C. M. Spoerri - Angel: Dein Weg zu mir

Anzeige

  • Angel: Dein Weg zu mir - C. M. Spoerri


    Sternensand Verlag

    470 Seiten

    Gay Romance

    Einzelband

    12. März 2021


    Inhalt:


    Als Angel de Flores eine Kreuzfahrt im Mittelmeer bucht, will er nur eines: Frieden mit seinen inneren Dämonen schließen und damit die traumatischen Bilder jenes Tages loswerden, der seinem Leben als Navy SEAL ein brutales Ende setzte.

    Doch schon am ersten Tag an Bord begegnet er dem jungen Kunsthändler Hannes Schmidt, der ebenfalls aus New York stammt und mit seiner Chefin Kate durch Europa reist.

    Der blonde Sonnenschein droht mit seiner fröhlichen Art Angels Dasein als einsamer Wolf ein Ende zu bereiten.

    Obwohl der Ex-Soldat keinen Kopf für eine neue Liebe hat und ihn Hannes Annäherungsversuche nerven, muss er sich eingestehen, dass der quirlige Mitpassagier ihn nicht so kaltlässt, wie er es gerne hätte.

    Aber reicht die Sonne Griechenlands aus, um die Dunkelheit einer gequälten Seele zu durchdringen?

    Und kann man wirklich ein normales Leben - oder gar eine Beziehung - führen, wenn der Alltag aus Abgründen besteht, in die man jederzeit fallen könnte?


    Meinung:


    Liebesromane von Frau Spoerri sind immer ein Genuss auf höchstem Niveau.

    Egal in welchem Genre sie beheimatet sind.

    Man kann gar nicht anders, als durch die Seiten zu fliegen, sich an der Ekstase berauschen zu lassen, die Emotionen in sich aufzunehmen und sich der Liebe hinzugeben. Dazu wählt die Autorin die malerischsten, einlullendsten Settings aus, wirft mit Überraschungen um sich und entführt die Leser auf die höchsten Berge.

    Dort darf man kurz die Aussicht genießen, um dann im freien Fall gen Boden zu rauschen und auf watteweichen Wolken zu landen. Kurz gesagt: Das sind immer Herzkopfblutlibidogasmen.


    Ich liebe ihre Napa Valley Reihe, daher war es für mich gar keine Frage, dass ich auch Hannes und Angels Geschichte erfahren musste. Und das eigentlich schon seit „Unlike“ - einem weiteren Herzensbuch von mir.

    Auch wenn Hannes dort noch dem typischen, in den Köpfen vieler verankerten, Schwulenklischee entsprach.

    Ganz im Gegensatz zu Angel, der bei seinem Kurzgeschichtenauftritt schon so düster und mürrisch rüber kam, dass ich mich fragte, wie die beiden zusammen gefunden hatten. Man muss allerdings die Vorstorys nicht kennen, um den Zweien zur Gänze zu verfallen.


    Alles beginnt mit einer Kreuzfahrt, die die beiden Protagonisten aus unterschiedlichen Gründen antreten.

    Erzählt wird die Geschichte in der Ich-Perspektive, fast abwechselnd von Hannes und Angel selbst.

    Der Schreibstil der Autorin macht es einem unheimlich leicht in die Handlung abzutauchen.

    Er ist jugendlich, humorvoll, witzig, ein bisschen edel und zeitgleich irgendwie unverfroren.

    Allein schon durch Angels unnahbare äußere Hülle, die er mit einigen Schimpfwörter und seiner spanischen Bissigkeit schützt. Das zu lesen hat mir großen Spaß bereitet.


    Hannes und Angel sind wie Licht und Schatten.

    Hannes sonniges, optimistisches Gemüt war sehr erfrischend und seine leichte Verpeiltheit hat für einige komische Situationen gesorgt. Aber er kann auch anders. Verrucht, heiß, leidenschaftlich.

    Und wo er trotzdem noch wie ein kleines, verspieltes Tigerbaby anmutet, ist Angel eben der große, starke Panther, um mal einen bildlichen Vergleich der Autorin aufzugreifen.

    Habe ich schon gesagt, dass ich solche Kontraste liebe?

    Bringt extrem viel Leidenschaft zwischen die Buchseiten.


    Aber neben Leidenschaft und wirklich sehr, sehr sabberwürdigen Szenen, bringt diese Geschichte auch viel Gefühl mit sich.

    Tränen, Freundschaft, überraschend aufwühlende Situationen, düstere Seelenabgründe, hoffnungsvolle Momente - es ist eine wundervolle Achterbahnfahrt. Genau das, was ich mir von einer Lovestory wünsche.

    Zusammen mit einem traumhaften, abwechslungsreichen Setting und einer Atmosphäre, die eine absolut in den Bann zieht.


    Fazit:


    Eine Urlaubsreise, eine emotionale Berg- und Talfahrt, atemberaubende Landschaften und eine toxisch, schicksalhafte Begegnung. Die Autorin hat mit Hannes und Angel eine wundervolle, regenbogenfarbene Lovestory erschaffen, die einen mitreißt, packt, lieben, weinen, flehen, hassen und träumen lässt.

    Unheimlich liebenswerte Charaktere laden trotz Ecken und Kanten zum Verweilen ein, für Reiseliebhaber geht es nach Griechenland, Italien, New York und kulturell bleibt es in Deutschland.

    Unterhaltung und Lesegenuss pur - für Kopf, Herz und alles dazwischen.


    Bewertung:


    ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (5/5)

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „C. M. Spoerri - Angel (Dein Weg zu mir)“ zu „C. M. Spoerri - Angel: Dein Weg zu mir“ geändert.

Anzeige