Lizzy Jacobs - Cole

Anzeige

  • Rezension: „Blackstone Security: Cole“ von Lizzy Jacobs


    Autor/in: Lizzy Jacobs

    Titel: Cole

    Reihe/Band: Blackstone Security, Band 1

    Genre: Liebesroman

    Erschienen: Februar 2021

    ISBN: B08XP4651K


    Transparenz

    Diese Rezension basiert auf einem selbst gekauften Exemplar und erfolgte vollständig auf freiwilliger Basis.


    Klappentext

    Cole Davis, Inhaber der Blackstone Security, hat sich mit seiner Firma einen Namen gemacht. Er ist ein ehemaliger Soldat und Scharfschütze, der letzte Einsatz hat seine Spuren hinterlassen und für Beziehungen ist kein Platz in seinem Leben.

    Doch eines Tages trifft er auf Grace Thompson und stellt alles, was er zu wissen geglaubt hat, in Frage. Ohne überhaupt ein Wort mit ihr gewechselt zu haben, verspürt er das dringende Bedürfnis, sie zu beschützen und zu besitzen

    Die junge Frau hingegen steht nach einer herben Enttäuschung vor einer wichtigen Entscheidung. Sie hadert mit sich, ob sie sich ganz dem Glauben widmen oder dem Verrat der Vergangenheit stellen und noch einmal neu anfangen sollte.

    Der attraktive Bodyguard strahlt eine Zerrissenheit aus, die ihr nur allzu bekannt ist und die sie zu ihm hinzieht. Lassen Cole und Grace sich auf das womöglich größte Abenteuer ihres Lebens ein oder hören sie auf die Stimme der Vernunft?


    Buch-/Reihentitel und Coverdesign

    Der Titel zu diesem Buch setzt sich einmal aus dem Namen des männlichen Protagonisten und dem Namen der von ihm gegründeten Sicherheitsfirma zusammen. Am oberen rechten Coverrand ist ein kleiner Einwurf von „Safety has never been so sexy.“ und somit vermute ich hinter dem Buch eine heiße Bodyguard-Geschichte.

    Das Cover selbst ist sehr dunkel gehalten. Im oberen linken Bereich ist ein Mann in einem dunkelblauen, fast schwarz wirkenden, Hemd abgebildet, von dem die obersten Knöpfe offenstehen. Es ist nur sein Oberkörper etwas ab der Lippen bis hin zur Taille zu sehen. Es verleiht ihm ein gewisses geheimnisvolles Image und man möchte automatisch hinter die Fassade blicken und mehr über ihn erfahren. Darunter ziert auf dem restlichen Teil der Front der Reihentitel und Autorenname in edlem Silber, während der Buchtitel mehr Schwung aufweist und farblich in Türkis dargestellt ist.


    Charaktere

    Cole Davis ist Ex-Soldat und legt einen intensiven Beschützerinstinkt an den Tag, weshalb es für ihn auch die beste Idee gewesen ist, nach seiner ehrenhaften Entlassung aufgrund einer schweren Knieverletzung, eine eigenen Sicherheitsfirma zu gründen. Trotz allem läuft sein Leben nicht rund, denn auch Jahre später wird er immer noch von Albträumen geplagt. Sein bester Freund Tanner unterstützt ihn, wo er kann, während seine Frau alles daran setzt Cole zu verkuppeln, damit er nicht mehr so allein ist. Allerdings hat Cole keine Zeit für eine Frau in seinem Leben und selbst wenn, dann wüsste er nicht, ob das was er zu bieten hat, wirklich ausreicht, um jemand anderen glücklich zu machen. Deshalb begnügt er sich zur Gesellschaft mit seinem Hausschwein Molly.

    Molly ist das süßeste und gleichzeitig frechste Hausschwein, von dem ich je gehört habe. Sie scheint wahnsinnig clever zu sein und mit ihrem treuen Verhalten versprüht sie so eine liebevolle Atmosphäre, dass man sie nur direkt ins Herz schließen konnte.

    Grace Thompson ist schon seit jungen Jahren sehr stark mit dem Herrn verbunden und doch scheint sie zerbrochen zu sein und keine Hoffnung mehr zu haben. Sie gehört einer Gemeinschaft an, deren Mitgliedern es verboten ist, Sex vor der Ehe zu haben, und doch ist sie von Tom, ihrem langjährigen Freund aus der Gemeinde, auf das Schlimmste betrogen worden. Grace beginnt alles zu hinterfragen, angefangen bei ihrem Leben, der Liebe und wohin sie das noch alles führen soll. Während sie regelmäßig in einer Tierklinik aushilft, seit sie ihr Studium für ihre alte Beziehung aufgegeben hat, versucht sie eine Entscheidung zu treffen, die ihr ganzes Leben von Grund auf verändern könnte.


    Schreibstil und Handlung

    Der Schreibstil von Lizzy Jacobs war wieder einmal sehr locker, leicht und gut zu verstehen. Ich habe mich sehr wohlgefühlt und ihre Worte haben eine angenehme Atmosphäre erschaffen. Flüssig bin ich durch die Seiten geflogen und auch wenn es zunächst recht langsam voranging, war ich trotzdem so gefesselt, dass ich immer weiterlesen wollte, um zu wissen, was noch alles passieren würde. Abwechselnd wird die Geschichte aus Grace‘ und Coles Sichtweise geschildert, sodass man einen sehr guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle gewinnen konnte. Ich konnte Grace‘ Gedanken teilweise zwar nicht verstehen, aber sie trotzdem sehr gut nachvollziehen, je mehr zu ihrer aktuellen Situation offenbart worden ist. Auch sehr gut gefallen haben mir die verschiedenen recht bildhaften Darstellungen, die geschildert werden. Von vielen Situationen konnte ich in meinem Kopf er sehr deutliches Bild herstellen, war die Geschichte noch intensiver auf mich wirken ließ.

    Inhaltlich hat man deutlich gemerkt, dass der Fokus, trotz vieler weiterer eingebrachter Aspekte, deutlich auf der Liebesgeschichte bzw. der Beziehungsentwicklung zwischen Grace und Cole gelegen hat. Dementsprechend hat man nur sehr wenig über den „Security“-Part der Geschichte erfahren und auch in Richtung von Grace‘ Glauben waren nur spärlich Informationen gesät. Generell fand ich Grace Überlegungen nach dem Aus ihrer Beziehung etwas drastisch. Ja, ich konnte ihre Zweifel verstehen und auch, dass sie sich auf ihr altbekanntes Leben nicht mehr vollständig verlassen konnte, dennoch empfand ich ihr Vorhaben als recht vorschnell.

    Besonders positiv ist mir aufgefallen, wie Grace und Cole, ab dem Zeitpunkt ihres Kennenlernens und je mehr Zeit sie miteinander verbracht haben, förmlich aneinander gewachsen sind. Sie haben sich deutlich Stückchen für Stückchen weiterentwickelt, haben von alten, meist negativen, Denkweisen Abstand genommen und teilweise einfach mal den Schritt ins Ungewisse gewagt. Besonders Grace‘ gedankliche Entwicklung hat mir sehr gut gefallen mitzuverfolgen, auch wenn ich ihr neues Handeln, nachdem sie sich von ihren alten Vorstellungen losgesagt hatte, ein wenig überstürzt fand.

    Auch wenn ich ein paar Kleinigkeiten angesprochen habe, die mich ‚gestört‘ haben, war der erste Band der „Blackstone Security“-Reihe für mich doch ein wundervoller Auftakt. Die Geschichte von Cole und Grace hatte überraschend viel Tiefgang und das trotz der Tatsache, dass ich mir zu einigen Parts mehr Informationen und Ausführungen gewünscht hätte, wie z.B. die Sicherheitsfirma, Grace‘ Familie, etc. Es war sehr emotional und intensiv, mitzuerleben wie Grace sich praktisch komplett neu erfindet und somit um einiges glücklicher ist und auch Cole dabei zu verfolgen, wie er seine Zweifel und Ängste nach und nach von sich schiebt und bald gänzlich überwindet.

    Vergessen darf ich auch Molly nicht, denn sie hat der Geschichte nochmal etwas ganz Besonderes eingehaucht und ich vermute mal, dass das kleine Hausschwein das Herz jeden Lesers erobern wird.


    Fazit

    Ein toller Auftakt der „Blackstone Security“-Reihe, der zwar ein paar kleinere Schwächen aufweist, dafür aber mit seiner Tiefgründigkeit definitiv punkten konnte! Ich bin gespannt, wie es weitergeht, freue mich auf Band 2 und hoffe auf noch mehr Inhalte und vielleicht ein paar mehr Seiten.


    Bewertung: 4 YYYY von 5 Sternen

Anzeige