David A. Goodman - New Beginnings

Anzeige

  • Klappentext/Meine Übersetzung


    In 'Neue Anfänge' fangen Ed und Gordon auf dem Weg zu einer Konferenz den Notruf eines lange verschollenen Unionsschiff auf. Beim Nachspüren begegnen sie einer neuen Zivilisation und entdecken ein Stück Geschichte, das ihrer aller Zukunft bedroht.


    In 'Das Wort von Avis' fangt die ORVILLE einen kleinen Transport in der Nähe des Krill-Territoriums ab. Dessen Besatzung aus Xenoanthropolgen schieben das Peoblem auf Unaufmerksamkeit, aber als John eine alte Bekannte in ihren Reihen entdeckt, wird eine wesentlich gefährlichere Wahrheit enthüllt.


    Eigene Beurteilung/Eigenzitat aus amazon.de


    Diese Graphic-Novel versteht sich als Brücke zwischen der ersten und der zweiten Staffel der gleichnamigen Serie, die gekonnt hochgeistige StarTrek-Konzepte mit Elementen der Sitcom-Erzählweise verbindet. Und das überraschend erfolgreich.


    Die erste Geschichte zeigt nicht nur die Entdeckung eines verschollenen Raumschiffs, sondern auch die zum Teil sehr weitreichenden Kollateralschäden, die hochtechnisierte Kriege mit sich bringen - und einen weiteren Aspekt molcanischer Biologie, die ja immer wieder überraschen kann.


    Avis, der Gott der Krill, spielt in der zweiten Erzählung eine wichtige Rolle, un der es neben dem Konflikt zwischen Krill und Union auch um Religionsfreiheit geht. Etwas ernsthafter als gewohnt, aber sehr interessant. Nette Erinnerung während des Wartens auf die dritte Staffel :thumleft:

Anzeige