Johannes Maria Stangl - Eiskaltes Blut

Anzeige

  • Vereins Sumpf par excellence


    Der 21-jährige Profispieler Yannik Luzendorf des SFC Westheim kommt bei einem tragischen Autounfall ums Leben. Der große Hoffnungsträger des Vereins fährt ungebremst gegen einen Baum und verbrennt in seinem Auto. War es wirklich ein Unfall, Selbstmord oder gar Mord? Es gibt Gerüchte über Mobbing, Drohbriefe und einen Vereinswechsel. Da das öffentliche Interesse groß ist übernehmen Sonderermittler Dr. Emil Gusenberg und Maryanne Schröder von der Mordkommission die Ermittlungen. Die beiden beginnen im Sumpf zu wühlen, über dem eine Decke des Schweigens liegt....


    Der Krimi “Eiskaltes Blut: Ein Fall für Gusenberg und Schröder” von Autor Johannes Maria Stangl, spielt im Fußball-Milieu und fährt dabei alles auf, was es an Skandalträchtigen zu bieten gibt! Die Rede ist von absoluter Kontrolle, Erpressung, Mobbing, Doping bis zu mafiösen Strukturen.

    Die Ermittler fischen in sehr trüben Gewässern und würde nicht gleichzeitig ein ehemaliger Profi den Tod von Yannik als Auslöser für seine Rachepläne nutzen, wären sie wohl auch schon bald am Ende. Aber so laufen die Rachepläne und Ermittlungen parallel und sorgen für gelungene Spannung. Der Handlungsort “Westheim” ist fiktiv, was mich anfangs etwas irritiert hat, soll aber die Geschichte wohl nicht auf einen bestimmten Verein projizieren! Ein paar Fehler sind leider noch im Text enthalten, doch der Schreibstil ist angenehm und die Protagonisten sympathisch.

    Mein Fazit: Ein wirklich unterhaltsamer Krimi mit einigen Überraschungen und Wendungen. Auch für Leute die nicht die größten Fußballfans sind (wie ich;) durchaus interessant.

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :)

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Eiskaltes Blut: Ein Fall für Gusenberg und Schröder - Johannes Maria Stangl“ zu „Johannes Maria Stangl - Eiskaltes Blut“ geändert.

Anzeige