Thomas Herzsprung - Der Behandler

  • Kurzmeinung

    Irrlicht
    sehr guter Schreibstil, tolle Protas, sehr spannend, komplex und überraschend - Daumen hoch
  • Kurzmeinung

    Jasminh86
    Ein spannender, gut durchdachter Thriller mit aktuellen Themen!

Anzeige

  • Die Wahrheit hat immer zwei Seiten!


    Ich habe den Thriller "Der Behandler" vom

    Autor Thomas Herzsprung komplett genossen und ich hoffe zeitnah auf weitere Teile, denn dies ist der erste Fall für Hauptkommissar Falk Bachmann und Polizeipsychologin Dr. Juliane Klawitter.


    Dieser Thriller ist sehr spannend, gut konstruiert, rasant und überraschend. Die vielen unerwarteten Wendungen haben richtig Power in diese brutale und verstörende Geschichte gebracht. Sie haben mich immer wieder überrascht, denn ich war bis zu den jeweiligen Auflösungen komplett ahnungslos. Der Autor hat mich immer wieder auf falsche Fährten geführt, und das 309 Seiten lang als

    E-Book. Alles ist zusammen logisch miteinander verknüpft, sodass ich den Thriller ohne offene Fragen beendet habe.


    Natürlich habe ich zwischendurch immer wieder mitgerätselt, da man hierzu automatisch gezwungen wird.

    Der Plot ist nicht nur gut konstruiert, sondern auch sehr vielfältig. Der Schreibstil gefällt mir ausserdem sehr gut, denn er ist unheimlich flüssig, detailliert und authentisch. Dezent eingebauter Humor und Sarkasmus passen hier wunderbar hinein, ohne albern zu wirken.


    "Der Behandler" findet man unter Medizin-Thriller, da wie der Titel verrät, medizinische Details und Handlungen vorkommen. Die 73 Kapitel werden aus verschiedenen Perspektiven geschrieben. Dieser Wechsel hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, da dies die Spannung nochmal erheblich erhöht hat.


    An Brutalität mangelt es hier auch nicht. Der Autor beschreibt jeweilige Szenen detailliert und bildhaft, aber ohne das einem davon schlecht wird. Genau richtig!


    Ein weiterer Pluspunkt sind die gut dargestellten Protagonisten. Ich hatte viele Einblicke in dessen Persönlichkeiten, sodass ich sie sehr gut kennenlernen konnte. Die Beschreibungen einzelner Protagonisten nehmen nicht viel Raum ein, aber durch den erwähnten Perspektivenwechsel hat jeder Charakter eine eigene Geschichte, die ich nach und nach erfahren habe.

    Die abwechslungsreichen und verschiedenen Persönlichkeiten passen super zum Inhalt. Besonders Polizeipsychologin Dr. Juliane Klawitter, Hauptkommissar Falk Bachmann und seinen Partner Jan Hartwick konnte ich gut kennenlernen. Sie wirken mit ihren Stärken und natürlich auch Macken sehr lebendig und authentisch. Sie machen Fehler, jede Gefühlswelt konnte ich oft sehr gut nachvollziehen. Denn gerade der gebrochene Falk Bachmann kämpft nicht nur gegen einen Psychopathen, sondern auch gegen seine eigene Vergangenheit an. Ihm scheint, wie der Autor es auf den Punkt bringt, nicht immer die Sonne aus dem Arsch.


    Zum Thema Psychopath gibt es hier aus meiner Sicht mehrere brutale und gestörte Persönlichkeiten, aber den Hauptpsychopathen habe ich eher im letzten Drittel besser kennengelernt. Vorher kam er zwar immer wieder als unscheinbarer Geist vor, aber die Beweggründe der schlimmen und brutalen Morde konnte ich vorher in diesem Ausmaß nicht erahnen. Somit war ich hier besonders geschockt und überrascht. Das Ende hat mich wirklich vom Hocker gerissen, denn damit habe ich absolut nicht gerechnet. Thomas Herzsprung hat mich auf den letzten Seiten richtig doof aus der Wäsche gucken lassen, somit finde ich den Thriller von der ersten bis zur letzten Seite sehr gelungen.


    Die Themen sind in der Story sehr abwechslungsreich: Mobbing, Coming-out und die damit zusammen hängenden Ängste von homosexuellen und bisexuellen Männern sowie den politischen Aspekt der Neuen Rechte wurden fließend mit eingearbeitet, ohne das ich sie als langweilig oder unpassend wahr genommen habe. Der Autor hat wirklich an alles gedacht, sodass ich dieses Werk wirklich weiter empfehle.


    Ich bin zufällig beim Stöbern bei Amazon auf diesen Thriller gestoßen und bereue keine Sekunde meiner Lesezeit.


    Kurz zum Inhalt: Die Morgendämmerung taucht den See im Stadtwald in ein unwirkliches Licht. Am Ufer liegt eine tote junge Frau. Bis auf ein Leinentuch um die Hüften ist sie nackt. Wohl platzierte Schnitte ziehen sich entlang der Venen über Arme und Beine. Ihr Mund ist eine blutige, zahnlose Höhle, der Schädel kahl rasiert. Hauptkommissar Falk Bachmann ist müde, und solange es ihm gelingt, sein eigenes düsteres Familiengeheimnis zu verdrängen, lässt ihn alles kalt.


    Doch die Brutalität, mit der die Frau vor ihrem Tod misshandelt wurde, setzt selbst ihm zu. Polizeipsychologin Dr. Juliane Klawitter vermutet die Tat eines Psychopathen, der wieder zuschlagen wird. Und tatsächlich taucht schon bald eine zweite Leiche auf. Falk und Juliane verfolgen einen Serienmörder, der seinen Opfern in einer rituellen Behandlung die Weiblichkeit raubt. Doch je mehr Falk und Juliane das Tatmuster des Killers entschlüsseln, desto unklarer ist:

    Wer ist der Jäger, wer der Gejagte?

    🌟🌟🌟🌟🌟

    Verlag: Emo Media GmbH

Anzeige