Christiane zu Salm - Weiterleben: Nach dem Verlust eines geliebten Menschen

  • Buchdetails

    Titel: Weiterleben: Nach dem Verlust eines geli...


    Verlag: Goldmann

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 256

    ISBN: 9783442159475

    Termin: Oktober 2017

  • Bewertung

    3.5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

  • Inhaltsangabe zu "Weiterleben: Nach dem Verlust eines geli..."

    Wenn ein geliebter Mensch plötzlich stirbt – über das Wesen der Trauer und die Kraft des Weiterlebens Der Tod eines geliebten Menschen – des Partners, des Kindes, eines engen Familienangehörigen – ist ein zutiefst erschütterndes Ereignis, das das Leben für immer verändert. Oft geht dieser Verlust mit Sprachlosigkeit einher. Weil der Schmerz zu groß, zu verzehrend ist. Und weil Tod und Trauer in unserer Gesellschaft immer noch mit einem stillschweigenden Tabu belegt sind. Bereits in ihrem SPIEGEL-Bestseller »Dieser Mensch war ich« versammelte Christiane zu Salm Nachrufe von Sterbenden auf das eigene Leben und bewegte damit viele Leser. In ihrem neuen Buch nun verleiht sie mit großer Einfühlsamkeit denjenigen eine Stimme, die Kraft zum Weiterleben gefunden haben, nachdem ein geliebter Mensch von ihrer Seite gerissen wurde. Ein oft verstörendes, immer ergreifendes Buch von beispielhaftem Mut und existenzieller Ehrlichkeit.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Klappentext:

    Wie fühlt ein Mensch, wenn er einen geliebten Menschen verliert? Wie kann er danach überhaupt weiterleben?

    Christiane zu Salm verleiht mit großer Einfühlsamkeit denjenigen eine Stimme, die nach dem Tod eines geliebten Menschen die Kraft zum Weiterleben gefunden haben. Ein erschütterndes, bewegendes, immer ergreifendes Buch von beispielhaftem Mut und existenzieller Ehrlichkeit.


    Inhalt:

    Nach einem kurzen Vorwort kommen 12 Personen zu Wort, die einen geliebten Menschen, Eltern, Kinder, Partner durch Unfall, Suizid oder unerwartete Krankheit plötzlich verloren haben. Es wird wertfrei der Umgang des jeweiligen Menschen mit seinem Schmerz dargestellt und auch benannt, was in der Situation für ihn hilfreich war und was nicht.


    Meine Meinung:

    Das Buch gestattet einen Einblick in die Gefühlswelt von Menschen, die in ihrem Leben die denkbar schlimmste Situation erleben mussten, nämlich den unerwarteten Verlust eines Kindes, des Partners, eines engen Verwandten, ohne dass man sich darauf vorbereiten konnte. Die ersten schlimmen Stunden werden beschrieben, aber auch das einfach funktionieren müssen in den den Tagen nach dem Ereignis. Der Leser wird einfühlsam in die tiefste Trauer mitgenommen, erlebt die Hilflosigkeit im Angesicht der Tragödie, aber auch das Wieder ins Leben zurück kehren (müssen). Teilweise habe ich mich wie ein Voyeur gefühlt, der das schlimmste Elend sieht, aber selbst außen vor ist.

    Meiner Meinung nach hilft das Buch nicht so sehr den Menschen, die gerade in dieser Situation stecken, bei der Bewältigung der Krise, sondern es gibt nahestehenden Personen Tipps, was sie jetzt vielleicht tun können, um dem Hinterbliebenen zu helfen. Es zeigt eher, dass man die Kraft finden kann, nach der Katastrophe wieder in ein eigenes Leben zurück zu finden.


    Fazit:

    Ein emotional beeindruckendes Buch über Trauer und Rückkehr ins Leben, ohne erhobenen Zeigefinger oder eine Anleitung zur Trauerarbeit oder gar wohlmeinende Ratschläge, aber mit dem Hinweis, dass man seinen eigenen Weg finden muss und kann.

    :study:2021

    Gelesen 16/Seiten 6247/ :thumbdown: 1/SUB am 1.1.20: 33


    :musik:2021

    Gehört 8/ Minuten 3527/ SUH am 1.1.20: 13


    2020:study: 52/21915 Seiten/ :thumbdown: 2/SUB am 1.1.20: 34:musik: 17/ Minuten 7746/ SUH am 1.1.20: 8

    2019:study: 48/19202 Seiten/ :thumbdown: 2/SUB am 1.1.19: 41;:musik:14/ Minuten 6452 /SUH am 1.1.19: 6

Anzeige