Thomas Spyra - Es war nicht meine Schuld (ab 15.03.2021) (mit Autor)

Anzeige

  • Es war nicht meine Schuld - Anfang - Seiten 1-436

    Hinweis: Bitte gebt euren Beiträgen eine Überschrift mit den Abschnitten/Seitenzahlen, auf die ihr euch bezieht. Schreibt diese einfach in die erste Zeile eures Beitrags und formatiert sie anschließend mit dem H-Button als "Überschrift 1".

  • Wie schön, dass ich an dieser Leserunde teilnehmen darf! Ich warte schon voller Spannung auf den Paketboten, damit ich mit dem Lesen beginnen kann. :wink:

    Eigentlich fangen in einer LR alle gemeinsam an :study:

    Du musst bis 15.03 geduldig sein. Oder deinen frühen Start gut verschleiern :)


    Übrigens noch ein Hallo in die Runde :anstossen: :winken:

    Bekannt und Unbekannt. Ich freu mich das ich dabei sein darf. Einige schöne Stunden und eine nette Runde wünsche ich uns allen mit diesem Buch. Die Leseprobe hat mir echt gut gefallen :drunken: :study: :applause:

    Ein Freund ist ein Mensch, der mich so nimmt wie ich bin -
    und nicht so,
    wie er am wenigsten Schwierigkeit mit mir hat!!

  • Mein Buch ist heute angekommen, vielen Dank!

    SuB Anfang 2021: 129 / SuB aktuell: 121 (Keine Ebooks)

    Gelesene Bücher / Seiten: 46 / 17.037 (Keine Ebooks)


    Aktuelle Bücher:

    :study: Menschen im Hotel von Vickie Baum

    :study: Rubinrot. Liebe geht durch alle Zeiten von Kerstin Gier (Reread)


    Vergangene Jahre:

    2020: Gelesene Bücher: 59 / Gelesene Seiten: 18.033 (Keine Ebooks)


  • Vielen Dank für das Buch. Es ist heute gut angekommen.

    Das "Du" in Leserunden ist hier üblich und ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand etwas dagegen haben könnte.

    Ich freue mich sehr auf die Leserunde.

    Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.
    Heinrich Heine

  • Hallo zusammen, die Bücher sind auf dem Weg zu Euch. Ich freue mich auf die Leserunde, obwohl ich noch nicht so richtig weis, wie das geht - ist meine erste Leserunde.

    Viele Grüße Thomas

    Mach Dir keine Sorgen. Hier sind die Leserunden sehr entspannt. Ich gehe davon aus, dass wir Dir auch die eine oder andere Frage stellen dürfen.

    Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.
    Heinrich Heine

  • Hallo ihr alle :winken:


    Leider müsst ihr ohne mich anfangen. Bis jetzt ist kein Buch angekommen.

    Heute kommt nichts mehr und Montag bekommen wir nie Post.

    Ich hoffe es geht mir nicht wie Sabine A. in einer gemeinsamen LR und das Buch ist verschollen. Das wäre sehr schade.

    Schönes WE und ich hoffe Dienstag ist es dann im Kasten :study: :thumleft:

    Ein Freund ist ein Mensch, der mich so nimmt wie ich bin -
    und nicht so,
    wie er am wenigsten Schwierigkeit mit mir hat!!

  • Hallo Zusammen,

    ich freue mich, mit Euch gemeinsam mein Buch zu lesen.

    Bestimmt habt Ihr meine Autorenvorstellung und auch das Interview hier beim Büchertreff gelesen. Schön wäre es für mich und eventuell auch für die anderen Mitleserinnen, wenn sich jede mit ein paar Sätzen vorstellt.


    Für den Leseanfang schlage ich vor, wir beginnen mit dem Prolog und den zwei folgenden Kapiteln - also Speyer und Mooreichen-Joseph.


    Heinile, hier ein Link für den Anfang bis das Buch kommt:

    https://www.spyra.info/Schuld-Leseprobe-neu.pdf


    LG Thomas

  • Hallo, dann fange ich einfach mal an. Ich heiße Alessia und werde in 2 Tagen bereits 22 Jahre alt. Am liebsten lese ich im Bett mit meiner Katze, die auch ab und zu etwas vorgelesen bekommt. Ansonsten studiere ich Germanistik und Soziologie.


    Cover: Finde ich ehrlich gesagt nicht so toll, die rote Schrift sticht zu sehr in den Augen. Das Bild, welches in der Mitte abgedruckt ist finde ich gut. Besonders toll finde ich, dass auf Seite 3 eine Erklärung zu dem Bild kommt.


    sizilienfan Bei mir heißt das zweite Kapitel Mooreichen 1834 - Fedor, ich hoffe das ist das Kapitel welches du meinst? Und sollen wir dich auf Fehler aufmerksam machen, welche man beim Lesen liest? Falls das nicht gewünscht ist, lasse ich es beim nächsten Beitrag weg :)

    Prolog - Mooreichen-Fedor (S. 9 - 47)

    Den Anfang finde ich super, es ist ein toller Einstieg und man konnte gleich erfassen, wer die Geschichte aufschreibt und aus welchen Gründen. Auf Seite 12 habe ich mich ein bisschen gewundert, dass du im mittleren Absatz Wörter erklärst, welche mit Ostdeutschland zu tun haben. Die Einbettung fand ich gut, ich habe mich jedoch gewundert, weil es für mich Wörter sind die eigentlich jeder kennen sollte.


    Die Geschichte von Joseph im ersten Kapitel ist sehr traurig, erst seine Kindheit als armer Junge und später auch als Händler nirgends willkommen. Dazu kommt noch das tragische Ende mit seiner Frau und die Ungewissheit mit seinem Sohn. Ein Glück hat sein Freund den kleinen Jungen gefunden und er kann relativ gut weiterleben.


    Fedors Leben war auch nicht einfach, seine Frau starb ebenfalls schon früh und er scheint überfordert mit der Situation seines Sohnes Friedrich.

    SuB Anfang 2021: 129 / SuB aktuell: 121 (Keine Ebooks)

    Gelesene Bücher / Seiten: 46 / 17.037 (Keine Ebooks)


    Aktuelle Bücher:

    :study: Menschen im Hotel von Vickie Baum

    :study: Rubinrot. Liebe geht durch alle Zeiten von Kerstin Gier (Reread)


    Vergangene Jahre:

    2020: Gelesene Bücher: 59 / Gelesene Seiten: 18.033 (Keine Ebooks)


  • Schön wäre es für mich und eventuell auch für die anderen Mitleserinnen, wenn sich jede mit ein paar Sätzen vorstellt.

    Das kann ich gerne machen:

    Mein Geld verdiene ich als Lehrerin und liebe meinen Beruf, aber nicht während der Coronakrise. :( In meiner Freizeit lese ich sehr gerne und bin immer neugierig auf neue Werke und Autoren, gehe aber auch regelmäßig joggen und wandern oder auf die Suche nach wilden Orchideen als Fotomotiv.

  • Prolog - Mooreichen-Fedor (S. 9 - 47)

    Ich heiße Isa und bin 57 Jahre alt. Mein größtes Hobby ist lesen, vor allem historische Romane.

    Das Cover wirkt sehr nüchtern, aber das Bild gefällt mir sehr gut.

    Der Prolog führt uns gekonnt in die Handlung ein und erklärt, warum die Geschichte aufgeschrieben wurde.

    Im ersten Kapitel lernen wir Joseph kennen und seine Geschichte, die in Oppeln endet. Er wollte ein neues Leben in Oberschlesien beginnen, aber er endet als fahrender Händler, nirgends willkommen und ohne Zuhause. sehr traurig.

    Sein Sohn strandet in Mooreichen als Schweineknecht.

    sizilienfan , kannst Du mir verraten, wo Mooreichen liegt?


    Der Schreibstil ist flüssig und gefällt mir bisher sehr gut.

    Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.
    Heinrich Heine

  • Auf Seite 12 habe ich mich ein bisschen gewundert, dass du im mittleren Absatz Wörter erklärst, welche mit Ostdeutschland zu tun haben. Die Einbettung fand ich gut, ich habe mich jedoch gewundert, weil es für mich Wörter sind die eigentlich jeder kennen sollte.

    Ich finde es besser, wenn zu viel statt zu wenig erklärt wird. Worte, die eigentlich jeder kennen sollte, kennen eben nicht alle. Vor allem die Generation, die ohne Mauer aufgewachsen ist, weiß nicht unbedingt, was z.B. der eiserne Vorhang war.

    Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.
    Heinrich Heine

  • Mooreichen ist der einzige fiktive Ort in meinem Roman und liegt westlich von Oppeln. Nördlich vom am heutigen Turawastausee, der jedoch erst viel später errichtet wurde.


Anzeige