Anne Brontë - Die Herrin von Wildfell Hall (ab 26.02. 2021)

  • Buchdetails

    Titel: Die Herrin von Wildfell Hall


    Verlag: Insel Verlag

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 653

    ISBN: 9783458351023

    Termin: November 2008

  • Bewertung

    3.9 von 5 Sternen bei 16 Bewertungen

    77,5% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Die Herrin von Wildfell Hall"

    Helen heiratet gegen alle Widerstände den gutaussehenden Arthur. Doch schon bald nach der Hochzeit stellt er sich als Schürzenjäger und Trunkenbold heraus, der von Helen Gehorsam und Nachsicht erwartet. Helen verläßt ihren Mann und behauptet sich gegen die gesellschaftlichen Konventionen ihrer Zeit als alleinstehende Frau. Anne Brontë plädiert mit diesem Meisterwerk für die Gleichberechtigung der Frau in der Ehe.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Die Herrin von Wildfell Hall - Anfang bis Ende - Seiten 1-653

    Hinweis: Bitte gebt euren Beiträgen eine Überschrift mit den Abschnitten/Seitenzahlen, auf die ihr euch bezieht. Schreibt diese einfach in die erste Zeile eures Beitrags und formatiert sie anschließend mit dem H-Button als "Überschrift 1".

    Wer keine Fehler macht, macht wahrscheinlich auch sonst nicht viel.

  • Ich würde gern starten wenn wir 2 mit Pollyanna fertig sind.

    Das klingt gut. :) Dann vielleicht am Wochenende ca. den 26. - 28.02.?

    Danke für die Thread-Erstellung, liebes Pinguinchen. :friends: Ich bin gerade nur etwas irritiert, weil im MLR-Thread der 05.03.21 steht und wir doch eigentlich am 26.2. starten wollten. ?( Mir wäre beides recht, ich will nur den Start nicht verpassen. :loool:

    Liebe Grüße,
    Tine



    :study: Anne Brontë - Die Herrin von Wildfell Hall (MLR)

    :study: Elizabeth Chadwick - Das Vermächtnis der Königin

  • Das klingt gut. :) Dann vielleicht am Wochenende ca. den 26. - 28.02.?

    Danke für die Thread-Erstellung, liebes Pinguinchen. :friends: Ich bin gerade nur etwas irritiert, weil im MLR-Thread der 05.03.21 steht und wir doch eigentlich am 26.2. starten wollten. ?( Mir wäre beides recht, ich will nur den Start nicht verpassen. :loool:

    Man kann den Thread mit einem geiwssen Datum eröffnen, also so, dass er in 2 Wochen startet. Also lass dich nicht irritieren. Das Datum wird noch geändert.


    Squirrel oder K.-G. Beck-Ewe könnte das Startdatum jemand von euch auf den 26.02 ändern?

    Wer keine Fehler macht, macht wahrscheinlich auch sonst nicht viel.

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Anne Brontë - Die Herrin von Wildfell Hall (ab 05.03.2021)“ zu „Anne Brontë - Die Herrin von Wildfell Hall (ab 26.02. 2021)“ geändert.
  • Hallo ihr Lieben, Freitag gehts ja nun los. Wollen wir uns mal überlegen wie wir vorgehen wollen mit der Leserunde? Also wie viel wollen wir in welchem Zeitraum lesen?

    Ich würde ca. 4 Kapitel alle 3 Tage ganz gut finden, dann haben wir genügend Zeit zu kommentieren. :) Vier Kapitel sind um die 50 Seiten, mal mehr mal weniger, schätze ich. Wie seht ihr das?

    "Herr, in mir ist es finster, aber bei dir ist das Licht. Ich bin einsam, aber du verlässt mich nicht. Ich bin kleinmütig, aber bei dir ist Hilfe. Ich bin unruhig, aber bei dir ist der Friede. Ich verstehe deine Wege nicht, aber du weisst den Weg für mich." (Dietrich Bonhoeffer) :love:


    :study:  "Die Herrin von Wildfell Hall" - Anne Bronte (MLR)

    :study:  "Das Institut" - Stephen King

  • Hallo ihr Lieben, Freitag gehts ja nun los. Wollen wir uns mal überlegen wie wir vorgehen wollen mit der Leserunde? Also wie viel wollen wir in welchem Zeitraum lesen?

    Ich würde ca. 4 Kapitel alle 3 Tage ganz gut finden, dann haben wir genügend Zeit zu kommentieren. :) Vier Kapitel sind um die 50 Seiten, mal mehr mal weniger, schätze ich. Wie seht ihr das?

    Ja ok. Für mich gingen auch alle 2 Tage, aber alle 3 Tage wären auch ok.

    Wer keine Fehler macht, macht wahrscheinlich auch sonst nicht viel.

  • Ich würde alle 3 Tage eher schaffen. Aber mal schauen, was die anderen sagen. :flower:

    "Herr, in mir ist es finster, aber bei dir ist das Licht. Ich bin einsam, aber du verlässt mich nicht. Ich bin kleinmütig, aber bei dir ist Hilfe. Ich bin unruhig, aber bei dir ist der Friede. Ich verstehe deine Wege nicht, aber du weisst den Weg für mich." (Dietrich Bonhoeffer) :love:


    :study:  "Die Herrin von Wildfell Hall" - Anne Bronte (MLR)

    :study:  "Das Institut" - Stephen King

  • Ich würde auch erst einmal die alle-3-Tage Variante bevorzugen. Wenn wir dann merken, dass wir doch mehr schaffen, können wir ja immer noch das Tempo anziehen. Mal sehen, wie uns der Stoff und Schreibstil zusagen wird, ich freu mich aber schon. :D

    Liebe Grüße,
    Tine



    :study: Anne Brontë - Die Herrin von Wildfell Hall (MLR)

    :study: Elizabeth Chadwick - Das Vermächtnis der Königin

  • Wenn alle damit einverstanden sind, könnte ich morgen die Einteilung der Kapitel vornehmen und hier posten. :)

    "Herr, in mir ist es finster, aber bei dir ist das Licht. Ich bin einsam, aber du verlässt mich nicht. Ich bin kleinmütig, aber bei dir ist Hilfe. Ich bin unruhig, aber bei dir ist der Friede. Ich verstehe deine Wege nicht, aber du weisst den Weg für mich." (Dietrich Bonhoeffer) :love:


    :study:  "Die Herrin von Wildfell Hall" - Anne Bronte (MLR)

    :study:  "Das Institut" - Stephen King

  • Einteilung der Kapitel


    26.02. - 28.02. Kapitel 1 - einschließlich 4

    01.03. - 03.03. Kapitel 5 - einschließlich 8

    04.03. - 06.03. Kapitel 9 - enschließlich 12

    07.03. - 09.03. Kapitel 13 - einschließlich 16

    10.03. - 12.03. Kapitel 17 - einschließlich 20

    13.03. - 15.03. Kapitel 21 - einschließlich 24

    16.03. - 18.03. Kapitel 25 - einschließlich 28

    19.03. - 21.03. Kapitel 29 - einschließlich 32

    22.03. - 24.03. Kapitel 33 - einschließlich 36

    25.03. - 27.03. Kapitel 37 - einschließlich 40

    28.03. - 30.03. Kapitel 41 - einschließlich 44

    31.03. - 02.04. Kapitel 45 - einschließlich 48

    03.04. - 05.04. Bis zum Ende


    Morgen geht es los, ich freue mich! :cheers:

    "Herr, in mir ist es finster, aber bei dir ist das Licht. Ich bin einsam, aber du verlässt mich nicht. Ich bin kleinmütig, aber bei dir ist Hilfe. Ich bin unruhig, aber bei dir ist der Friede. Ich verstehe deine Wege nicht, aber du weisst den Weg für mich." (Dietrich Bonhoeffer) :love:


    :study:  "Die Herrin von Wildfell Hall" - Anne Bronte (MLR)

    :study:  "Das Institut" - Stephen King

  • Ich fang mal an mit Kapitel 1, welches sich mit der Vorstellung der Figuren befasst. Erzählt wird das Ganze als Brief des Ich-Erzählers Gilbert Markham an seinen guten Freund (und Schwager, oder? :-k ) J. Halford, der von Gilbert eine Geschichte aus seiner Jugendzeit hören möchte.


    Die Handlung beginnt im Jahr 1827, der damals 24-jährige Gilbert ist ältester Sohn eines Gutsbesitzers und scheint das Familienoberhaupt zu sein - zumindest war vom Vater nichts zu lesen. Weitere Personen in seinem Haushalt ist die Mutter, seine Schwester Rose, die wohl später besagten Freund J. Halford heiraten wird und der 17-jährige Bruder Fergus, der etwas schlitzohrig und ziellos wirkt.


    Für Aufregung in der ganzen Gemeinde sorgen die Neuigkeiten, dass in der Nachbarschaft auf dem leerstehenden Anwesen Wildfell Hall eine Mrs. Graham eingezogen ist, die dort nur mit ihrer Dienerin wohnt. Besagte Mrs. Graham ist wohl Mitte 20, sehr schön, sehr reserviert, sehr unnahbar und noch verschlossener gegenüber der nachbarschaftlichen Neugier. :lol: Da musste ich grinsen, wie alle Frauen der Nachbarschaft spekulieren, wer sie ist, wie es bei ihr aussieht, wie ihr gesellschaftlicher Stand ist usw. Wobei ich mich gefragt habe, was schlimmer war - diese unbändige Neugier oder die klugen Ratschläge, die eigentlich schon pure Einmischung waren.


    Weitere Figuren sind:

    - Eliza Millward, die jüngere Pfarrerstochter, die es Gilbert wohl ganz schön angetan hat,

    - Elizas Schwester Mary, die ein unscheinbares Dasein als Haushälterin im Haus ihres Vaters führt und

    - der Pfarrer, der sehr eingenommen von sich selbst, voller Vorurteile und verbohrt geschildert wird. Da haben wir wohl den ersten Unsympathen. :loool:


    Außerdem gibt es noch

    - die Nachbarin Mrs. Wilson, eine neugierige Klatschbase, :mrgreen:

    - ihre Söhne Robert ("bäuerischer" Gutsbesitzer, klingt etwas grobschlächtig :-k ) und Richard, der als scheu und lernbegierig beschrieben wird und Pfarrer werden will sowie

    - die rothaarige Tochter Jane, die sehr gebildet, aber kühl und ehrgeizig beschrieben wird. Die Männer liegen ihr scharenweise zu Füßen, aber sie ist sehr an

    - Squire Mr. Lawrence interessiert, der früher Wildfell Hall bewohnt hat.


    Die Figuren sind nun aufgestellt und ich bin sehr gespannt, was da auf uns zukommen wird.

    Das Kapitel gefiel mir gut und es ließ sich sehr gut lesen vom Schreibstil her. Die Schrift in meinem Buch ist zwar relativ klein und die Zeilen eng bedruckt, aber ich komme damit klar.

    Liebe Grüße,
    Tine



    :study: Anne Brontë - Die Herrin von Wildfell Hall (MLR)

    :study: Elizabeth Chadwick - Das Vermächtnis der Königin

  • Die ersten Kapitel sind gelesen. Es werden so viele Personen vorgestellt, da musste ich mich erstmal zurechtfinden. :D In den ersten Kapiteln ist wirklich eine ganze Menge passiert.

    Danke für die Auflistung der Figuren Studentine ich glaube das ist bei diesem Buch wirklich hilfreich.


    Ich schreibe auch vorerst nur etwas zu Kapitel 1. Sonst würde es den Rahmen sprengen, bei allem was geschehen ist.


    Kapitel 1

    Erzählt wird das Ganze als Brief des Ich-Erzählers Gilbert Markham an seinen guten Freund (und Schwager, oder? :-k ) J. Halford, der von Gilbert eine Geschichte aus seiner Jugendzeit hören möchte.

    Die Briefform des Buches gefällt mir sehr. Zumal der Leser am Anfang überhaupt nicht weiß, wer der Briefeschreiber nun ist. Ich mag solch rätselhafte Einstiege. :thumleft: Ich denke auch, dass J. Halford der beste Freund, sowie Schwager sein könnte. Es klang so, als hätte er im späteren Verlauf Gilberts Schwester Rose geheiratet.

    Die Handlung beginnt im Jahr 1827, der damals 24-jährige Gilbert ist ältester Sohn eines Gutsbesitzers und scheint das Familienoberhaupt zu sein - zumindest war vom Vater nichts zu lesen. Weitere Personen in seinem Haushalt ist die Mutter, seine Schwester Rose, die wohl später besagten Freund J. Halford heiraten wird und der 17-jährige Bruder Fergus, der etwas schlitzohrig und ziellos wirkt.

    Der Vater ist verstorben, zumindest wird von seinem "letzten Atemzug" gesprochen. Vor seinem Tode wünschte der Vater sich ausdrücklich, dass Gilbert in seine Fußstapfen tritt. Gilbert finde ich sehr interessant und sympathisch. Er fühlt sich zu etwas anderem bestimmt, als der Gutsbesitzer zu sein und ist in Sorge "umsonst" zu leben und der Menschheit keinen Dienst erweisen zu können. Ich bin gespannt wohin sein Weg noch führen wird. Fergus ist auch ein interessanter Kerl, da er so ganz anders ist als seine Geschwister.

    Da musste ich grinsen, wie alle Frauen der Nachbarschaft spekulieren, wer sie ist, wie es bei ihr aussieht, wie ihr gesellschaftlicher Stand ist usw. Wobei ich mich gefragt habe, was schlimmer war - diese unbändige Neugier oder die klugen Ratschläge, die eigentlich schon pure Einmischung waren.

    Ich finde beides schlimm. Die Neugierde ist in gewissem Maße sicher "normal", aber ich finde dieses Gerede über nicht anwesende Personen alles andere als schön. Gilberts Mutter ist mir nicht sonderlich sympathisch, allein, wie sie Mrs. Graham beinahe die Entscheidung aufzwingt, doch recht bald wieder zu heiraten. Ich finde sie sehr anstrengend. [-( Mrs. Graham scheint für die anderen Damen eine Art "Paradiesvogel" zu sein. Immerhin lebt sie allein, ohne Mann. Was bedeutet denn, dass sie keine Witwentracht, sondern "leichte Trauer" trägt? Gibt es da Unterschiede, weiß das jemand von euch?

    - der Pfarrer, der sehr eingenommen von sich selbst, voller Vorurteile und verbohrt geschildert wird. Da haben wir wohl den ersten Unsympathen.

    Oh ja...der Herr klingt tatsächlich so, als wäre er sehr...schwierig. 8-[ Ich denke da könnte es zu großen Problemen zwischen ihm und Mrs. Graham kommen. Immerhin wird er als Mann beschrieben, der viele Vorurteile hat und sich vor "Abweichungen" versperrt. Mrs. Graham entspricht da sicher nicht seinem "Idealbild" einer Frau. Was ich von Eliza halten soll, weiß ich noch nicht so recht.

    Das Kapitel gefiel mir gut und es ließ sich sehr gut lesen vom Schreibstil her.

    Der Schreibstil gefällt mir auch und bereitet mir bisher keinerlei Probleme.


    Ich glaube dieses Buch bietet sehr viel Stoff für eine Leserunde. :thumleft:

    "Herr, in mir ist es finster, aber bei dir ist das Licht. Ich bin einsam, aber du verlässt mich nicht. Ich bin kleinmütig, aber bei dir ist Hilfe. Ich bin unruhig, aber bei dir ist der Friede. Ich verstehe deine Wege nicht, aber du weisst den Weg für mich." (Dietrich Bonhoeffer) :love:


    :study:  "Die Herrin von Wildfell Hall" - Anne Bronte (MLR)

    :study:  "Das Institut" - Stephen King

Anzeige