Sylvia Tress - Licht an - losgefahren!

Anzeige

  • Dieses Pappbilderbuch zeigt auf vier Doppelseiten und auf dem Cover Situationen mit Tieren, die mit verschiedenen Fahrzeugen unterwegs sind und bevor sie losfahren, muss natürlich das Licht eingeschaltet werden. Dieses übernimmt der Leser, in dem er auf den Sensor pustet und sofort leuchten vier kleine LED-Lämpchen auf. Diese stellen stets entweder die Lichter am Fahrzeug dar, oder Sterne, Laternen o,ä. Das finde ich sehr schön platziert.

    Wir haben bereits zwei Bücher aus dieser „Mein Puste-Licht-Buch“-Reihe. Ich finde es weiterhin sehr schade, dass sich das Buch bei eingeschaltetem Modus irgendwann in den Schlafmodus versetzt und dann erst wieder funktioniert, wenn man es aus- und erneut einschaltet. Mein Kind kann diese Schaltertätigkeit noch nicht selbständig und ist dann immer erst etwas traurig und muss jedes Mal zu mir laufen, um es zu „reparieren“. Von Soundbüchern bin ich es gewohnt, dass man diese auch dauerhaft anlassen kann und das Buch dann selbst Tage später noch reagiert. Das ist hier leider nicht der Fall. Ich habe dieses aber bereits bei den ersten beiden Büchern kritisiert und da mein Sohn die Reihe toll findet und ich mich daher trotzdem für dieses Buch entschieden habe, werde ich hier keinen Stern mehr dafür abziehen.


    Wenn das Buch „frisch eingeschaltet“ wurde, funktionieren die Lichter jedenfalls toll. Ob durch Pusten oder durch Berührung mit dem Finger – ein Kind mit 18 Monaten kann problemlos die Lichter an den Fahrzeugen anschalten.

    Fazit: Die Technik ist wie bei den anderen Büchern aus der Reihe, mit den gleichen Stärken und Schwächen. Die Mischung aus verschiedenen Fahrzeugen und Tieren macht gerade kleinen Kindern viel Spaß. Daher eine tolle neue Ausgabe aus der bekannten Puste-Licht- Reihe


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

Anzeige