisches Spiel

  • Hoffe dieses Jahr vielleicht sogar mal unter 100 zu kommen...

    Das schaut doch schon ganz gut aus. Schaffst du bestimmt!

    Ich kann den vielen Buchverführungen viel besser widerstehen und muss nicht gleich alles kaufen was mich interessiert.

    Das ist bei mir auch so. Es gab Zeiten, da habe ich gefühlt wöchentlich neue Bücher gekauft. Dieses Bedürfnis habe ich derzeit nicht mal.

    Drei Lesen und dann erst eins kaufen. Es funktioniert: ich lese viel mehr, als ich kaufe. :drunken: Aber es ist hin und wieder echt schwierig, da muss ich was ausleihen, oder kaufen. Sonst geht mir die Freude an den "Bücher - Haben - Wollen" verloren. :bounce:

    Das ist super. Ich habe es mir zwar nicht bewusst vorgenommen, aber das kommt bei mir auch ganz gut hin.

    Bei mir läuft es momentan auch sehr gut. Ich kaufe sehr wenig neue Bücher (dieses Jahr bis jetzt nur 1 :shock: ) und sortiere auch viel aus. Wenn ich ein Buch 5/6 Jahre auf dem SUB habe und es kein Lieblings Autor ist, wird es aussortiert. Ich breche jetzt auch Bücher öfter ab.

    Ich habe einfach nicht soviel Zeit zum Lesen und da will ich mir meine kostbare Freizeit nicht mir langweiligen Büchern kaputt machen.


    Bin auch endlich unter 100 gekommen (96). :pray: Mal sehen, wie es weiter läuft. Bis auf eine Ausnahme, war auch jedes Buch dieses Jahr ein Treffer! :applause:

    Glückwunsch zu den unter 100! Das ist total super.

    Nur ein Buch gekauft ist doch auch klasse.


    Aussortiert habe ich letztes Jahr auch einiges. Es gibt einfach Bücher, wo man eigentlich weiß, dass man diese nicht mehr lesen möchte, warum also auf dem SuB behalten.

    Und ich will am liebsten eine SUB von 10-15 Büchern haben. Das würde mir vollkommen reichen. 8-[

    Ich auch! Unter 20 wäre optimal. Mal schauen, 2-3 Jahre dauert das wohl noch.

    So schlecht waren die Bücher ja nicht, aber...mhmm..ich bin mir unsicher. Was würdet ihr machen?

    Definitiv auch aussortieren!

    Okay, ihr habt entschieden. :lol:

    Und hast du schon was aussortiert?

    Ich habe meineWunschlisten extrem entrümpelt, ich bin nicht mehr ständig auf der Suche nachneuen Büchern, sondern lese endlich, was ich habe. Verlagsnewsletter wurdenabbestellt, hier in den Anschaffungsthread schaue ich schon lange nicht mehr, nichtnur weil mich die meisten Bücher eh nicht interessieren, sondern weil ich michdort inzwischen wie die einzig Nüchterne auf einer Party voller Besoffenerfühle … und wer das mal im RL erlebt hat, weiß, es ist unangenehm.

    Ich glaube das ist wirklich sinnvoll. Ich schiebe zwar immer wieder was auf die Wunschliste, aber da bleibt es oftmals sehr lange, oder wird irgendwann wieder gelöscht.

    Mein aktueller Stand?Erfreulich über alle Maßen. SuB inzwischen fast halbiert, in ein paar Wochenbin ich hoffentlich unter 1500, auf dem Weg zum nächsten großen Ziel: Unter1000 :bounce: Und inzwischen weiß ich auch, dass ich es schaffen kann und werde, ohnemich großartig einschränken zu müssen, ohne das Gefühl, etwas zu verpassen.

    Wow! Glückwunsch!

    SuB: 16 Print / 13 Ebooks (Start 2020: 20/10)


    2021

    :study: 9 / 3393

    :musik:2



    2020: 35 / 11712 (abgebr. 2)

    2019: 55 / 16541 (abgebr. 2)

    2018: 38 / 13265 (abgebr. 5)

    2017: 16 / 7571 (abgebr. 2)
    2016: 29 / 7832
    2015: 40 / 8916 (abgebr. 1)

  • Und hast du schon was aussortiert?

    Habe ich eben erledigt. Habe mich großzügig getrennt vom allem wo ich dachte "najaaaa". Sind glaube ich jetzt über 30 Bücher weniger.

    Ich glaube das ist wirklich sinnvoll. Ich schiebe zwar immer wieder was auf die Wunschliste, aber da bleibt es oftmals sehr lange, oder wird irgendwann wieder gelöscht.

    Die Wunschliste hier ist für mich hier eher eine Liste mit Büchern die ich wirklich haben will oder ich habe da interessante Bücher drauf vermerkt, welche ich mir über die Bibliothek ausleihen kann. Daher habe ich dafür auch extra eine Kategorie. Sorgt dafür, dass ich das Buch mir dann nicht unnötigerweise doch kaufe und ich muss das dann nicht noch ein 2. mal recherchieren. :)

    :study: Saskia Louis - "Homebase fürs Herz"

    :study: Detektiv Conan


    2021 - SUB: 186

    2021 - 17 Bücher gelesen


    2020 - 108 Bücher gelesen | 2018 - 70 Bücher gelesen

    2019 - 90 Bücher gelesen | 2017 - 55 Bücher gelesen

  • Ich bin endlich unter 150 mit meinem SuB. Aber bin da auch konsequenter geworden. Alles was mir beim lesen so gar nicht mehr passt kommt weg. Früher ist es dann nochmal auf den SuB gewandert.


    Und da wir uns ein Haus gekauft haben und so Mitte oder Ende Mai ein Umzug ansteht ist die Buchkaufverführtung derzeit auch recht gering...


    Hab mir bis dahin schon Bücher zusammengestellt die weggelesen und aussortiert sein sollen... Somit bin ich zuversichtlich, dass mein SuB jetzt erst mal schrumpft statt steigt :uups:

  • Ich freue mich für euch alle, das ihr alle so erfolgreich seid. Bei mir geht es gerade sowas von schief :pale:.
    Gestartet bin ich Anfang des Jahres mit einem SUB von 139 und bin aktuell bei 206 Büchern. Das gefällt mir so überhaupt nicht. Noch dazu wird meinLeseflaute immer ausgeprägter. Ich beginne Bücher und/oder Hörbücher, sie interessieren mich auch anfangs aber dann bleibe ich einfach nicht dran. Nichts desto trotz kaufe ich weiter fleissig ein oder frage Ebooks bei Netgalley an. Das stresst mich wirklich extrem.


    Am Freitag gab es bei Lidl Bücher im Hardcover für 4,99 Euro. Gott sei dank bin ich standhaft geblieben obwohl mich einige Bücher interessiert hätten. Wahrscheinlich wäre ich schwach geworden, wenn ich alleine unterwegs gewesen wäre.


    Aktuell weiß ich nicht wie ich da wieder heraus komme. Ich glaube mit einem sehr kleinen SUB wäre ich wesentlich glücklicher. Vielleicht trägt auch dieses schlechte Gewissen zu meiner Flaute bei :-k.

  • Gestartet bin ich Anfang des Jahres mit einem SUB von 139 und bin aktuell bei 206 Büchern. Das gefällt mir so überhaupt nicht. Noch dazu wird meinLeseflaute immer ausgeprägter. Ich beginne Bücher und/oder Hörbücher, sie interessieren mich auch anfangs aber dann bleibe ich einfach nicht dran. Nichts desto trotz kaufe ich weiter fleissig ein oder frage Ebooks bei Netgalley an. Das stresst mich wirklich extrem.

    Aktuell weiß ich nicht wie ich da wieder heraus komme. Ich glaube mit einem sehr kleinen SUB wäre ich wesentlich glücklicher. Vielleicht trägt auch dieses schlechte Gewissen zu meiner Flaute bei :-k .

    Ich glaube mir ging es letztes Jahr ähnlich. Ich glaube das ein großer SuB, wenn man diesen eigentlich nicht möchte, einen wirklich in eine Leseflaute bringen kann.

    Ich habe im letzten Jahr versucht nur noch ganz bewusst Bücher zu kaufen. Und vor allem aufgehört Rezensionsexemplare anzuforden. Das war nicht ganz leicht, aber inzwischen kaufe ich nur noch ganz wenig.

    Zudem habe ich mir jedes Buch auf dem SuB angeschaut und sehr viele aussortiert. Das hat den SuB natürlich direkt verkleinert.

    Seit Jahresbeginn habe ich wieder richtig Lust zum Lesen und erfreue mich an jedem Buch, dass ich abgebaut habe, aber ohne Stress.

    SuB: 16 Print / 13 Ebooks (Start 2020: 20/10)


    2021

    :study: 9 / 3393

    :musik:2



    2020: 35 / 11712 (abgebr. 2)

    2019: 55 / 16541 (abgebr. 2)

    2018: 38 / 13265 (abgebr. 5)

    2017: 16 / 7571 (abgebr. 2)
    2016: 29 / 7832
    2015: 40 / 8916 (abgebr. 1)

  • Ich glaube mir ging es letztes Jahr ähnlich. Ich glaube das ein großer SuB, wenn man diesen eigentlich nicht möchte, einen wirklich in eine Leseflaute bringen kann.

    Ich glaube nicht, dass das allein zu einer Leseflute führt, aber er macht sie auf alle Fälle schlimmer, eben gerade wenn man ihn abbauen will. Mich hat es auch tierisch genervt, ich wollte das Ding kleiner haben, konnte mich aber nicht zum Lesen aufraffen. Das ist dann aber einfach so und am besten funktioniert - zumindest für mich - es zu akzeptieren ... und keine neue Bücher kaufen!!! :wink: Dann geht es irgendwann von selbst wieder. Wobei ich wirklich gerne wüsste, was einem da eigentlich quergeht und zu dieser Leseunlust führt :-k

    Das war nicht ganz leicht, aber inzwischen kaufe ich nur noch ganz wenig.

    Es wird auch mit der Zeit wirklich leichter. Obwohl es einem die Umwelt echt schwer macht. Ich wollte gestern nur nach ein paar Bücher bei Amazon schauen und zack, waren schon wieder ein paar mehr auf der Wunschliste. Der Laden ist echt der Horror!!! Aber nur geschaut, nichts gekauft!! O:-)

    Projekt SuB-Abbau


    Start-SuB Januar 2016: 2784


    aktueller SuB: 930 :mrgreen:

  • Nerys bei mir ist es das Gegenteil, mir hilft Amazon. Dadurch dass ich da die Wunschliste immer verfügbar habe, kaufe ich eben nicht sondern setze nur auf die Wunschliste. Und von der nehme ich nur was runter wenn ich mir explizit einen Kauf erlaube. Das ist aber wahrscheinlich Geschmackssache :-)

  • Dadurch dass ich da die Wunschliste immer verfügbar habe, kaufe ich eben nicht sondern setze nur auf die Wunschliste. Und von der nehme ich nur was runter wenn ich mir explizit einen Kauf erlaube

    Ich habe meine Wunschliste auch bei Amazon, aber die liefen auch über und das machte mich kirre. Wenn die so voll sind, dass ich nichts mehr wiederfinde, bringt das Ganze nichts.

    Projekt SuB-Abbau


    Start-SuB Januar 2016: 2784


    aktueller SuB: 930 :mrgreen:

  • Danke euch. Mir macht es mittlerweile einen großen Druck weil ich wirklich langsam lese und daher auch länger für die Bücher brauche. Dann beginne ich direkt durch zu rechnen wie lange ich für welches Buch brauche und zack habe ich keine Lust mehr.

  • Jasmin85


    Wenn du das nächste Mal wieder unbedingt ein Buch kaufen willst, wirf stattdessen 1 Euro in eine Spardose. Wenn du dann einen brauchbaren Betrag zusammen hast, gönn dir was Schönes dafür und zwar kein!!! Buch. Damit kommt man auch aus diesen Gedankenkreis raus, nur ein weiteres Buch mache einen glücklich. Geh davon ins Kino, kauf dir eine DVD/ CD oder nur ein schönes Schaumbad und ein paar Duftkerzen, neue Schuhe, Essen gehen, egal, einfach irgendwas, was dir Spaß macht. Lass Bücher einfach mal Bücher sein, es gibt mehr im Leben. Das ein paar Wochen und es könnte sein, dass dann auch das Lesen wieder Spaß macht :wink:

Anzeige