J. Gerhardt - Mein Herz macht, was du willst

Anzeige

  • Zum Inhalt

    Kopf aus, Herz an!


    Sarah macht immer alles richtig. Sie ist fleißig, nicht aufmüpfig und immer verlässlich. Dennoch scheinen ihre Eltern nie zufrieden zu sein. Matt hat ein paar wilde Jahre hinter sich, die er nur allzu gerne vergessen würde. Die letzten Erinnerungen daran sind nur noch seine blauen Haare, die Piercings und Tattoos. Kein Wunder, dass er Sarah an der Uni direkt auffällt. Denn Matt ist nicht nur anders, als alle anderen, sondern auch wahnsinnig charmant und witzig, wie sie bald feststellt. Schnell entwickeln die beiden Gefühle füreinander. Aber einen Typ wie ihn würden ihre Eltern niemals akzeptieren. Und nur einmal in ihrem Leben möchte Sarah ihrem Herzen und nicht ihrem Verstand folgen …

    --------------------


    Die Geschichte von Sarah und Matt ist sehr gefühlvoll und der Schreibstil der Autorin liest sich sehr angenehm und flüssig. Man konnte sich als Leserin gut in die Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonisten hineinversetzen.


    Sarah und Matt könnten gegensätzlicher nicht sein. Sie ist die liebe und stets um Harmonie bedachte Vorzeigetochter, die es allen Recht machen möchte. Ihr Leben ist durchgeplant und den Mut zu finden aus diesem "Hamsterrad" auszubrechen, stelle ich mir nicht leicht vor. Matt dagegen ist ein Rebell wie er im Buche steht: Piercings, Tattoos und eine schroffe und abweisende Art. Jedoch steckt viel mehr hinter dieser Fassade als man anfangs denkt, er wagt einen Neuanfang und begnet dabei Sarah. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelt sich langsam und mit Bedacht.


    Mir hat die Geschichte gut gefallen, sie ist abwechslungsreich, gefühlvoll und kurzweilig.

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Mein Herz macht, was du willst von J. Gerhardt“ zu „J. Gerhardt - Mein Herz macht, was du willst“ geändert.
  • FionaHein bitte erst den Autorennamen und dann den Titel in die Titelzeile schreiben. Danke :wink:

    viele Grüße vom Squirrel


    :study: Charles Dickens - Hard Times

    :study: Neil MacGregor - Shakespeares ruhelose Welt


Anzeige