Alice Herdan - Zuckmayer - Die Farm in den grünen Bergen

  • Buchdetails

    Titel: Die Farm in den grünen Bergen


    Verlag: FISCHER Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 240

    ISBN: 9783596201426

    Termin: Juni 1978

  • Bewertung

    4.5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

  • Inhaltsangabe zu "Die Farm in den grünen Bergen"

    'Dieses Buch sollte ursprünglich gar kein Buch werden. Es entstand aus einer Serie von Briefen, die ich nach Kriegsende an die Eltern meines Mannes schrieb. Sie hatten die Zerstörung ihres Hauses durch Brandbomben überlebt und warteten, hochbetagt, auf unsere Rückkehr. Da es damit nicht so rasch gehen wollte, begann ich, ihnen über unser Ergehen in Amerika während der langen Trennungsjahre zu berichten. Unsere Existenz in diesen Jahren hatte sich in vieler Hinsicht ganz anders gestaltet, als man sich die Lebensumstände eines emigrierten Schriftstellers vorstellen würde. Gerade dieses Leben aber in seiner primitiven, ländlichen Umgebung hatte uns eine Kenntnis und Schätzung des amerikanischen Alltags geschenkt, wie sie vielen Einwanderern vorenthalten blieb. Als Erich Kästner bei einem Besuch der Eltern Zuckmayers einige dieser Briefe zu Gesicht bekommen hatte, erschienen sie plötzlich, zu meinem größten Staunen, in seinem Feuilleton. Dadurch ermutigt, und durch viele Fragen angespornt, verfaßte ich den vorliegenden Bericht.'
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Beinahe jeder kennt Carl Zuckmayer aufgrund seiner Werke, kaum bekannt ist die Frau, die den grössten Teil ihres abenteuerlichen Lebens mit ihm teilte.

    Alice Herdan stammte aus einer vermögenden jüdischen Familie und lernte ihren späteren Mann in Berlin kennen, wo sie Medizin studierte und als Nebenjob Manuskripte tippte, eben auch für Zuckmayer. 1925 heirateten sie in Berlin, Zuckmayers Erfolge als Dramatiker ließen zu der Zeit noch auf sich warten, die Finanzlage war nicht rosig, die Familie musste helfen.


    Der grosse Durchbruch mit dem Lustspiel " Der fröhliche Weinberg" änderte alles, der Erfolg stellte sich ein.

    Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten war für sie an einen Studienabschluss nicht mehr zu denken. Auch Zuckmayer geriet wegen seiner offen bekannten linksliberalen Einstellung unter Beschuss. Nach abenteuerlicher Flucht aus dem heimatlichen Henndorf ( Bei Salzburg ), teilweise gemeinsam mit Franz Werfel, der später verzweifelt Suizid beging, landete das Paar schliesslich in den USA, wo sie nach wenig erfolgreichen Versuchen Zuckmayers in Hollywood endlich eine Farm im Bundesstaat Vermont bewirtschafteten.

    Hier mussten die " Amateurbauern" alle Kreativität aufbringen,

    um das harte Leben in der ländlichen Umgebung des wenig bevölkerten Vermont zu meistern.

    Alice Herdan - Zuckmayer zeigt hier, welch begabte Schriftstellerin auch sie ist, ihre Schilderungen zeigen beeindruckend, welches Talent ihr gegeben war.



    Fazit:

    Die Aufzeichnungen von Alice Herdan - Zuckmayer stehen in der Anschaulichkeit, Sprachwitz und Ausdruckskraft ihrem Mann Carl Zuckmayer nicht nach.

    Wer das Buch " Als wärs ein Stück von mir " kennt, wird dieses Büchlein ebenso lieben.

    Mit ganz eigener sprachlicher Variantenfülle und Erzählart führt sie durch ihr Leben und lässt vor allem Humor erkennen, den dieses Paar auch so dringend nötig hatte.

    Vor allem die Aufnahme durch ihre amerikanischen Nachbarn, vom Farmer bis hin zum Sheriff des nächsten Ortes, ist bemerkenswert.

    Als neue deutsche Nachbarn mitten im zweiten Weltkrieg wurden beide als vollkommen selbstverständlich angenommen und es zählte nur Eines:

    Was leisteten sie auf ihrer Farm?


    Ein gut geschriebenes Buch, ein bemerkenswertes Buch, sogar ein wichtiges Buch als Dokument der Bereitschaft, niemals aufzugeben. Entstanden ist es aus den vielen Briefen, die Alice Herdan - Zuckmayer an Verwandte und Freunde aus den USA schrieb.

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

  • Alice Herdan - Zuckmayer zeigt hier, welch begabte Schriftstellerin auch sie ist, ihre Schilderungen zeigen beeindruckend, welches Talent ihr gegeben war.

    Ich habe das Buch "Das Scheusal" von ihr gelesen und habe es immer noch als richtig gut und humorvoll in Erinnerung. Mir war gar nicht bewusst, dass es da noch viel mehr von ihr zu entdecken gibt. Ganz klar ein Fall für die Wunschliste, danke für deine Rezension :winken:

  • Alice Herdan - Zuckmayer zeigt hier, welch begabte Schriftstellerin auch sie ist, ihre Schilderungen zeigen beeindruckend, welches Talent ihr gegeben war.

    Ich habe das Buch "Das Scheusal" von ihr gelesen und habe es immer noch als richtig gut und humorvoll in Erinnerung. Mir war gar nicht bewusst, dass es da noch viel mehr von ihr zu entdecken gibt. Ganz klar ein Fall für die Wunschliste, danke für deine Rezension :winken:

    Alice Herdan war wirklich eine außergewöhnliche Persönlichkeit, sie lebte vor 1925 mit Helene Weigel, der späteren Ehefrau von Berthold Brecht und noch einer Schauspielerin in einer Berliner Frauen - WG, zu dieser Zeit war alleine das schon bemerkenswert. Gruss Dirk :winken:

Anzeige