Janne Nilsson - Bruno Bratwurst und die tierisch wilde Meute

Anzeige

  • Bruno hat das Leben als süßer Bettvorleger satt ! Ihm ist langweilig . Bubi dem Nachbarshund und besten Kumpel geht es genauso . Nach langem überlegenen fällt Bruno etwas ein : Ab jetzt werden sie megagefährlich und gründet eine Bande . Dann stößt der Dackel Balduin von Wieselfingen zu ihnen ...


    Der Schreib - und Erzählstil ist sehr leicht , frech , bildhaft und locker . Er ist für Kinder sehr verständlich und zwischendurch werden z . B . die Knurrlaute in einer anderen Schrift geschrieben . Die Charaktere sind knuffig , süß und bezaubernd . ( Psst , das darf Bruno nicht wissen ) . Die Spannung steigt langsam an und nimmt stetig an Fahrt auf .


    Fazit : Die Illustrationen sind richtig schön und süß gestaltet . Die Autorin schreibt aus Sicht Bruno's und da kommt keine Langeweile auf . So ein Hundeleben kann schon aufregend und anstrengend sein . Ich war von dem Cover und der Story sofort begeistert . Ich musste über die ganze Geschichte hinweg lächeln und schmunzeln . Ich fand es richtig toll wie die Autorin die heißen Tage im Sommer beschreibt und dazu noch die Bilder einfach umwerfend süß . In dem Buch steckt eine Menge tierisches Abenteuer das bis zum Schluss spannend bleibt . Ich finde dieses Buch eignet sich hervorragend zum vorlesen . Geeignet ist dieses Buch für Kinder von 8 - 10 Jahren oder aber ab der zweiten Klasse . Es ist der erste Band einer bisher zweiteiligen Reihe . Das Buch ist in sich abgeschlossen .

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

Anzeige