Stefanie Hasse - Küsst du den Feind?

  • Buchdetails

    Titel: Matching Night: Küsst du den Feind?


    Band 1 der

    Verlag: Ravensburger Verlag GmbH

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 352

    ISBN: 9783473402014

    Termin: Neuerscheinung Januar 2021

  • Bewertung

    4.2 von 5 Sternen bei 15 Bewertungen

    83,3% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Matching Night: Küsst du den Feind?"

    Ein berühmtes Elite-College. Zwei berüchtigte Studentenverbindungen. Drei Nächte, die über dein Schicksal entscheiden. Ravens und Lions – um die beiden mächtigen Verbindungen am St. Joseph‘s College ranken sich zahlreiche Legenden, genau wie um ihre luxuriösen Wohnhäuser und wilden Partys. Von alldem kann die Studentin Cara nur träumen, schließlich reicht ihr Geld hinten und vorne nicht. Als die Ravens ihr überraschend eine kostenlose Unterkunft anbieten, zögert sie deshalb nicht lange. Doch es gibt eine merkwürdige Bedingung: Cara muss auf drei exklusiven Verbindungspartys mit einem Wildfremden ein Paar spielen und an einem geheimnisvollen Wettkampf teilnehmen. Sie ahnt nicht, dass sie dabei mehr verlieren wird als nur ihr Herz … Knisternd. Glamourös. Gefährlich. Band 1 der atemberaubenden Romantic-Suspense-Reihe von Erfolgsautorin Stefanie Hasse Der 'Matching Night'-Zweiteiler (beide Bände erscheinen zeitgleich!): Matching Night, Band 1: Küsst du den Feind? Matching Night, Band 2: Liebst du den Verräter? ***Leseprobe***Die Zeit bleibt stehen, während unzählige Augenpaare auf uns gerichtet sind. Wenn ich geglaubt habe, dass es vorher still im Raum war, so herrscht jetzt ein Vakuum außerhalb von ihm und mir und der prickelnden Berührung unserer Lippen. Ich will mich instinktiv von diesem Überfall zurückziehen, meine Handflächen pressen gegen seine Brust und ich spüre das hämmernde Herz unter dem weichen Stoff seines Hemds. Es schlägt im selben rasenden Takt wie meins, nervös, verängstigt und … berauscht. Ehe ich mich versehe, erwidere ich den Kuss, schiebe ihn nicht länger von mir weg, sondern kralle mich an seinem Hemd fest und ziehe ihn näher. Der Kuss vertieft sich, ich nehme den rauchigen Geschmack seines Whiskeys wahr, als seine Zunge endlich auf meine trifft.Niemand unterbricht uns.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • RavensburgerJugendbücher versprechen meist eine gelungene Mischung aus Spannung, Gefühl und Abenteuer, so dass ich mit großer Vorfreude mit dem Lesen dieses ersten Bandes der Duologie rund um zwei Student_innenverbindungen begonnen habe. Und ich darf glücklich sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde.
    Als Hauptprotagonistin lernen die Leser_innen, die junge Cara kennen, die aus eher ärmlichen Verhältnissen kommt und sich die Möglichkeit zu studieren hart erkämpfen muss. Da erscheint ihr die Chance, Mitglied der Frauenstudentinnenverbindung Ravens zu werden als der ultimative Glücksgriff und die Lösung aller Probleme. Doch wie üblich ist nicht alles so, wie es auf den ersten Moment scheint, und sie gerät in ein Netz aus Intrigen, Verrat, Täuschungen und auch Gefühlschaos.

    Der Schreibstil der Autorin Stefanie Hasse ist fesselnd und berührend, so dass ich das Buch direkt an einem Stück an einem Nachmittag ausgelesen habe.
    Und die gute Nachricht ist: Mensch muss nicht wie üblich ein Jahr auf Band zwei warten, denn dieser wird direkt parallel zu Band Eins veröffentlicht.

  • Matching Night - Küsst du den Feind? Von Stefanie Hasse zählt für mich eindeutig zu den Büchern die mich zwar gut unterhalten haben, mich jetzt aber auch nicht sonderlich geflasht haben. Das Buch habe ich innerhalb von zwei Tagen gelesen. Ich mochte den Schreibstil und das Setting. Bei den Charakteren kann man sich meiner Meinung nach streiten. Cara war oftmals sehr anstrengend und ich konnte nicht verstehen, wieso sie sich nicht einfach auf die Aufgaben mit Josh eingelassen hat, wenn sie doch so unbedingt nach Ravens House wollte. Ihr zögern bzw. Ihre nervige Art war mir manchmal zu viel. Das große Geheimnis wird natürlich am Ende noch nicht gelöst, was mir aber klar war, da es sich ja um eine Diologie handelt. Ich konnte das Buch gut lesen und ich habe mich kurzzeitig unterhalten gefühlt. Allerding muss ich auch gestehen, dass ich jetzt nicht den Drang verspühre Band zwei zu lesen. Daher wurde ich 3,5 - 4 Sterne vergeben, denn das Setting und die Idee hinter Ravens House und das Aufnahmeritual fand ich interessant.

  • Das war nun mein erstes Buch von Stefanie Hasse und wird auch nicht mein letztes gewesen sein.


    Die Geschichte handelt von Cara, die mit Geldsorgen geplagt ist und nur eine Bleibe weiter weg vom College bekommen hat. Doch ganz unverhofft wird sie von einer der Verbindungen, den Ravens, angesprochen ihnen beizutreten. Cara kann ich Glück kaum fassen und stürzt sich Hals über Kopf in ein Leben voller Geheimnisse, Intrigen und Lügen.


    Cara mochte ich als Protagonistin sehr gern. Sie ist ein ganz normales Mädchen und hat mit ganz normalen Problemen zu kämpfen. Trotzdem ist sie immer freundlich und vor allem hilfsbereit. Jedoch hatte ich manchmal das Gefühl, dass sie etwas zickig und auch naiv in manchen Situationen reagiert hat. Gerne hätte ich eigentlich auch noch etwas mehr über die Beziehung zwischen ihr und Tyler erfahren, auch über ihr Kennenlernen. Auch konnte ich die aufkeimende romantische Beziehung der beiden irgendwie nicht so ganz fühlen, aber auch der Gegenpart mit Josh war für mich nicht so ganz nachvollziehbar.


    Die Handlung an sich war spannenend und besonders die Idee mit den Matches und der Lösung von Aufgaben fand ich wirklich super. Hätte jedoch gerne noch mehr Aufgaben gehabt. Aber ansonsten war es wirklich eine spannende Story mit einer interessanten Wendung, die mich aber nicht vollkommen überrascht hat. Der Cliffhanger am Ende macht mich sehr neugierig auf den Folgeband und ich bin gespannt wie das Ganze hier zu Ende gehen wird und vor allem was es nun eigentlich mit der ominösen Beverly auf sich hat.


    Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und ich bin wirklich nur so durch die Seiten geflogen und es kommt eine ganz tolle geheimnisvolle Atmosphäre auf.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    "Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel. Und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen."
    (Walt Disney)









  • Geheimnisvolle Studentenverbindung


    Inhalt:

    Cara ist eine Studentin und ihr größtes Problem ist das sie zurzeit einfach
    keine Wohnung oder besser gesagt ein Zimmer in der Nähe des Campus findet. Tyler ein neuer Freund von ihr empfiehlt ihr die Studentenverbindung das Raven House. Dadurch schöpft Cara neue Hoffnung .Doch ihre beste Freundin Hannah ist mit Caras Entscheidung
    überhaupt nicht zufrieden! Aber was ist nur der Grund dafür?


    Meinung:

    Wow wie schön! Das Cover des Buches hat mich auf das Buch aufmerksam
    gemacht. Der Schreibstil des Buches ist super flüssig zu lesen und die Sprache ist perfekt für allen Jugendlichen. Das Buch steckt voller Spannung, denn ich hätte am Anfang nicht gedacht, dass es zu dieser Wendung kommt. Ein Highlight für mich waren auch die Bälle,
    die im Buch vorkamen, auch Diones Begeisterung für die ( Ball) Kleider fand ich cool.

    Mein Lieblingscharakter ist Cara, denn ich finde sie sympathisch. Außerdem kann ich verstehen, dass sie Hannah nicht alles sagen kann, denn sie steckt ja in einer ungünstigen Situation.


    Fazit:

    Ich kann das Buch an alle die College Geschichten mit einer Prisen Romantik und
    viel Spannung mögen, nur wärmstens empfehlen. Das Buch hat mich von der ersten Seiten an begeistert und bekommt deshalb 5 von 5 Sterne. Ich bin schon sehr gespannt auf den 2. Band.

  • Durchwachsen

    Matching Night von Stefanie Hasse ist ein Jugendbuch welches mich leider nicht gänzlich von sich überzeugen konnte. Der Schreibstil ist sehr einfach und gut lesbar. Angenehm jedoch nichts was man nicht schon kennt. Das Setting hat mir sehr gut gefallen. Ich mochte die detaillierten Beschreibungen und die verschiedenen Orte samt ihrer vermittelten Stimmung. Leider war die Geschichte für mich nicht innovativ genug. Den großen Plot-twist habe ich nicht als überraschend empfunden insbesondere da das Buch so dünn ist und man ja irgendwie die Leute animieren muss den zweiten Band zukaufen . Mein aller größter Kritikpunkt ist jedoch die Protagonistin die einfach gar nichts hinterfragt und erst recht nicht irgendwas alleine auf Reihe bekommt und total passiv durch die Geschichte stolpert. Abschließend würde ich sagen dass dieses Buch gerade für jüngere Leser_innen gut geeignet ist und eine nette Unterhaltung für zwischendurch ist.

  • Jahreshighlight!!


    Schon seitdem ich vor geraumer Zeit die Matching-Night-Dilogie in der Ravensburger-Verlagsvorschau entdeckt hatte, fieberte ich dieser Geschichte entgegen und ich kann nur sagen: WOW!! Was bin ich froh, dass ich mir vorsorglich bereits den zweiten Band gekauft habe, um gleich im Anschluss weiterlesen zu können! Dieses Buch gehört schon jetzt zu meinen Jahreshighlights.


    Hier hat Stefanie Hasse wirklich eine mitreißende New-Adult-Story um Geheimnisse, Intrigen und große Gefühle erschaffen – vor dem faszinierenden Hintergrund einer renommierten Universität, an der zwei elitäre Studentenverbindungen, die Ravens und die Lions, ihren Einfluss geltend machen und das Leben ihrer Mitglieder/innen erheblich beeinflussen. Wer die Anwärterphase übersteht, dem winkt eine glänzende Zukunft – ein allumfassendes Stipendium, Unterkunft und Logis in der noblen Verbindungsvilla, die besten Lehrmaterialien und Förderprogramme, ausgezeichnete Karriereaussichten dank einem Netzwerk, dem die mächtigsten und erfolgreichsten Persönlichkeiten angehören…und dann sind da noch die sagenumwobenen, rauschenden Glamour-Parties. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Dieser Meinung ist auch Cara anfangs, die sich aufgrund einer wohlwollenden Empfehlung als Anwärterin bei den Ravens wiederfindet. Bisher hatte sie nur Pech, seitdem sie an der Uni angekommen war – die geplante Unterkunft war unbewohnbar, das Zimmer bei ihrer besten Freundin Hannah spontan belegt, und ihr von den Verwandten mühsam zusammengesparter Wagen kaum für die tägliche längere Anreise ausgelegt. Am schlimmsten ist für Cara jedoch die Tatsache, dass ihre Familie sich für ihr Studium hoch verschuldet hat – ein Stipendium bei den Ravens wäre also ein Geschenk des Himmels. Aber wieso möchte Hannah ihr diese Idee unbedingt ausreden? Was hat sie gegen den charismatischen Tyler, dessen Gegenwart Cara Herzklopfen beschert? Warum verbeißt Hannah sich in das mysteriöse Verschwinden einer Studentin? Cara hat kaum Zeit, all diesen Fragen auf den Grund zu gehen, denn die Anwärterphase der Ravens hat es in sich: Sie bekommt ein Match zugeteilt, einen potentiellen Partner aus dem Hause der Lions, mit dem es eine Reihe an Aufgaben zu bewältigen gilt…unter anderem, ein Paar zu spielen. Nicht nur, dass Caras Match ausgerechnet Joshua Prentiss ist - selbstverliebt, arrogant, attraktiv und Sohn der Präsidentin der USA -, es kommt noch schlimmer: Bald weiß sie nicht mehr, wer Freund und wer Feind ist, wem sie vertrauen kann und vor wem sie unbedingt die Flucht ergreifen sollte...


    Der packende Schreibstil der Autorin hat mich umgehauen – von der facettenreichen Figurenzeichnung über den Aufbau des Spannungsbogens bis hin zu den bildreichen Beschreibungen, die beim Lesen direkt einen Film im Kopf entstehen lassen…hier stimmt einfach alles. Zudem ist der außergewöhnliche Plot mal was ganz Neues in diesem Genre. Besonders lobenswert: Endlich mal eine weibliche Hauptfigur, die in brenzligen Situationen nicht übertrieben naiv reagiert. Ich habe Caras Gefühle, Gedanken und Entscheidungen jederzeit nachvollziehen können und konnte vor lauter Mitfiebern das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Beim Cliffhanger am Schluss habe ich die Luft angehalten und musste mich richtig zusammenreißen, nicht direkt zum Folgeband zu greifen, sondern erst diese Rezension zu schreiben!


    Das traumhaft schöne Cover ist DER Eyecatcher schlechthin im Bücherregal – zusammen mit Band 2 ergibt die Frontabbildung die Silhouette eines Rabens; diese kreative Gestaltung passt also perfekt zur Studentenverbindung der Ravens.


    Fazit: Mir gehen die Superlative aus für dieses geniale Werk – absolut fesselnd, mega spannend und sensationell geschrieben! Ein Muss für alle New-Adult-Fans!!

  • Zunächst einmal: Ich liebe das Cover sehr! Besonders zusammen mit dem zweiten Teil ergibt sich im Regal ein tolles Gesamtbild!

    Der Schreibstil von Stefanie Hasse hat mir direkt sehr zugesagt, die Geschichte lässt sich flüssig lesen.

    Der Einstieg in die Handlung fiel mir sehr leicht, was auch daran lag, dass ich gleich einen guten Draht zur Protagonistin Cara hatte, deren Start ins College Leben nicht so blumig verlief. Ich fand sie sehr überzeugend geschrieben, auch wenn sie manchmal ein bisschen naiv war, aber damit kam ich gut klar.

    Bei den anderen Charakteren ist mir besonders Josh positiv aufgefallen. Ihn mag ich total gerne und bin sehr gespannt, was der zweite Teil für ihn und Cara noch bereithält.

    Apropos zweiter Teil: Den sollte man nach Möglichkeit zur Hand haben, wenn man sich dem Ende des Buches nähert, denn es endet ziemlich fies mit einem gigantischen Cliffhanger.

    Die Handlung hat mir insgesamt sehr zugesagt, die Studentenverbindung birgt viele Geheimnisse und es war insgesamt sehr spannend zu lesen. Die ganze Stimmung schwankt irgendwo zwischen Spannung, Geheimniskrämerei, ein bisschen Romantik und mysteriös. Mich hat diese Mischung total überzeugt und ich bin schon unglaublich gespannt, sich die Geschichte weiterentwickeln wird. Mir persönlich kam das College-Feeling etwas zu kurz, darüber kann ich aber hinwegsehen.

    Insgesamt hat mir „Matching Night“ sehr gut gefallen und ich bin schon auf das nächste Buch gespannt.

  • Cara konnte sich an einem Elite-College einschreiben, aber nur, weil sie nebenbei viel arbeitet, ihre Familie jeden Cent spart und einen Kredit für sie aufgenommen hat. Cara gelingt es jedoch nicht ein günstiges Wohnheimzimmer zu ergattern. Ihr Probleme könnten sich jedoch in Luft auflösen, als sie von den Ravens hört – einer berüchtigten Studentenverbindung. Diese würde ihr nicht nur ein Zimmer anbieten, sondern sogar ein Vollstipendium. Jedoch muss Cara zunächst eine Aufnahmeprüfung bestehen, Aufgaben erledigen und ihre Freunde anlügen. Ob der Platz in der Studentenverbindung das wert ist?

    Stefanie Hasse gelingt es im ersten Band der Matching Night-Dilogie gut aufzuzeigen, warum Cara der Studentenverbindung beitreten will, obwohl sie mehrfach vor den Ravens gewarnt wurde. Daher hört sie weder auf ihre beste Freundin Hannah, noch auf ihren Kumpel Tyler. Im Gegenteil, die Verbindung verbietet ihr mit den beiden über die tatsächlichen Ereignisse zu sprechen, solange die Aufnahmeprüfung läuft. Das führt natürlich zu Stress und zwischenmenschlichen Konfliktsituationen. Die gewählten Figuren finde ich gut, lediglich Hannah bleibt noch etwas blass, aber ich bin sicher, dass sie auch in Band zwei dabei sein wird und ich dann noch etwas mehr über sie erfahren kann. Gut gefallen hat mir, dass bereits ein paar Geheimnisse gelüftet wurden, man also nicht ganz blind in der Handlung herumtapst, es aber noch genügend Geheimnisvolles für die Fortsetzung gibt.


    Der Ausflug an die Uni und ihr Studentenleben ist etwas kurz, dafür steht das Leben in der Verbindung nebst dem Aufnahmeritual im Vordergrund. Für Letzteres hat Hasse sich ein paar schöne Dinge einfallen lassen und ein gutes Gesamtbild über die Ravens erschaffen, das zwar zum Teil klischeehaft ist, aber wahrscheinlich läuft es bei genügend Studentenverbindungen genauso ab :)
     
    Fazit: Es hat nicht ganz für 5 Sterne gereicht, aber ich bin neugierig auf den zweiten Band, denn es gibt noch genügend Geheimnisse zu lüften und Band zwei wird definitiv wieder ein 5-Sterne-Potenzial haben.


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

Anzeige