Catriona Montrose - Die Lady und ihr geheimnisvoller Beschützer

Anzeige

  • Inhalt:

    Lady Camille Villeroy sieht sich einer ausweglosen Lage gegenüber: Die Verwandtschaft ihres verstorbenen Mannes lässt keine Gelegenheit aus, sie zu drangsalieren.

    Ausgerechnet ihre puritanische Mutter, die Befürchtungen hegt, dass sich Camille in eine zurückgezogene Tiernärrin verwandelt, sorgt für eine Ungeheuerlichkeit: Sie lässt ihrer Tochter einen Beschützer aus einer diskret arbeitenden Agentur an die Seite stellen, damit sie Ausschau nach einem neuen Ehemann halten kann.

    Colton Edwards, der sich in der Öffentlichkeit als ihr Halbbruder ausgibt, begleitet Camille über das gesellschaftliche Parkett. Als wären vernachlässigte Katzen und eine halb verhungerte Schildkröte nicht genug, bringt der pragmatische Mann zusätzlichen Wirbel in Camilles Leben. Während ihr Kopf rät, sich von ihm fernzuhalten, treibt ihr Herz sie in seine Arme. Aber Colton setzt alles daran, dass sie niemals erfährt, was er zu verbergen versucht. (Quelle: Amazon.de)


    Meine Meinung:

    Lady Camille wird mit jungen Jahren zur Witwe, und anstatt ihr durch die Trauer zu helfen, wird sie von der Familie ihres verstorbenen Mannes drangsaliert. Ihre Mutter sieht nur einen Ausweg und engagiert Colton Edwards, der sich als Camilles Halbbruder ausgibt, um sie vor Übergriffen zu schützen und es ihr zu ermöglichen, sich einen neuen Ehemann zu suchen.

    Die Stellung der Frau im Regency-Zeitalter war eine gänzlich andere als heute: Ohne einen Mann an ihrer Seite, haben sie es alles andere als leicht. Deswegen ist Camilles Mutter sehr bestrebt, für ihre Tochter einen neuen Gatten zu finden. Camille macht in dieser Geschichte eine ganz tolle Entwicklung durch. Das schüchterne Mäuschen, das sich in seiner Trauer verloren hat, entwickelt sich zu einer Löwin, die sich in einer Welt der Männer nichts mehr sagen lässt. Auch Colton hat mit den Schatten seiner Vergangenheit zu kämpfen. Auch Amelia, Camilles beste Freundin, hat sich einen Platz in meinem Herzen gesichert. So eine tolle Freundin, ich bin schon sehr auf ihre Geschichte gespannt.

    Besonders angetan haben es mir jedoch Mrs. Honeybee und Mr. John. Die beiden sind einfach herrlich und sorgen für den ein oder anderen Lacher.

    Ich kann die Geschichte jedem Regency-Liebhaber empfehlen. Sie ist leicht zu lesen (nicht zu gestelzt) und die Seiten fliegen nur so dahin.

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

Anzeige