Susan Mallery - Wer lieben kann, ist klar im Vorteil / Meant to Be Yours

  • Buchdetails

    Titel: Wer lieben kann, ist klar im Vorteil


    Band 5 der

    Verlag: Mira Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 384

    ISBN: 9783745701197

    Termin: Neuerscheinung Dezember 2020

  • Bewertung

    4 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

  • Inhaltsangabe zu "Wer lieben kann, ist klar im Vorteil"

    Willkommen in Happily Inc, der romantischsten Kleinstadt der Welt! Heiraten will Renee Grothen nicht. Ihr reicht es völlig, die Hochzeiten ihrer Kunden zu organisieren. Gegen gelegentliche Treffen mit dem sexy Schriftsteller Jasper hat Renee allerdings nichts einzuwenden. Sie hilft ihm sogar bei seinem neuen Roman, erklärt ihm, wie Frauenfiguren funktionieren und genießt mit ihm einfach eine schöne Zeit. Als Jasper dann aber glaubt, die Frau seines Lebens in ihr gefunden zu haben, wird Renee unsicher. Ist das der Zauber der wahren Liebe, von dem alle in Happily Inc erzählen? »Ein wahrhaft unvergessliches Buch! Mallery ist unvergleichlich!« Romantic Times Book Reviews über »Die Liebe trägt Giraffenpulli« »… besticht durch den für die beliebte Autorin typischen Mix aus Humor, Scharfsinn und Kleinstadt-Charme.« Booklist über »Planst du noch oder liebst du schon?«
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Auf Liebe kann verzichtet werden - wirklich?

    Das Einleben in Happily Inc. ist Renee Grothen nicht schwer gefallen, was auch an ihrem Job als Hochzeitsplanerin bei „Weddings out oft he Box“ liegt, den sie mit Leidenschaft ausführt, um den Hochzeitswilligen einen unvergesslichen Tag zu organisieren. Sie selbst hat nach einigen geküssten Fröschen die Liebe auf Eis gelegt und einer eigenen Hochzeit eine Absage erteilt. Die Begegnung mit dem attraktiven Thrillerautor Jasper Dembenski, der sich nach seiner Militärlaufbahn erst einmal wieder einleben muss, ist der Auftakt für eine heiße Nacht für Renee, doch was Festes soll auf keinen Fall daraus werden. Auch Jasper ist wohl für ein Abenteuer, aber nicht für eine engere Beziehung zu haben. Doch für sein neues Buch braucht er dringend Renees Hilfe und die gemeinsam verbrachte Zeit lässt die Gefühle für Renee wachsen. Aber ist auch Renee bereit dazu, endlich die wahre Liebe an sich heranzulassen?


    Susan Mallery hat mit „Wer lieben kann, ist klar im Vorteil“ den fünften Band ihrer Happily Inc-Reihe vorgelegt, der nicht nur mit einer romantischen Liebesgeschichte zwischen zwei Freiheitsliebenden, sondern auch mit schönem Kleinstadtflair und der Wiederbegegnung alter Bekannter aus den Vorgängerbänden überzeugen kann. Mit flüssigem, farbenfrohem und gefühlvollem Erzählstil lockt die Autorin den Leser wieder ins romantisch-verträumte Happily Inc. Kaum hat er es sich auf dem Beobachtungsposten gemütlich gemacht, ist der Leser auch schon mitten in Renees Leben gestolpert, die die Liebe auf keinen Fall mehr zu nahe an sich herankommen lassen will und die Romantik bei der von ihr ausgerichteten Hochzeiten aus der Distanz betrachtet. Zu viele Enttäuschungen haben ihre eigenen Träume zerplatzen lassen. Trotzdem ist sie kein Kind von Traurigkeit und die Affäre mit Jasper ist eine pulsfrequenzsteigernde Geschichte. Jasper selbst ist ebenfalls ein gebranntes Kind, der sich allerdings Mühe gibt, wenigstens einen ausgesetzten Hund näher an sich heranzulassen. Wunderbar strickt die Autorin mit spitzen und humorvollen Dialogen ihre Fäden um Renee und Jasper und zieht die Falle dann zu. Das Auftauchen liebgewonnener Charaktere sowie die gemütliche Stimmung der Kleinstadt und ihrer Bewohner tun ein Übriges, um der Handlung durchweg einen sehr unterhaltsamen Anstrich zu verleihen, wobei auch Renees Mutter eine ganz eigene Rolle spielt.


    Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und in Szene gesetzt. Mit ihren glaubwürdigen menschlichen Attributen wirken sie authentisch und lassen den Leser nahe an sich heran, so dass ein Mitfiebern leicht fällt. Renee ist eine energische junge Frau mit spitzer Zunge, die genau weiß, was sie nicht will. Was sie sich wünscht, hält sie im Innersten verschlossen, zu groß ist die Angst, noch einmal Verletzungen davon zu tragen. Jasper ist eher ein ruhiger und zurückhaltender Zeitgenosse, der sich selbst sehr kritisch in Frage stellt. Er ist vom Kriegseinsatz angeschlagen und will sich nun auf seine Zukunft konzentrieren, ohne sich in Verbindlichkeiten zu stürzen, die ihm die Luft zum Atmen nehmen. Aber auch Verity mit ihrem Gefühl für Tiere, Wynn, Natalie, Pallas, Silver und weitere Nebendarsteller haben ihre Auftritte dieser Handlungsbühne.


    „Wer lieben kann, ist klar im Vorteil“ ist eine gelungene Rückkehr ins romantische Happily inc., wo sich anscheinend die Liebe die Klinke in die Hand gibt. Ein gelungener Mix aus Romantik, Gefühlschaos und spritzigem Humor, der sich als absolutes Lesevergnügen entpuppt. Sehr empfehlenswert zur Aufheiterung an dunklen Tagen!


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    SUB: ca. 1.800 / gelesen 2019: 367/ 143788 Seiten

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Susan Mallery - Wer lieben kann, ist klar im Vorteil“ zu „Susan Mallery - Wer lieben kann, ist klar im Vorteil / Meant to Be Yours“ geändert.
  • Zum Buch:
    Die Hochzeitsplanerin Renee Grothen liebt ihre Arbeit und geht ganz in ihr auf. Da bleibt keine Zeit für ihre eigene Liebesgeschichte. Sie wurde zu oft enttäuscht und sie braucht diesen ganzen Herzschmerz nicht mehr. Da kommt ihr der Schriftsteller Jasper Dembenski gerade recht. Denn auch er will keine feste Beziehung – nur etwas Spaß in seinem Leben. Also vereinbaren die beiden eine Beziehung auf Zeit und wenn es vorbei ist, dann ohne böse Worte und ohne Bedauern. Soweit der Plan, aber meistens kommt es anders …..


    Cover
    Fast alle Cover von Susan Mallery haben einen hohen Wiedererkennungswert, da sie ähnlich gestaltet sind. So auch hier: das Titelbild ist in gewohnt witzigem und einprägsamen Cartoon Stil illustriert - kräftige Farben, tolle Typografie und daher sehr verspielt. Ich finde dies sehr gelungen, es ist ein echter Hingucker und damit sticht dieses Cover wirklich aus der breiten Masse heraus. Gefällt mir außerordentlich gut!


    Meine Meinung

    Vorab
    Susan Mallery gehört eigentlich zu meinen Lieblingsautorinnen. Allerdings hatte ich schon beim 4. Teil der Happiliy Serie so meine Bedenken, die sich jetzt auch im 5. Teil bewahrheiten. Dieser ist für mich der überhaupt schwächste Band aller ihrer Bücher.
    Was ich als absolut überflüssig, ja sogar als lächerlich empfunden habe, ist die Tatsache, dass Susan Mallery jetzt auch übernatürliche Elemente in dieses Buch eingebracht hat. Wenn ich Fantasy Geschichten lesen möchte, kaufe ich mir auch Fantasy Romane. Bei Susan Mallery hätte ich das im Leben nicht erwartet und ehrlich, mir gefällt es auch nicht. Aber das ist ja nun mal alles Geschmackssache.


    Schreibstil und Erzähl-Perspektive
    Gekonnt erzählt die Autorin in gewohnter und amüsanter Schreibweise und führt uns locker und holperfrei, und mit viel Situationskomik durch die Geschichte. Mit viel Liebe zum Detail bringt sie einem das Setting so nahe, dass man meint, selber mitten im Geschehen zu stehen.

    Dazu passt auch die Erzähl-Perspektive. Erzählt wird abwechselnd aus Sicht beider Hauptakteure, und noch dazu in der Ich-Form, was mir immer am Besten gefällt, da man sofort in deren Gefühlswelt und Gedanken eintauchen kann.


    Charaktere und Handlungen
    Sowohl Renee als auch Jasper sind in der Vergangenheit verletzt worden und jeder geht damit anders um. Renee verschließt sich und wirkt sehr unterkühlt. Jasper denkt, er wäre immer noch in der Vergangenheit gefangen und leidet immer noch unter einer posttraumatischen Belastungsstörung durch seinen Kriegseinsatz.

    Als Jasper von einer Autoren-Lesereise zurück nach Happily Inc kommt, hat er im Gepäck einen Hund. Diesen hat er gerettet und kurzer Hand mit nach Haus genommen. Er hat seinen neuen Hausgenossen Koda genannt und es ist so süß zu lesen, wie viel Freude und Zuneigung ihm der Hund gibt. Auch merkt man hier schon sehr früh in der Geschichte, dass Jasper zu den „Guten“ gehört. Er ist mir von Anfang an super sympathisch. Vor allem durchlebt er eine wunderbare Weiterentwicklung seines Charakters.

    Mit Renee dagegen bin ich nicht „warm“ geworden. Sie verhält sich zickig, neigt zu inneren Monologen und trifft häufig Entscheidungen, die ich nicht nachvollziehen kann.

    Direkt von Anfang an zieht es die Beiden zueinander hin. Allerdings fehlt mir da dieses Prickeln und dieses Knistern zwischen ihnen. Auch in ihrer „Nichtbeziehung“ geht alles ratz fatz. Anfangs hatte ich so den Eindruck, dass sie eher eine geschäftliche Vereinbarung anstatt einer sexuellen Beziehung getroffen hätten.

    Es wird etwas spannender, als Jasper seinem Serienhauptdarsteller eine Frau an die Seite schreiben soll. Da braucht er Renees Hilfe. Es war ein großes Vergnügen zu lesen, wie sich dieser Plot entwickelt hat. Genauso gut hat mir das ganze Geschehen rund um die Hochzeiten gefallen. Es macht Spaß, so viele Details über die verschiedenen Themen-Hochzeiten zu lesen und so viel, was hier hinter den Kulissen mit ihnen passiert. Das ist ganz wunderbar umgesetzt worden. Das gefällt mir um Klassen besser als ihre eigentliche „Liebesbeziehung“.

    Auch treffen wir hier wieder auf einige Charaktere der vergangenen Bände.

    Natürlich gibt es auch neue Figuren, vorweg Verity, die Mutter von Renee. An sich ein toller Charakter - nur ihre Gabe, die passt nicht zu den Büchern von der Autorin. Das hat mir überhaupt nicht gefallen.

    Es gibt noch ein paar Streitigkeiten, ein paar kleinere Dramen und natürlich auch ein ziemliches Gefühlschaos. Ob es aber zu einem Happy End in Happily Inc kommt, dass müsst ihr selber lesen.


    Fazit

    Teilweise eine schöne Geschichte, die mit vielen tollen Charakteren aufwartet sowie mit einem super sympathischen Hauptdarsteller. Der Plot an sich ist ebenfalls interessant, konnte mich aber aus den eher esoterischen Gründen nicht wirklich begeistern. Dagegen hat mich der flotte und muntere Schreibstil von Anfang an mitgenommen. Punkten konnte auch das Setting, so dass ich mich schlussendlich doch unterhalten habe.

    Empfehlen kann ich die Geschichte jedoch nur den Hardcore Mallery Fans, denn wer die 4 Bücher bisher rund um die schrulligen Einwohnern von Happily Inc. gelesen hat, sollte auch wissen, wie es weitergeht in der Story.

    Daher vergebe ich diesmal (aus den o.g. Gründen) leider nur 3 Sterne und danke gleichzeitig dem Mira TB-Verlag und Netgalley sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige