Lena Corina - Sideliner: Im Zwielicht des Verbrechens

  • Kurzmeinung

    Jasminh86
    Für Fans von Sebastian Fitzek!

Anzeige

  • Stell dir vor, du wachst nach einer anstrengenden Nacht auf und findest ein fremdes Handy in deinem Zuhause.

    Keine Einbruchsspuren, keine fehlenden Sachen.

    Dafür ein Foto auf dem unbekannten Smartphone, das deine ganze Welt zum Einsturz bringen könnte.

    Es zeigt eine unentschuldbare Gewalttat. Und den Täter: Du selbst.


    "Sideliner: Im Zwielicht des Verbrechens" von Lena Corina ist eine 20-seitige Kurzgeschichte aus dem Bereich Psychothriller.

    Diese Geschichte, die die Psyche einer menschlichen Seele beschreibt, hat mich wirklich umgehauen. Obwohl es hier (leider) nur 20 Seiten gibt, ist der Inhalt gut aufgebaut, spannend, verstörend, grausam aber vor allem schlüssig.

    Die Story ist in vier Kapitel aufgeteilt, es wird aus Jonnys', Jacks', Jonathans' und Nates' Perspektive erzählt.

    Zwischendurch wurde ich zum Miträtseln aufgefordert, aber was das Ende herausgespuckt hat, hat meinen Mund offen stehen lassen.

    Wie weit die geschändete Psyche eines Menschens gehen kann hat mir eine Gänsehaut beschert.

    Wer ein Fan von Sebastian Fitzek ist, der wird mit dieser verrückten Geschichte voll auf seine Kosten kommen.

    Der Schreibstil ist flüssig und hat mich von der ersten Seite an sofort in den Bann gezogen.

    Bitte mehr davon!


    Kraftausdrücke, Drogen sowie psychische und körperliche Gewalt werden nicht verherrlicht, sind aber elementare Bestandteile der Handlung.

Anzeige