Jana Hoch - Kronentraum

Anzeige

  • Legt den Fokus auf die Romantik



    Klappentext


    „Sie wollte nie zu den Royals gehören. Doch ohne sie wird er in einer Welt voller Intrigen und Geheimnisse zugrunde gehen …



    Paparazzi, Blitzlichtgewitter, Skandale - Gretas Leben wird von einem Tag auf den anderen völlig auf den Kopf gestellt. Und daran trägt nur einer die Schuld. Edward. Oder besser gesagt: Prinz Tristan. Noch immer fühlt sich Greta wegen seiner Lügen hintergangen. Wieso hat er ihr nicht gesagt, wer er wirklich ist? Doch als Edward ihr anbietet, Schutz vor dem Medienrummel auf Caverley Green zu suchen, kann Greta nicht nein sagen. Vor allem, weil ihr Herz noch immer höher schlägt, wenn sie Edward bei der Arbeit mit den Pferden beobachtet. Oder wenn er sie auf diese bestimmte Weise ansieht … Aber ist Greta wirklich bereit, Teil seiner Welt zu werden?“



    Gestaltung


    Das Cover ziert wieder die Brücke mit den unzähligen Verschnörkelungen unter und über dieser. Die Farbe ist dieses Mal jedoch nicht glänzendes, warmes Gold, sondern ein etwas Kühleres. Auch die Szenerie auf der Brücke hat sich geändert, denn so sieht man nun den Schattenumriss eines Mädchens auf dem Pferd, während der Junge auf es zugeht. So haben sich die Rollen auf der Covergestaltung im Vergleich zum ersten Band gedreht.



    Meine Meinung


    Wie konnte ich nach „Royal Horses – Kronenherz“ nicht wissen wollen, wie Gretas Geschichte weitergehen würde? Ganz einfache Antwort: ich wollte es unbedingt wissen! In „Royal Horses – Kronentraum“ hat sich Gretas Leben komplett geändert. Medienrummel und Blitzlichtgewitter gehören nun zu ihrem Alltag, nachdem sie sich in Edward bzw. Prinz Tristan verliebt hat. Doch sie hat ihm noch immer nicht verziehen, dass er sie bezüglich seiner wahren Identität belogen hat. Als er ihr jedoch eine Auszeit von all dem Rummel auf Caverley Green vorschlägt, kann sie nicht nein sagen…



    In diesem Band stehen eindeutig die Gefühle im Vordergrund. Gerade die Situation zwischen Greta und Edward wird thematisiert und im Verlauf kommt es dann auch zu einigen romantischen Szenen. Ich fand diese gut beschrieben und habe mich auch sehr über sie gefreut, aber mir persönlich lag der Fokus doch etwas zu sehr auf der Liebe. Ich habe ein wenig die „Pferdemomente“ vermisst. Zwar gab es hiervon auch ein paar, aber nicht so viele wie ich mir gewünscht hätte. Die Szenen die es gab, gingen mir persönlich aber sehr unter die Haut, weil ich sie intensiv fand und man ihnen anmerkt, wie gut die Autorin sich mit den Tieren auskennt.



    Die Handlung fand ich aber ansonsten wieder gut gelungen, da es neben der Romantik und den Pferdeszenen auch humorvolle Momente und Spannung gibt. Gut fand ich auch, dass es noch ein paar Enthüllungen und Überraschungen gab und dass auch die königliche Familie mehr in den Fokus rückte. So konnte ich auch diese besser kennen lernen. Mir gefiel daran auch gut, dass so die Welt von „Royal Horses“ mehr Tiefe erhalten hat, da man einfach mehr über die Charaktere erfahren konnte.



    Auch das Setting gefiel mir wieder sehr, da es zurück nach Caverley Green geht. Dieses Gestüt stelle ich mir einfach so traumhaft schön vor. Ich habe sowieso eine Schwäche für schöne Reiterhöfe! Die Beschreibungen von Jana Hoch tragen hier wirklich zu hübschen Bildern im Kopf bei. Auch fand ich die Gefühlswelt von Greta gut dargestellt, denn sie wird mit vielen neuen Einflüssen bombardiert (Paparazzi, Medienrummel, starrende Mitschüler), womit sie klarkommen muss. Gleichzeitig ist in ihr das Gefühlswirrwarr angesichts Edwards Geheimnissen, die er ihr gegenüber hatte. Ihre Gefühlswelt fand ich sehr nachvollziehbar und am eigenen Leib spürbar.



    Fazit


    Mir fehlten in „Royal Horses – Kronentraum“ ein wenig die Pferdeszenen, die es zwar gab, aber von denen ich einfach gerne noch mehr gehabt hätte. Der Fokus lag in meinen Augen sehr auf der Liebesgeschichte und der Romantik. Hier hätte ich es gerne etwas ausgewogener gehabt. Dafür überzeugte mich das Setting wieder auf ganzer Linie. Genauso wie der Schreibstil der Autorin und die gut nachvollziehbare Gefühlswelt der Protagonistin.


    4 von 5 Sternen!



    Reihen-Infos


    1. Kronenherz


    2. Kronentraum


    3. ???

Anzeige