Ich suche Geschichten zum Einsprechen

Anzeige

  • Hallo an Alle,


    ich habe mich hier neu angemeldet in der Hoffnung, dass es hier eventuell ein paar Menschen gibt, die mir bei meinem kleinen Vorhaben behilflich sein können.


    Die kurze Geschichte ist, dass ich angefangen habe zu lernen, wie man in möglichst guter Qualität eigene Hörbücher erstellt. Diese würde ich hauptsächlich gerne mit Freunden und Familie teilen. Das ausschlaggebende Argument hierfür war die Geburt meiner Nichte, die leider am anderen Ende von Deutschland lebt und ich sie deshalb nicht regelmäßig besuchen kann, so dass sie mit ihrem Onkel als festen Bestandteil ihres Umfeldes aufwachsen kann. Wenn ich ihr aber schöne Geschichten vorlesen kann, die sie als Hörbuch hört, habe ich die Hoffnung, doch irgendwo präsent für sie zu sein. Das mag etwas kitschig klingen, hat mich aber dennoch dazu bewogen, nun mit dem ganzen Thema zu beginnen.

    Die Geschichten würde ich gerne auf YouTube hochladen, damit sie einfach zugänglich und auch schön in Playlists sortiert sind.


    Natürlich besitze ich keine Rechte dafür, publizierte Romane dafür zu verwenden und das ist ein kleines Problem. Ich könnte zwar Geschichten und Bücher verwenden, bei denen der Urheber seit mehr als 70 Jahren verstorben ist, aber davon bin ich einfach kein großer Fan.


    Nun ist meine Frage: Gibt es hier im Forum eventuell Schriftsteller, die Werke verfasst haben, die sie gerne teilen möchten, oder die sich sogar darüber freuen würden, wenn sich jemand findet, der diese für sie einspricht? Zum Üben wäre natürlich alles dafür geeignet; Für meine Nichte wären allerdings Kinderbücher bzw. -Geschichten hilfreich, für meine eigene Unterhaltung beim Vorlesen wäre es so ziemlich alles in Richtung Fantasy. Mein kürzlich entdecktes neues Lieblingsgenre sind LitRPG-Romane, die allerdings in Deutschland noch nicht weit verbreitet sind.


    Ich hoffe ich bin hier mit diesem Beitrag nicht völlig fehl am Platz und bitte es vielmals zu entschuldigen, falls doch.


    Allen Lesern wünsche ich einen schönen Tag, tolle anstehende Feiertage und auch einen guten Rutsch ins neue Jahr.

  • Das ist eine tolle Idee, und ich selber habe Ähnliches für Bekannte gemacht, jedoch auf youtube-Einspielungen verzichtet. Dann stellte sich doch erst die Frage nach Rechten, oder? Ansonsten, wenn es um Deine Nichte geht, könntest Du ja auch zB einen USB-Stick zusammenstellen, oder eine CD einbrennen. Das dürfte im absolut privaten Gebrauch kein Problem dastellen, oder?

  • Wenn die Videos nicht auf YouTube gelistet sind, sollten die eigentlich nur gefunden werden können, wenn man den Link hat. Solange du oder jemand anderes den Link nicht veröffentlicht, dürfte das kein Problem darstellen, wenn du auch urheberrechtlich geschützte Werke nutzt. Es ist ja für dich privat und nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Eine andere Möglichkeit wäre, dass du dir z.B. bei onedrive ein Konto zulegst und die Videos dort in die Cloud hochlädst. Auch hier hat nur jemand mit dem entsprechenden Link darauf Zugriff.

    Für meine Romane könnte ich dir zwar die Erlaubnis geben, aber sie sind größtenteils nicht jugendfrei, somit kommen sie für dein Vorhaben wohl kaum infrage. Aber wie steht es mit Märchen? Da gibt es viele, viele kostenlose, z.B. hier und die sind immer wieder schön :)

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt." (Simon Stiegler)

    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • Vielen Dank für die Antworten :)


    Ihr habt recht, für das, was ich für meine Nichte mache, ist das natürlich kein Problem zu teilen, ohne es der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und rechtliche Konsequenzen fürchten zu müssen.

    Aber an dieser Stelle ist bei meinem Text leider nicht ganz klar geworden, dass das nur der Teil meiner Motivation ist, der mich dazu bewogen hat, mit dem ganzen Thema überhaupt anzufangen. Das ganze Thema beinhaltet aber darüber hinaus noch das Interesse, auch Bücher / Geschichten zu lesen, die ich nicht nur für meine Nichte aufzeichne, sondern auch gerne öffentlich präsentieren würde. Als Dokumentation meines Fortschritts, für Feedback und schlussendlich auch einfach als Hobby, und um Menschen zu unterhalten.


    Dafür ist es natürlich schwierig, Bücher aus Verlagen zu verwenden, ich möchte ja auch gar keinen möglichen Schaden anrichten.

    Aber es gibt doch sicher Autoren, Bücher, oder allgemein Genres (wie zum Beispiel LitRPGs), die leider (noch) nicht publik genug sind, denen es helfen könnte, erst einmal einen Zugang zu erhalten.


    Ich kann mir leider nicht anmaßen zu behaupten, hunderte oder tausende Menschen zu erreichen, geschweige denn, dass ich ein begnadeter Sprecher bin. Schließlich steht der Lernprozess noch vor mir. Aber für manche Geschichten/Autoren habe ich festgestellt, kann es noch gar nicht genug Werbung geben.


    Divina


    Dem gerade erzählten nach, schließen sich nicht jugendfreie Bücher also nicht zwangsläufig aus für mein Vorhaben. Ich bin für alles offen und sehr dankbar für jede Möglichkeit, die mir dargeboten wird. :)

  • Aber es gibt doch sicher Autoren, Bücher, oder allgemein Genres (wie zum Beispiel LitRPGs), die leider (noch) nicht publik genug sind, denen es helfen könnte, erst einmal einen Zugang zu erhalten.

    Vielleicht kannst Du hier im Autorenbereich mal Dein Anliegen kundtun?


    Vorstellung eigener Bücher

    Autorentalk


    Wenn Du schon was interessantes eingesprochen hast, könntest Du mal Dein Werk verlinken! :wink:

    Die Erfindung des Buchdruckes ist das größte Ereignis der Weltgeschichte (Victor Hugo).

  • Dem gerade erzählten nach, schließen sich nicht jugendfreie Bücher also nicht zwangsläufig aus für mein Vorhaben.

    Wenn du sie der Öffentlichkeit präsentieren willst, schon. Gelesene explizite Szenen werden sicherlich ihre Anhänger finden, aber Jugendfreiheit ist fürs Öffentlichmachen eine Grundvoraussetzung. Aus diesem Grunde kann ich z.B. hier auf dem Büchertreff auch keine Leserunden machen, weil ich kaum garantieren kann, dass die Beteiligten alle Ü 18 sind :wink:
    Auf Youtube gibt es zwar einige Lesungen von mir, aber auch die sind alle nur jugendfrei.

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt." (Simon Stiegler)

    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • Vielleicht kannst Du hier im Autorenbereich mal Dein Anliegen kundtun?

    Also in die Buchvorstellungen dazwischenzukrätschen traue ich mich nicht so wirklich. Aber in dem Autorentalk könnte ich mich mal umsehen. Kann ich da dann einfach einen neuen Thread mit dem selben Anliegen eröffnen?


    Wenn Du schon was interessantes eingesprochen hast, könntest Du mal Dein Werk verlinken! :wink:

    Ich habe bisher nur eine Kindergeschichte vom Kosmos Verlag eingesprochen ("Sternenschweif - Sprung in die Nacht"), die ich vermutlich nicht öffentlich posten kann. Vielleicht finde ich ja, wie von Divina vorgeschlagen, ein paar schöne, frei zugängliche Märchen die ich noch vorlese, dann kann ich das gerne auch vorführen. Ansonsten bleibt es bei dem Problem, welches zu diesem Thread geführt hat.


    Edit:

    Ich habe einen kurzen Auszug aus einem Kapitel geschnitten. Dort wird eine Geschichte aus einem Buch vorgelesen, welches Laura von Mrs. Fontana geschenkt bekommen hat. Also eine Geschichte in der Geschichte. Der kurze Auszug sollte bedenkenlos teilbar sein: Klick


    Wenn du sie der Öffentlichkeit präsentieren willst, schon. Gelesene explizite Szenen werden sicherlich ihre Anhänger finden, aber Jugendfreiheit ist fürs Öffentlichmachen eine Grundvoraussetzung. Aus diesem Grunde kann ich z.B. hier auf dem Büchertreff auch keine Leserunden machen, weil ich kaum garantieren kann, dass die Beteiligten alle Ü 18 sind ;)

    Das habe ich gar nicht bedacht, das ist natürlich ein Argument. Aber sollte die Funktion bei YouTube, Videos auf ab 18 zu stellen, nicht für solche Inhalte gedacht sein? Mit so etwas habe ich mich bis jetzt noch nie befasst.


  • Also in die Buchvorstellungen dazwischenzukrätschen traue ich mich nicht so wirklich. Aber in dem Autorentalk könnte ich mich mal umsehen. Kann ich da dann einfach einen neuen Thread mit dem selben Anliegen eröffnen?

    die Buchvorstellungen wären definitiv der falsche Ort, aber natürlich kannst Du im Autorentalk einen Thread zum Thema eröffnen. Oder - wenn Du möchtest - kann ich diesen Thread direkt dorthin umsetzen. :wink:

  • Aber sollte die Funktion bei YouTube, Videos auf ab 18 zu stellen, nicht für solche Inhalte gedacht sein?

    Theorie und Praxis. Letztendlich ist der Einstellende für die Inhalte verantwortlich. Die Sperre bei YouTube ist leicht zu überwinden. Also ich möchte mich da jugendsicherheitstechnisch nicht in die Nesseln setzen.

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt." (Simon Stiegler)

    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • die Buchvorstellungen wären definitiv der falsche Ort, aber natürlich kannst Du im Autorentalk einen Thread zum Thema eröffnen. Oder - wenn Du möchtest - kann ich diesen Thread direkt dorthin umsetzen. :wink:

    Wenn das Thema dort besser passt, und/oder dort einen größeren Erfolg verspricht, wäre ich dafür sehr dankbar! :)


    Theorie und Praxis. Letztendlich ist der Einstellende für die Inhalte verantwortlich. Die Sperre bei YouTube ist leicht zu überwinden. Also ich möchte mich da jugendsicherheitstechnisch nicht in die Nesseln setzen.

    Das verstehe ich natürlich. Ich danke vielmals für die freundlichen Antworten. :)

  • Wenn es nicht gleich Bücher sein müssen, dann kannst Du gerne schauen, ob meine Kurzgeschichten in Dein Beuteschema passen, Bananenklops. Den Link zu meiner Website findest Du in der Signatur. Ich bitte nur darum, dass Du mich vorab informierst, wenn Du Dir eine Geschichte aussuchst, und mich reinhören lässt, ehe die Sache online geht.

  • Wenn es nicht gleich Bücher sein müssen, dann kannst Du gerne schauen, ob meine Kurzgeschichten in Dein Beuteschema passen, Bananenklops. Den Link zu meiner Website findest Du in der Signatur. Ich bitte nur darum, dass Du mich vorab informierst, wenn Du Dir eine Geschichte aussuchst, und mich reinhören lässt, ehe die Sache online geht.

    Vielen Dank für das Angebot, das werde ich mir auf jeden Fall einmal anschauen. Und selbstverständlich werde ich Dich erst Fragen, bevor ich irgendetwas veröffentliche.

  • die Buchvorstellungen wären definitiv der falsche Ort, aber natürlich kannst Du im Autorentalk einen Thread zum Thema eröffnen. Oder - wenn Du möchtest - kann ich diesen Thread direkt dorthin umsetzen. :wink:

    Wenn das Thema dort besser passt, und/oder dort einen größeren Erfolg verspricht, wäre ich dafür sehr dankbar! :)

    Upps, das hatte ich vergessen. Jetzt hab ich deine Frage in den Autorenbereich umgesetzt. :wink:

Anzeige