Nadine Erdmann - Newfield

Anzeige

  • Die Teens der Hunts und ihre Freunde machen sich auf nach Newfield. Sie wollen herausfinden, was in dem Totenbändiger-Dorf los ist. Sie bekommen dabei auch die Information, dass das Manifest aufgetaucht ist und sie es lesen dürfen. Evan untersucht währenddessen alleine weiter kürzlich verkaufte Häuser.

    Das Cover des Buches passt wieder perfekt zum vorliegendem Buch und natürlich auch zur bisherigen Reihe. Es ist wieder absolut top gelungen.

    Der Schreibstil der Autorin ist wie immer einsame Klasse; Charaktere und Orte werden plastisch dargestellt und man sieht von Band zu Band wie sich die Figuren weiterentwickeln.

    Wieder wird man noch tiefer ins Universum der Totenbändiger hineingezogen. Viele Fragen werden gelöst, andere tauchen neu auf. Vieles ist noch offen und wird in den nächsten Büchern wohl langsam durchgeführt und geklärt - ob sich das wohl alles in dieser Staffel ausgeht? Auf jeden Fall geht es im nächsten Band um das Manifest, zudem hat Carlton einen Anschlag auf die Hunts vor. Darauf bin ich schon jetzt gespannt.

    Die Spannung wächst, und die Leser hoffen auf noch viele Bücher über die Totenbändiger.

    Fazit: Ein Band ganz ohne Geister, aber doch kommt man einigen Geheimnissen auf die Spur. Dadurch ist die Spannung auf sehr hohem Niveau. 5 von 5 Sternen

Anzeige