Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Alexandra Fuchs - Das Zeichen der Götter

Anzeige

  • Über die Autorin (Amazon)

    Alexandra Fuchs ist in einem kleinen Dorf in der Nähe von Stuttgart aufgewachsen. Schon früh konnten si ebüche rin ihren Bann ziehen. Bad darauf fing sie an kleine Kurzgeschichten und Gedichte zu schreiben. Daraus wurden schließlich Geschichten, die ganze Bücher füllen konnten. Nachdem sie am Bodensee Literatur Kunst Medien studiert hat und dabei ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnte, arbeitet sie nun bei einem Stuttgarter Verlag. Zusammen mit ihrem Hund genießt sie das Landleben und findet vor allem bei ausgiebigen Spaziergängen Inspiration für die unzähligen Geschichten, die ihr den Schlaf rauben.


    Produktinformation (Amazon)

    ASIN : B08PDSS5M8

    Herausgeber : dp Verlag (15. Januar 2021)

    Sprache: : Deutsch

    Dateigröße : 5165 KB

    Seitenzahl der Print-Ausgabe : 366 Seiten


    Eine Überraschung

    Laurie weiß nun, was Maris und auch die Eliteschüler sind, und sie kommt einfach nicht zur Ruhe. Kira ist immer noch verschwunden und keiner weiß warum. Sie macht sich mit den Royals auf die Suche und muss doch gleichzeitig auch ihre neuen Kräfte trainieren. Davor fürchtet sich Laurie. Dan wird in der Schule auch noch eingebrochen. Warum gerade jetzt? Hat es etwas mit Kiras Verschwinden zu tun? Maris kann Laurie auch nicht beruhigen, denn sie spürt, dass er etwas vor ihr verbirgt, auch wenn sie sich weiterhin näher kommen. Doch dann erfährt Laurie etwas was sie schockiert und auf Kiras Verschwinden ein neues Licht wirft. Kann sie trotzdem die Schule beschützen und ihre Freunde retten?


    Meine Meinung

    Dies ist der zweite Band der Kingswood Castle-Academy-Reihe der Autorin Alexandra Fuchs. Er fängt auch gleich wieder spannend an. Durch den angenehm unkomplizierten Schreibstil ließ sich das Buch auch leicht und flüssig lesen. Keine Unklarheiten störten den Leserfluss. In der Geschichte war ich schnell drinnen und konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Laurie die ja im letzten Buch erfahren hat, dass sie zu den Halbgöttern gehört. Und die das alles noch verdauen muss, ihre Kräfte trainieren muss. In Maris, der nicht auf Dauer auf der Erde bleiben kann, obwohl die beiden – Laurie und er – sich sehr lieben. Und Laurie ist auf der Suche nach Antworten. Antworten, die ihr sagen, ob ihre Eltern etwas davon gewusst haben. Und wenn ja, warum sie es ihr verschwiegen haben. Wie gesagt, das Buch ist wieder spannend und zwar von Anfang bis zum Ende. Ich habe es regelrecht verschlungen. Es hat mir sehr gut gefallen, mich gefesselt und gut unterhalten. Von mir eine Weiterempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Liebe Grüße
    Lerchie



    _______________________
    nur wer aufgibt, hat schon verloren

Anzeige