Theresa Hannig - König und Meister

Anzeige

  • Ada ist mit ihrem Vater, dem "König", im Auto unterwegs, denn dieser möchte ihr etwas sehr Wichtiges mitteilen. Nun ist es so, dass Ada und ihr Vater teilweise ein recht angespanntes Verhältnis zueinander haben und sich auch oft streiten. So auch an jenem Tag der Autofahrt. Es kommt, wie es kommen muss: Adas Vater baut einen Unfall, bei dem Ada mit einem blauen Auge davon kommt, sich selbst jedoch lebensbedrohlich verletzt. Adas Leben dreht sich fortan um folgende Fragen: was wollte ihr Vater ihr unbedingt erzählen? Was hat es mit dem verbrannten Mann und seinen Aufgaben auf sich und welches Geheimnis hütet die ältere Dame aus der Nachbarschaft? Bevor sich Ada versieht, lüftet sie ein schreckliches Geheimnis, bei dem es um Leben und Tod geht.


    Nach eigenen Aussagen der Autorin handelt es sich bei diesem Werk um einen Mysterythriller, für mich ist diese Einordnung nicht ganz verständlich, denn den typischen Thrill habe ich dort tatsächlich etwas vermisst. Dies ist aber überhaupt nicht schlimm, denn die Mystery-Elemente des Buches sind fantastisch gesetzt und bewirken, dass sich der Leser wahrlich danach sehnt, dass die einzelnen Handlungsstränge aufgelöst werden. Diese Auflösung gelingt der Autorin wirklich gut und sie schafft es zudem auch, das Buch mit einer sehr wichtigen Message zu versehen. Diese besagt nämlich, dass jede noch so kleine Handlung zu einer wahrhaften Katastrophe führen kann und dass Ehrlichkeit immer an erster Stelle stehen sollte, denn nur so lassen sich manche Tragödien vermeiden.


    Der Schreibstil des Buches lässt sich sehr flüssig lesen und führt dazu, dass das Buch auch recht zügig durchgelesen werden kann. Die einzelnen Charaktere sind mit einer Fülle an Persönlichkeitseigenschaften bestückt, welche sehr fein ausgearbeitet sind und dem Leser ermöglichen, sich stark in die jeweilige Figur hineinfühlen zu können.


    Besonders gut gefallen hat mir an der Story, dass das grundsätzlich Geschehene durchaus real sein könnte und dass das Erfahrene und die damit verbundenen Gefühlslagen absolut nachvollziehbar und verständlich gewesen sind.


    Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen!

Anzeige